Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Güntzelstraße - Berlin

Dieses Thema im Forum "Aquarell - Landschaften" wurde erstellt von EBG, 11 Februar 2018.

  1. EBG

    EBG Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2006
    Beiträge:
    212
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo,

    mein heutiges "Wochenendbild" habe ich nach einem Foto gemalt, das ich bei ziemlich bescheidenem Wetter (Schneeregen) auf dem Weg zu unserem Bäcker aufgenommen hatte.
    Das Motiv - die Güntzelstraße in meinem Wilmersdorfer (Berliner) Wohnkiez - ist eigentlich foto- und maltechnisch völlig uninteressant, aber die Spiegelungen der Autos und der Ampeln in den Pfützen fand ich dann doch des Malens wert.

    Gerade die senkrechte Orientierung der Spiegelungen haben mich dazu gebracht, meinen 76 x 56 cm großen Arches-Bogen nicht wie (fast) immer quer zu halbieren, sondern ihn längs zu teilen, sodass ich ein extremes Hochformat von 76 x 28 cm erhalten habe.
    Dies ist erst mein drittes Bild in diesem Format.

    Die Entstehung des Aquarells ging äußerst zäh vonstatten.
    Schuld daran waren u.a. die vielen Olympia-Übertragungen, die mich immer wieder vom Malen abgehalten haben, aber irgendwann war das "Stückwerk" dann doch fertig. :)

    Zwischenzeitlich war ich sehr skeptisch, ob sich ein Weitermalen noch lohnt.

    Einerseits wollte ich die Hausfassade nicht zu konkret darstellen - auf der anderen Seite liegt es mir nicht, die mir (und den Anwohnern) bekannten Eigenheiten der Häuser völlig außer Acht zu lassen.
    Dann könnte das irgendwo sein.

    Mein Kompromiss war, dass ich das Eckhaus dann relativ korrekt gemalt habe, um dann die Hauszeile im Hintergrund "verschwinden" zu lassen.
    Da mir der Hintergrund trotzdem noch zu deutlich war, habe ich dort die Häuser mit stark verdünntem Titanweiß gedämpft.

    Die Scheinwerfer und die hellen Spiegelungen habe ich beim Lasieren bewusst (soweit möglich) freigehalten (z.T. fast trockener Pinsel flachgehalten).

    Dabei sahen die Scheinwerfer zunächst ziemlich bescheiden aus, denn das waren nur zwei runde, scharf abgegrenzte weiße Scheiben.
    Ich wollte unbedingt eine leuchtende "Aura" um die Lichtquellen (auch bei den Ampeln), die weich verläuft.

    Dazu habe ich recht viel herumexperimentiert:
    Ich habe letztendlich die weißen Scheinwerfer mit wässerigem Titanweiß übermalt und die Farbe dann kreisförmig mit dem Pinsel auf die ca. anderthalbfache Fläche verteilt.
    Dabei hat sich das Weiß dann z.T. mit der darunterliegenden Farbe vermischt.
    Mit einem Papiertaschentuch habe ich dann wieder am Rand soviel weiße Farbe abgetupft, bis kein harter Farbrand mehr zu erkennen war.
    Das ganze habe ich dann solange wiederholt, bis es mir gefallen hat.

    Bei den sehr grellen Spiegelungen, direkt vor dem Auto, habe ich ähnlich wie bei den Scheinwerfern, die Intensität mit vermaltem Titanweiß verstärkt und gleichzeitig gesoftet.

    Direkt vor dem Auto sollten der Schnee/Regen im Scheinwerferlicht besonders gut erkennbar sein.
    Dazu habe ich einen mittelgroßen, harten und halbtrocken Borstenpinsel in das Titanweiß getaucht und dann mit dem Daumen auf das Bild gebürstet (und auf den Tisch, die Schrankwand und den Laminatboden, Anm. meiner Regierung).

    2018-02 Guentzelstrasse - Berlin.jpg

    76 x 28 cm
    Arches 640g - grain torchon (rauh)

    Schöne Grüße
    Rainer
     
    Bree, Rioja, sillah und 2 anderen gefällt das.
  2. Merlin

    Merlin Forum-Guru

    Registriert seit:
    13 September 2010
    Beiträge:
    6.361
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das ist ein sehr gutes "Wochenendbild"
    ich habe es im Zoom verkleinert, um es in ganzer Länge bewundern zu können.
    Sehr gut dazu auch Deine genauen Erklärungen.
    Danke dafür
     
  3. Mon

    Mon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2017
    Beiträge:
    796
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das Bild ist Dir wie immer großartig gelungen, danke für die genaue Beschreibung, wie Du vorgegangen bist.
    Übrigens (vgl. Thema "Bildgröße"): Bei diesem Bild habe ich sehr gern immer wieder rauf und runter gescrollt, weil ich genau sehen wollte, was Du wo gemacht hast.
     
  4. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.038
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das "Licht" sieht sehr gut aus, mit der indirekten Beleuchtung
    des Eckhauses mit dem Gelbton zum blauen Vordergrund!

    Ernst
     
  5. EBG

    EBG Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2006
    Beiträge:
    212
    Punkte für Erfolge:
    28
    Damit ihr das Beschriebene besser erkennen könnt, habe ich euch eine Vergrößerung des Ausschnitts mit dem Auto hochgeladen:
    2018-02 Guentzelstrasse - Berlin (Auszug1).jpg

    Gruß Rainer
     
    Rioja und Motte gefällt das.
  6. Mon

    Mon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Januar 2017
    Beiträge:
    796
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das mit den Scheinwerfern ist Dir toll gelungen.
     
  7. marlies+48

    marlies+48 Forum-Guru

    Registriert seit:
    28 Januar 2009
    Beiträge:
    8.996
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meine Güte, das ist dir toll gelungen.
    LG Marlies
     
  8. Farbfantasien

    Farbfantasien Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    3.143
    Punkte für Erfolge:
    48
    Deine Vorgehensweise ist auch für mich sehr interessant. Wie meine Namensvetterin habe auch ich hin- und hergescrollt.
    Tolle Arbeit!
     
  9. Motte

    Motte Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 April 2012
    Beiträge:
    5.037
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wunderbar...hat die Güntzelstr. nicht auch eine U-Bahn Station? Mir gefallen Deine Berlin Bilder total mit den schönen alten Häusern im HG, und dem starken Stadtverkehr, echt toll!
     
  10. Jam_ART

    Jam_ART Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    3.081
    Punkte für Erfolge:
    63
    Absolut geil gelungene Spiegelung auf der Straße...Kompliment
     
  11. EBG

    EBG Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2006
    Beiträge:
    212
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Brigitte,
    ja, die U-Bahnstation ist zwei Querstraßen entfernt Ecke Bundesallee.
    Gemalt hatte ich die Ecke an der Nassauischen Straße, in der ich wohne (nur für Berlin-Eingeweihte)

    Schöne Grüße
    Rainer
     
    Motte gefällt das.
  12. Motte

    Motte Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 April 2012
    Beiträge:
    5.037
    Punkte für Erfolge:
    63
    Toll, vielen Dank für Deine Antwort, da wohnst Du interessant! Ich mag Berlin sehr.