Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Blau auf Gelb , geht das?

Dieses Thema im Forum "Lektionen zur Ölmalerei" wurde erstellt von nessi, 13 April 2006.

  1. nessi

    nessi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 November 2005
    Beiträge:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, melgis, ich erfreife die Gelegenheit beim Schopfe und fange gleich mal an zu fragen. Ich bin ein großer Fan von Stiefmütterchen und habe schon oft versucht, sie zu malen. Angespornt von Devil-su's tollem Stiefmütterchenbild habe ich gleich zu Pinsel und Papier gegriffen und losgemalt. Und schon stand ich wieder vor einem alten Problem. Wenn ich in gelbe Stiefmütterchenblätter blaue Augen hineinsetzen will, werden sie immer an den Übergängen von blau zu gelb grünstichig. Was kann man dagegen tun. Klar eine andere Farbe wählen, aber gelbe Stiefmütterchen mit blauen Augen, sind nun mal meine Favoriten. Kennst du einen Trick, wie man den Grünstich vermeiden kann? Liebe Grüße, nessi :think02:

    Hallo Nessie,

    blaue Punkte auf frische gelbe Farbe ergibt unvermeidlich grün.
    Auch wenn die blaue Farbe deckt, wird an den Übergängen immer ein Grünstich bleiben.
    Abwarten, bis gelb ganz durchgetrocknet ist, wird das Problem ebenfalls nicht beheben, weil die gelbe Farbe am Rand durchschimmert = schon wieder grün!

    Jetzt müssten wir auch mal genau hinschauen, ob wirklich ein Grünstich da ist oder ob es sich um eine optische Täuschung handelt weil das Auge den Übergang nicht richtig erkennt und den Grünstich hinein interpretiert.

    Mögliche Abhilfe, die ich mir vorstellen kann:
    - Unter dem Blau darf keine gelbe Farbe sichtbar sein, d.h. die blauen Tupfen mit einer anderen dunklen Farbe untermalen, damit gelb nicht durchscheinen kann. Erfordert allerdings sehr präzises Arbeiten, weil die blauen Punkte genau so gross sein müssen wie die Untermalung - Millimeterarbeit.

    Vielleicht hat ja jemand noch eine bessere Idee?

    __________________
    Liebe Grüsse!

    Michael / Kumise


    Hallo Nessie,

    wie du siehst, ich habe ganz liebe Assistenz was die Fragen zur Ölmalerei betrifft.

    Kumise hat dir hiermit schon eine Erklärung geliefert und ich hätte es nicht besser formulieren können.

    Ich würde auch dazu raten, die Teile die du später blau haben möchstest in Weiß zu untermalen und warten bis diese Stellen trocken sind. Wenn du nun die blaue Farbe darauf setzt und einen minimalen weißen Rand läßt, dann dürfte nichts mehr grün schimmern.

    Hoffentlich konnten wir dir helfen

    liebe Grüße
    Melgis


    AW: Hilfe bei Ölmalerei
    Ich würde mal versuchen die Stiefmütterchen, so wie Du gesagt hast weiß zu untermalen, dort wo sie dann gelb sind. Die blauen Flecke mit einem sehr dunklem Orange anlegen und etwas größer als die Flecke werden sollen. Dann das Blau auf das Orange, wenns trocken ist. Ein Orange Rand müßte stehen bleiben. Zuletzt das Gelb bis in den Orange Rand ziehen. Man malt dann von Dunkel nach Hell. Hier müßten allerdings die Hell Dunkel Wertigkeiten von Blau und Orange abgestimmt werden. Probiert habe ichs aber noch nicht.

    lG
    uwe

    Hallo Nessie,

    nun ist mein Ölmalerei-Hilfeteam komplett, Uwe wird uns unterstützen:00000295: :00000295: :00000295:

    wie du lesen kannst, hatte Uwe, eine weitere, wie es mir scheint, sehr gute Idee. Ich würde dir jetzt einfach dazu raten vor dem Malen diese Varianten mal auszuprobieren. Und denk daran, vor dem aufsetzen von Blau muss die Unterfarbe trocken sein.

    Wir würden uns freuen, wenn du uns nach einiger Zeit berichtest welche Erfahrungen du gemacht hast.:00000683:

    liebe Grüße
    Melgis:00000293:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 April 2006
  2. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.017
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich würde das malen wie den Klassiker schlechthin - den alaprima Mond auf dunkelblauem Himmel:

    Da gibt es den Trick, einen hauchfeinen grauen Randbereich zu malen.
    Das Auge nimmt die Differenz nicht negativ wahr - und der grüne Mond unterbleibt.
     
  3. maja

    maja Forum-Ikone

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    13.342
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Inge,
    die User, die da diskutierten - bis auf Kumise - :00000298: sind schon lange nicht mehr im Forum, der Beitrag ist von 2006.

    Nichtsdestotrotz fand ich das mit dem grauen Rand sehr interessant und werde mir das mal merken! :00000282:
     
  4. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.017
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke für den Hinweis.
    Dachte nur, vielleicht holt sich den Tread jemand, der das gleiche Problem hat.