Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Farben mischen mit Öl

Dieses Thema im Forum "Lektionen zur Ölmalerei" wurde erstellt von jot, 16 Juni 2010.

  1. jot

    jot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2010
    Beiträge:
    113
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wie mische ich am besten diese farben:

    Also ich habe vor ein Haus aus Sandstein zumalen.
    Als Fabe gewählt habe ich Sand mit einem kleinen Anteil Titanweiß.
    Nun liegt ein Teil des hauses im schatten und egal was ich ausprobiere, ich bekomme keinen schöneren dunkleren Ton hin.

    Kann mir da jemand einen Tipp geben?

    lg
     
  2. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    2.893
    Punkte für Erfolge:
    63
    Nun ist Sandstein ja recht vielseitig.
    Von gelbstichig über grau und rot ist da alles drin.
    Könntest du evtl. ein Foto oder so einstellen?
    Dann würde man auch die Tiefe des Schattens und die Beleuchtung etc. sehen.
     
  3. Wolfgang

    Wolfgang Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2009
    Beiträge:
    793
    Punkte für Erfolge:
    16
    Du solltest Dir folgende Farbtöne anschaffen
    Ocker, Umbra, Neapelgelb, Siena natur und gebrannt und weitere Erdtöne.
    Aus Ocker und ein wenig Siena oder Englischrot entsteht schonmal ein passabler Sandsteinton.
    Mischung mußt Du dir durch testen erarbeiten. Weiß nur sparsam und kein hochdeckendes verwenden da trübt die Farbe ein.
     
  4. annah

    annah Forum-Guru

    Registriert seit:
    24 September 2007
    Beiträge:
    5.928
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Jot,

    also in meinen Augen sind die wichtigesten Schattenfarben Umbra (lateinisch: Schatten) und Grüne Erde. Umbra benutze ich meist als Schatten für Bäume, Steine und Erdreich, Grüne Erde eigentlich immer bei Schatten im Gras oder grünem Laub. Gemischt ergeben die beiden einen sehr dunklen, fast schwarzen Ton.
    Versuch doch mal die Ansicht von Fotos am Computer so zu vergrößern, daß Du einen Schattenbereich formatfüllend vor Dir hast. Die Farbe stimmt zwar mit der Natur nicht wirklich überein, da Fotos immer verfälschen, aber Du hast schon mal einen ganz guten Eindruck von Schattenfarben in bestimmten Bereichen.
    Ansonsten immer mit offenen Augen und guter Beobachtungsgaben durch die Natur laufen und einfach mal genau schauen.

    Viele Grüße
    Anna
     
  5. jot

    jot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2010
    Beiträge:
    113
    Punkte für Erfolge:
    0
    danke, dass werd ich gleich mal umsetzten
     
  6. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    2.893
    Punkte für Erfolge:
    63
  7. jot

    jot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2010
    Beiträge:
    113
    Punkte für Erfolge:
    0
    ohhh..das is gut
    Danke!