Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

dunkles gelb noch dunkler

Dieses Thema im Forum "Rund um die Acrylfarben" wurde erstellt von Perry, 4 August 2013.

  1. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin Moin.

    Auch wenn es eigentlich zu war ist, kämpfe ich gerade mit einem Gänseblümchen. Acryl, ca 55 x 35 cm. Nicht Hyperrealistisch aber "naturnah".

    Aktuell scheitere ich an dem Blütteninneren. Das sind so "Segmente". Die sind dunkel von einander abgegerenzt. Trotz guter Makroaufnahmen, kann ich den Farbwert nicht ermitteln.

    Das sieht z.b. so aus. Ist bewusst nicht die Vorlage.

    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Da ich übe, möchte ich den Versuch im aktuellen Stadium nicht einstellen.

    LG
    Perry
     
  2. Evy

    Evy Senior Mitglied

    Registriert seit:
    7 Mai 2010
    Beiträge:
    2.970
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hm - ich hab sowas noch nie gemacht.
    Würde es aber mal so versuchen:
    Das, was unter den gelben "Hubbelchen" ist, mit einem wässrigen Violett ganz ausmalen. Dann die gelben Tupfen draufsetzen, so dass an den Rändern das Violett ganz fein sichtbar bleibt.

    Das ist eine interessante Frage und ich bin gespannt, welche Lösungen noch vorgeschlagen werden.

    Ich wünsche Dir gutes Gelingen und eine schöne, neue Woche!
     
  3. Pastelline

    Pastelline Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 September 2010
    Beiträge:
    3.209
    Punkte für Erfolge:
    36
    Was genau meinst Du - wie die Farben gemischt werden können, oder wie Du Schatten setzen kannst?
     
  4. LilithT

    LilithT Senior Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2012
    Beiträge:
    2.372
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Blüteninnere ist ja gelb, sehr offensichtlich.
    Um nun die einzelnen Segmente abzugrenzen musst du sie auch leicht farblich abgrenzen, heißt, die (ich sag mal) "Waben" vielleicht mit dem Violetten abgrenzen, wie Evy schrieb, oder mit nem dunklen Ockerton, aber auch das nur ganz leicht.

    So würd ich das probieren, aber gebe natürlich keine Garantie, dass es auch klappt, ist nur eine Idee :00000295:
     
  5. annah

    annah Forum-Guru

    Registriert seit:
    24 September 2007
    Beiträge:
    5.928
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Perry,

    aus dem Bauch raus würde ich Dir zu einem Umbra natur raten. Es hat einen leichten Grünstich, der ganz gut ins Farbkonzept passen würde. Aber ich denke, Du wirst ein wenig experimentieren müssen. Natürlich auf einem Extrablatt.

    Zeigst Du uns das Ergebnis?

    Viele Grüße
    Anna
     
  6. maja

    maja Forum-Ikone

    Registriert seit:
    30 März 2006
    Beiträge:
    13.342
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich hätte es wie Anna sagt auch gemacht : das Blüteninnere mit einem dunklen Ton leicht in Ringen anlegen und dann die gelben "Segmente" einsetzen - beim Öl hätte man die gesamte innere Fläche dunkel gemacht und das gelb aufgesetzt, aber ich denke, das ist bei Acryl nicht so gut, zumal die gelben Farben ja meist nicht deckend sind. Oder du malst gelbe "Bälle" und machst einen kleinen Halbmond in einer dunkleren Farbe (baun, violett, das mußt du auf einem extra Blatt ausprobieren) jeweils auf der Schattenseite einen kleinen Halbmond drumrum, aber das muß ein mikrofreiner Pinsel sein :00000285:.
    Du kannst natürlich auch die Fläche dunkel vormalen, dann diese gelben Segmente in deckendem weiß draufmalen und danach in gelb malen.
    Also es gibt einige Möglichkeiten. Probier es einfach aus.
    Bin ja nun gespannt!
     
  7. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin Moin

    Danke erstmal.

    Genau gemeint habe ich: welche Farbe trennt die "gelben Kissen" von einander. Habs mit grün probiert. Das war es nicht. Aber die Tipps sind gute Anregungen. Nun werde ich das erste mal eine Farbe durch probieren suchen.

    Melde mich wieder.

    LG
    Perry
     
  8. Ritschi

    Ritschi Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    6.550
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Perry,

    kannst du nicht mal einen Teil deine Vorlage - also das Blüteninnere - hier einstellen, dann könnte man vielleicht die Farbe besser erkennen.

    Da du übst, versuche mal die gelben Kissenchen - auf einem extra Blatt - mit einem Schaschlikstäbchen, die dickere Seite in Farbe zu tauchen und leicht aufdrücken.
    Habe ich mal - aber mit Öl - bei meiner Sonneblume versucht und funktioniere hervorragend. Vielleicht klappt das auch mit Acryl.
     
  9. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Doch Ritschi kann ich.

    Nun sehe ich aber auch schon deutlicher die Fehler beim auswählen und herangehen.
    War das Photo noch attraktiv, hat es durch die Auswahl gelitten und zudem hab ich es auf der Leinwand auch noch gestaucht. Aber als Übung für Übergänge in den Blättern fand ich es immer noch gut genug. Der Blütenkern ist nun aber so verschwommen, das ich kaum noch die "Trennschatten" in der Form erkennen kann, darum auch die Farbe so schwierig.

    Zum üben o.k., denke ich. Neuanfangen geht immer noch. Hab jetzt mal 6 Ausschnitte Edith: des Blütenkerns /Edith aus gemacht, an denen ich üben/probieren/testen kann.

    Noch ne Edith: Das mit den Sticks ist ne gute Idee. Jedoch bei meiner Vergrößerung sind die Felder z.t. 1x1 cm. Mit nem colorPicker hab ich nun ne bessere Idee von der Farbe. Ist schon so was wie ein angegrüntes Ocker. Mal gucken, wie ich das maltechnisch hinbekomme. /Edith aus

    LG
    Perry
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 5 August 2013
  10. LilithT

    LilithT Senior Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juli 2012
    Beiträge:
    2.372
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab ich ja geschrieben, Ocker könnte da auf jeden Fall gut passen, weil wenn Gelb dunkler wird, eben Ocker bei rumkommt...

    Bin gespannt wie du das löst, Perry :00000295:...
     
  11. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    2.955
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hmm… Stimmt nicht so ganz. Ocker ist eher ein erdfarbiges Pigment.
    In dem gelb sehe ich eher ein Cadmium Lemon, was einen leichten Grünstich hat ohne aber das grün anwesend ist in dem Pigment.
    Sieht so aus http://www.dickblick.com/items/00461-4183/#colorswatch

    Ein dunkles Gelb sieht eher so aus http://www.dickblick.com/items/00461-4203/
    Aber das ist in dem Fall nicht erhalten, es ist ein Subtil gebrochenes Lemon Gelb, also mit Violett der gegenüber liegenden Farbe im Farbkreis leicht vergraut, womit dies auch zugleich einen ticken dunkler wird, ist eben in dem Fall auch die Schattenfarbe. Aber an einigen Stellen schimmert auch ein leicht warmes Gelb hindurch… Aber das gebrochene Lemon Gelb überwiegt ganz klar.

    Leider kann man dieses Pigment nicht wirklich nach mischen, da es mit weiß eher verblasst und mit Grün nicht mehr so giftig erscheint.

    Gelb ist eh eine recht komplexe Farbe, sie lässt sich ungern im Hue und Tonwert nicht gern verschieben, ohne dass da was anderes bei raus kommt.
    Daher haben viele Künstler eben meist 2 bis 3 verschiede Gelbtöne. Auch kann man aus einem Lemon gelb zum Beispiel kein dunkles Gelb mischen, weil es eher ein blasses Orange ergibt. Aber man sollte sehen es mit einer Komplementären Farbe leicht zu brechen, braun oder schwarz würden ganz andere Töne erzeugen oder eben den Farbton total wo anders hinschieben.

    Fazit: Lemon gelb ein wenig brechen, nicht aber mit Schwarz sondern mit Violett, so hat man die Kontrolle der Schattierungen. Aber wirklich nur ein Hauch damit ein recht Chroma erhalten bleibt.
     
  12. Ritschi

    Ritschi Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    6.550
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Perry,

    Johndell hat es auf den Punkt gebracht. :00000298:

    Schade, dass du deine Leinwand gestaucht hast. Dann hast du eben eine Übungsleinwand.

    Dann malst du dein Gänseblümchen eben nochmal neu.
    Ist doch auch eine gute Übung.

    Wünsche dir gutes gelingen.
     
  13. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Danke für die weiteren Hinweise.

    Die Beispiele von Jondell sind ja Ölfarben. Ich probiere es gerade mit Acryl. Aber die Hinweise zum Abdunkeln mit Violett werde ich auf jeden Fall probieren... in homöopathischen Dosen... ;-)

    LG
    Perry
     
  14. Ritschi

    Ritschi Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 Februar 2009
    Beiträge:
    6.550
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Perry,

    solche Farben wie Johndell geschrieben hat gibt es ja wahrscheinlich auch in Acryl.

    Welche Gelbtöne und Grüntöne hast du denn in Acryl?

    Hast du Zitronengelb und Chromoxidgrün stumpf? Gibt es ja auch in Acryl.
    Wenn ja, mische mal einen Hauch vom Chromoxidgrün stumpf in das Zitronengelb. Ergibt auch ein grünliches Gelb.
     
  15. Beowulf

    Beowulf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2009
    Beiträge:
    529
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich weiß das Thema hier ist etwas arg alt. Er erschien mir interessant, aber trotzdem noch nicht zu einem zufriedenstellendem Ergebnis gekommen zu sein.

    Wer wirklich wissen will, wie ein dunkles Gelb aussieht, sollte mal folgendes probieren: Ein Papier mit Rechenkästchen gelb grundieren und dann ein schwarzes Gitter aufmalen, mit ein Kästchen Dicke und Abstand. Dann das Papier aus einer gewissen Entfernung anschauen, sodass die Kästchen ineinander verschwimmen und eine homogene Farbfläche bilden. Im Dateianhang habe ich das mal digital simuliert. Einfach mal was vom Monitor weggehen und gucken. Wer nah rangeht sieht die gelben Punkte auf schwarzem Grund.

    Die resultierende Farbe hat durchaus einen Namen: Khaki. Sie wirkt deutlich grünlich. Viele dunkle "Grüntöne" können durch Mischung aus Gelb und Schwarz entstehen, selbst aus warmen Ockertönen und Schwarz kann ein interessanter dunkler Grünton entstehen, den man gut für Pflanzen oder ähnliches verwenden kann.
    Dieser Umstand ist der Grund dafür, warum viele Menschen den Grüntönen für ihre Bilder deutlich zu viel Blau hinzufügen, es kommen dann so typische "After Eight"-Farbverläufe heraus. Das Dunkelgelb wird unterschätzt bzw. ihm werden fälschlicherweise diese deutlich rotstichigen Farbtöne (wie das von John verlinkte Kadmium"gelb") zugeordnet, die mehr orange als alles andere sind.
     

    Anhänge:

  16. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.029
    Punkte für Erfolge:
    63
    Als allererstes würde ich in so einem Fall einen Weißabgleich machen. Das hilft, die anderen Farben im Hirn "wegzuschalten" und das zu vergleichende Gebiet nicht in Relation dazu zu sehen.
    Ich danke dir, Perry, dass du mich auf dieses wichtige Thema gebracht hast. Denn sonst hätte ich das total vergessen im Farbmisch-Thread.

    Wenn man das macht, kommen neben dem mittleren Gelb und den ganz hellen Reflexen (außer ganz unten) wie von Vorschreibern schon erwähnt Umbratöne, Grüntöne und sogar Orange zum Vorschein.
    Im Öl hätte ich auch mit den Dunkel-Zwischenraumtönen angefangen und mich zu den Hellreflexen vorgearbeitet. In Acryl wäre das vermutlich schwierig, weil das nicht deckt - und wenn, nicht mehr leuchtet.

    Nebenbei bemerkt finde ich diese Art "Spiraldrehung" bei der Anordnung der Stempelchen (?) faszinierend. Ist mir noch nie aufgefallen.
     

    Anhänge:

    • Daisy.JPG
      Daisy.JPG
      Dateigröße:
      56,8 KB
      Aufrufe:
      90
  17. birdy

    birdy Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2010
    Beiträge:
    3.204
    Punkte für Erfolge:
    63
    ich habe mal das bild auf 20000 pixel vergrössert und diese farben mit PS extrahiert, die dunklen stellen dort haben einen farbbereich der in diesen zonen die 2 links) liegen. teilweise kommt aber auch tatsächlich grün auch vor.
    wenn du das vergrössrte bild haben möchtest, schick ich dirs per PN.....
    diese seite ist übrigens sehr gut geeignet um farben zu bestimmen.
    http://html-color.org/A1910A
    http://html-color.org/9D8C00
    ...vielleicht helfen dir die mischungsangaben bei deinem anliegen....

    lg,
    erwin
     

    Anhänge:

  18. birdy

    birdy Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2010
    Beiträge:
    3.204
    Punkte für Erfolge:
    63
  19. Perry

    Perry Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 Januar 2012
    Beiträge:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    38
    Moin.

    Lustig, ein altes Thema, das aktuell in der Ecke schmort, nach so langer Zeit wieder aufleben zu sehen. Auch festzustellen, wie sich meine eigene Sichtweise inzwischen verändert hat, finde ich spannend.

    Vielen Dank für den Hinweis: Spiralförmig. :00000727:

    Das mit den Sites zum ermitteln der Farbwerte ist spannend, auch Danke dafür.

    Das mit den schwarzen Punkten im Gelb erinnert mich, aber wohl auch nur mich, an die Möglichkeiten der Schraffur. Warum also nicht mit schwarz, kann man ja noch mal Richtung kalt oder warm verändern, das gelb "Durchsetzen" wie mit den Punkten. Gespeichert unter dem Stichwort "Farben schraffieren", macht die Farbe auch dunkler... Vielen Dank dafür.

    Das mit dem Weißabgleich hab ich technisch nicht verstanden. Werde mal gezielt in Deinem Thread danach suchen. Danke Inge.

    LG
    Perry
     
  20. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.029
    Punkte für Erfolge:
    63
    Uff - da hast du recht, das ist ja von 2013 :00000108:

    Na, dann ist das mit den enthaltenen Tönen inzwischen für dich sowieso ein Klacks. :00000285: