Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

534 Gramm

Dieses Thema im Forum "Bleistift - Stillleben" wurde erstellt von Hydrangea, 20 Oktober 2017.

  1. Hydrangea

    Hydrangea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    289
    Punkte für Erfolge:
    28
    Momentan übe ich das Zeichnen das immer schon ein Stiefkind von mir war.
    Mein Vorsatz zum Thema Zeichnen ist der, dass ich Fotovorlagen links liegen lasse und direkt vom Objekt oder im Freien, nach der Natur, arbeiten möchte.
    Gestern kam mir ein Prachtexemplar von einer Gemüsezwiebel gelegen, um es als Übungsobjekt zu „ missbrauchen“:00000295:
    In einem no Name DIN A4 Skizzenbuch (das wohl aus recyceltem Toilettenpapier zu bestehen scheint) :00000254: und mit Bleistiften in verschiedenen Härtegraden, versuche ich mein Glück. Kritik, Verbesserungsvorschläge etc. Sind mir sehr willkommen.
     

    Anhänge:

  2. Farbfantasien

    Farbfantasien Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    3.738
    Punkte für Erfolge:
    63
    Da ich selbst gerade das zeichnen mit Bleistift übe, kann ich gar nicht sagen, ob da etwas zu verbessern wäre.

    Mir gefällt hier die Form der Zwiebel und man erkennt wunderbar, die aufgeplatzte obere Zwiebelhaut, die ganz sicher beim Berühren knistert.
    Ich möchte dir zu dieser Zeichnung gratulieren, liebe Heidi.
     
  3. Hydrangea

    Hydrangea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    289
    Punkte für Erfolge:
    28
    Vielen Dank meine Liebe:00000299: Es gibt wohl bestimmt noch was zu verbessern und den einen oder anderen Tipp werde ich dankbar entgegennehmen.
     
  4. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.059
    Punkte für Erfolge:
    63
    sehr schöne Arbeit, Heidi!

    vG Thomas
     
  5. Dirk Jakob

    Dirk Jakob Gast

    @Hydrangea Versuche es mal mit einem Mix aus
    härteren -und weicheren Stiften, damit lässt sich
    eine Zeichnung viel feiner und genauer ausarbeiten.
     
  6. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.059
    Punkte für Erfolge:
    63
    @Dirk! Machen und nicht dumm schwätzen!:00001753:
     
  7. Geli

    Geli Senior Mitglied

    Registriert seit:
    8 September 2015
    Beiträge:
    3.253
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eine tolle Zwiebel, Heidi.:00000465:
    Echt jetzt 534 Gramm hat das Ding?:00000475: Irre.

    Das einzige, was mir auffällt ist, dass der Schatten recht grob gezeichnet ist zum Rest der Zwiebel. Wenn das auf dem Foto nicht täuscht. Da würde ich den Bleistift noch erwas mehr verwischen.

    Sonst echt super. :00000298:
     
  8. Hydrangea

    Hydrangea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    289
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das ist wohl ein Punkt den ich zu wenig beachte. Ich müsste dann von hart nach weich arbeiten und mit den verschiedenen Stärken die Tonwertstufen reinbringen ...richtig? Wie ich es bisher gemacht habe, kommt mir selbst etwas planlos vor und muss wohl in Zukunft etwas strukturierter vorgehen und vielleicht etwas besseres Papier nehmen....dieses ist ziemlich rau und für mein Empfinden nicht angenehm zum Zeichnen.Danke für den Tipp:00000293:
    Geli; ich habe sie vor dem Knipsen noch extra auf die Küchenwaage gelegt und war selbst erstaunt wie schwer die ist:00000285:
    Vielen Dank Euch allen:00000299:
     
  9. levina

    levina Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.428
    Punkte für Erfolge:
    48
    mir gefällt deine Zwiebel sehr gut!! Und für eine Übung würde ich gar nicht mehr viel dran machen.

    Was einer der nächsten Schritte zur Weiterentwicklung sein könnte ist, weniger eine Konturlinie zu zeichnen.
    Dann noch bewusster harte und weiche Striche einzusetzen (hier hast du z.B. bei der abplatzenden Zwiebelhaut eine sehr harte Linie, die zu viel Aufmerksamkeit auf sich zieht.
    Für den Anfang ist Wischen eine schöne Methode, um schnell Erfolge zu erhalten. Im Fortgeschrittenen Stadium gehen viele Zeichner immer mehr davon weg und ersetzen das durch Kreuzschraffuren oder andere Methoden ohne oder nur mit wenig Wischen.

    Bin aber selbst kein Zeichner sondern mehr ein Maler. Darum ist das nur "aufgeschnapptes" Wissen.
     
  10. Motte

    Motte Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 April 2012
    Beiträge:
    5.521
    Punkte für Erfolge:
    83
    Sie ist schon sehr gut geworden, wie ich finde, und was für ein Brummer von Zwiebel :00000285: hast tolle Tipps bekommen, einfach weiter testen, üben und ausprobieren, es wird dann immer perfekter.
     
  11. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.334
    Punkte für Erfolge:
    63
    Na, das Ding darf nicht auf den Fuß fallen beim Abmalen,
    das ist ein Wehtun, schlimmer als eine Frostbeule.
    Skizzen sind immer eine willkommene Abwechslung und
    sollten ein Muss für die Maler sein. Sollten.
    Das Teil sieht ganz gut aus wie Du damit angefangen hast.
    Vielleicht noch ein paar feinere Ausarbeitungen und es wird
    zum Kunstwerk.

    Ernst
     
  12. Jam_ART

    Jam_ART Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    3.821
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hervorragend...gfoid ma vui...auf guad steirisch...
     
  13. Hydrangea

    Hydrangea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    289
    Punkte für Erfolge:
    28
    Vielen Dank auch Karin, Brigitte, Ernst und Werner. Ich bleibe am Ball bzw. Zeichenstift ......vielleicht sehe ich irgendwann Fortschritte aber bis dahin muss ich wohl noch vieeeel üben:00000299:
     
  14. Merlin

    Merlin Forum-Guru

    Registriert seit:
    13 September 2010
    Beiträge:
    6.362
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Heidi,
    eine richtig gute Übung ist das.

    bevor ich so eine Übung beginne (mit einer mittleren Minen-Stärke)
    mach ich mir auf einem Probeblatt eine Tonwertskala vom hellsten bis zum dunkelsten Ton des Bleistiftes, dabei versuche ich so viele Schattierungen wie möglich (mit nur einem Bleistift), in Tonwerten anzulegen.

    Außerdem versuche ich, die Linienführung (Striche, die zu sehen sind) immer in der Objektform anzulegen
    Z.B. gehen die Linien der Zwiebelschale immer in Strichen halbrund um die Zwiebel herum
     
  15. Hydrangea

    Hydrangea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Oktober 2017
    Beiträge:
    289
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das ist ein interessanter Tipp.....werde ich mal testen. Danke Dir:00000299: