Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Aquarell auf Acryl, wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Acrylfarben" wurde erstellt von Perry, 23 November 2016.

  1. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.902
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin Moin,

    was ist das für eine Frage?

    Habe ein Bild mit Moorlauge begonnen. So wässrig wie Aquarell, aber eben Moorlauge. Das Bild hab ich dann mit Acryl weiterbearbeitet. Und nun gibt es Stellen, an den schon acrylfarbe ist, aber wieder Moorlauge hinsoll. Das Problem dabei ist, das mir der eine Auftrag der so gerade eben haften bleibt nicht ausreicht. Das passt nicht zu den anderen Stellen bei den die Moorlauge sichtbar ist. Und es muss auch die Moorlauge sein, weil ich den Effekt nicht mit einer anderen Farbe (Acryl/Öl) hinbekomme.

    Hab eine Grundierung (von Bösner) ausprobiert, aber die ist auch nicht gerade saugfähig. Die andere Idee wäre die Stellen mit Seidenpapier zu präparieren, in der Hoffnung dann den Effekt der Leinwand noch mal erreichen zu können.

    Oder gibt es da noch etwas Besseres?

    LG
    Perry
     
  2. Zeppelin

    Zeppelin Gast

    Hast du einen Dremel?
     
  3. Zeppelin

    Zeppelin Gast

    Perry bist du eingeschlafen oder schaust du Fußball? Stell doch das Bild mal rein, dann klappte auch besser mit der Hilfe!
    Gruß Zeppelin
     
  4. ReneHH

    ReneHH Forum-Guru

    Registriert seit:
    4 Dezember 2009
    Beiträge:
    7.173
    Punkte für Erfolge:
    36
    interessantes thema, perry.
    die leute, die davon im netz berichten, sind davon begeistert.

    hab ich richtig verstanden, du hast an einigen stellen nur die moorlauge und da verhält sie sich anders als auf dem unterlegten acryl? und du willst, dass es über dem acryl auch so aussieht? ..hab das nicht ganz verstanden.
    oder gehts darum, dass das auf dem acryl nicht richtig haftet?
    im netz wird gesagt, dass man mit moorlauge problemlos über getrocknetes acryl malen kann..zwischenfixiert mit haarspray, wenn du mehrlagig arbeitest (siehe z.b. hier: http://artilda.de/moorlauge-ein-topping-auf-acryl/ )

    weiß nicht, ob ich da mit seidenpapier experimentieren würde...ggf. neu anfangen oder eben vereinheitlichung schaffen, indem eben woanders auch acryl hinkommt und du dann überall nochmal mit moorlauge schatten vertiefst bzw. akzente setzt... wäre wohl ein kompromiss..
    ansonsten natürlich gern mal zeigen. bin neugierig geworden.
     
  5. birdy

    birdy Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2010
    Beiträge:
    3.143
    Punkte für Erfolge:
    63
    Moorlauge ist im Prinzip nicht viel anders als Aquarell...kleinste Mineralstoffe (Pigmente) in Wasser gelöst, mehr oder (eher) weniger Bindemittel.
    Deshalb ist malen damit grundsätzlich nur auf saugenden Untergründen möglich. Acrylschicht saugt nicht mehr, da bleiben die Pigmente nur oberflächlich haften.

    Möglich wäre es nur dann bedingt, wenn diese Oberfläche fettfrei ist, also mit Spiritus oder Alkohol, eventuel mit Aceton entfetten.
    Danach Aquarell (mit möglichst wenig Wasser) oder eben Moorlauge auftragen, trocknen lassen und mit Spray fixieren.........mit Fixierspray (!) nicht mit Haarspray, der gehört auf die Haare nicht auf unsere Kunstwerke....NIEMALS...

    Aber bei solchen Mischtechniken gibts wohl nur eines,....probieren und experimentieren. Je nach gewünschten Effekt gibt es sicher viele Möglichkeiten.

    Übrigens: Zu Moorlauge.....vor einigen Wochen war in einem Kloster nahe Wiens ein Tag der offenen Tür. Das war insofern interessant, da darin das hiesige Bundesdenkmalamt Schulungen und Ausbildungen macht, die Restauratoren gerne nutzen.
    Bei Gesprächen kam auch dieses Moorwasser zur Sprache. Im Zusammenhang mit natürlichen Pigmenten nur eine von vielen Rohstoffen...
    Ein Vortragender machte Lust aufs Mineraliensammeln. Mit einer Auswahl an unterschiedlichen Gesteinen wäre so eine wunderschöne "Erdfarbenpalette" als Aquarellfarbe denkbar. Der zeigte wie man sie selber anreibt und wie wunderschön solche sein können.
    Moorlauge ist jetzt eben mal eine "Marktlücke" die mit praktisch wertlosem Matsch die Taschen füllt. :00000257:

    lg,
    Erwin
     
  6. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.689
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ggfls. kannst Du die Moorlauge auch mit etwas farblosem Acrylbinder mischen. Dann sollte sie sich wie Acrylfarbe vermalen lassen, also auch auf Acryluntergrund.
     
  7. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.902
    Punkte für Erfolge:
    38
    Erstmal Danke für Eure prompten Antworten.

    Nein, nicht eingeschlafen, aber echt üble Ablenkungen, von diesem großartigen Hobby.

    Das Bild kommt, bald.

    Die Anregungen nehme ich schon mal auf, bis auf den Dremel, und probier mich mal neben dem Bild aus und schau was am besten Passt.

    LG
    Perry