Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Ich Brauchte Tipps von euch über Acryl Farben Reeves.

Dieses Thema im Forum "Rund um die Acrylfarben" wurde erstellt von Hobbyboy, 23 Dezember 2017.

  1. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    Guten tag erstmal an alle die Antworten. Male ab und an mit Reeves aber bekomme aus der Farbe kein Kleinen Licht Glanz heraus.? wie könnte ich das Hinzufügen.
     
  2. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    2.836
    Punkte für Erfolge:
    63
    Bin zwar eigentlich hauptsächlich von der Öl-Fraktion, aber da vermutlich viele Malerkollegen aus der Acryl-Ecke in Weihnachtsstress sind und sich nicht im Forum herumtreiben, antworte ich dir mal:

    Ich gehe schon mal davon aus, dass du die Reeves "Fine Artist Quality" hast und nicht die ohne diesen Hinweis. Wie bei Ölfarben auch gibt es innerhalb der Herstellersortimente mehrere Qualitätsstufen. Die Farben ohne den "Fine Artist"-Zusatz sind o.k. für Hobbyeinfärbearbeiten, Kindergeburtstage usw. Für zufriedenstellende künstlerische Ergebnisse taugen sie nichts. Sie enthalten - damit billig herstellbar - mehr Füllstoffe und dafür weniger (teure) Pigmente.

    So, das schon mal abgeklärt.
    Leuchtkraft in Bildern bekommst du durch mehrere Tricks. Bei Acryl ist es schon mal sehr viel wichtiger als bei Öl, NICHT mit wenig oder halbdeckenden (und am besten nicht mal mit deckenden...) hellen Endschichtfarben direkt auf dunkle zu gehen, um beste Ergebnisse zu erzielen. Beispiel: Motiv Lagerfeuer in der Nacht. Du würdest für beste Leuchtkraft erst ein weißes Lagerfeuer auf die blauschwarze Nacht geben, zumindest übergangsmäßig im Kernbereich. Erst dann kommen gelb/rote Akzente drauf.
    Dann gilt für das Leuchten von Motiven anderweitig das Gleiche für alle Malmedien: Nur entsprechender Kontrast stellt den Unterschied deutlich heraus. Will sagen: Nur wo tiefer Schatten ist, wird auch das Licht entsprechend deutlich wahrgenommen, nur wo die Gegen- (Komplementär-) Farbe daneben liegt, wird die beabsichtigte Farbe deutlich vorspringen. Maler wie Franz Marc, August Macke und meine spanischen Lieblinge, Velasquez und Sorolla, haben das schamlos ausgenutzt.
    Letztere haben sogar noch einen anderen Trick angewendet, um helle Leuchtkraft zu erzeugen: Sie haben Farben benachbarter Objekte in helleren Oberflächen wieder erscheinen lassen, um dem Betrachter zu suggerieren "Schau mal, das Licht ist sooo kräftig, dass es sogar die Gegenstände spiegeln und es sich auf diesen hellen Flächen reflektiert!"
    Ich probiere das gerade bei meinem Ölbild "Sternpolka" aus.

    Dann wäre es noch angeraten, die Stellen, die besonders herausleuchten sollen, möglichst monopigmentär bzw. mit möglichst wenig kombinierten Pigmenten zu malen. Wie du im Thread "Farben gezielt mischen und einsetzen" bei "Wie male ich...?" nachlesen kannst, bringt jedes weitere eingemischte Pigment die Ursprungsfarbe näher hin zu einer Braun- (bzw. mit Weiß dann Grau-) Mischung, macht sie also stumpfer. Alle (!) anderen Farben sind zu einer Farbe näher an deren Komplementärfarbe. Farbe + Komplementärfarbe = größtmögliche Stumpfheit (entspricht ja praktisch Kombi aller Primärfarben, was ja dann Schwarz ergibt). Farbe neben Komplementärfarbe = größtmögliche Heraushebung.
    So einfach ist das.
     
    Mon und Ingrid B. gefällt das.
  3. dr.bindewald

    dr.bindewald Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2016
    Beiträge:
    504
    Punkte für Erfolge:
    28
    Toller Beitrag von Inge finde ich. Hinzufügen möchte ich, dass leider bei den Acryl-Farben der Fa. Reeves weder Angaben über deren Pigmentinhalte noch über deren Deckungskraft/ Transparenz vermerkt ist. Leider wird das zunehmend bei den Acrylfarben weggelassen, was für den versierten Künstler schon ein Manko bedeutet, wie Inge das überzeugend erklärte.
     
  4. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    Guten Tag an Alle Inge Vielen Dank an dir für denn Top aufgelisteten Beitrag. Und ein Dank an dr.bindewald echt Klasse bei euch top vielen vielen Dank.
     
  5. Ruth

    Ruth Forum-Ikone

    Registriert seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    16.930
    Punkte für Erfolge:
    38
    hallo
    ich male nur mit diesen acrylfarben.wie meinst du das ,hobbyboy du bekommst keinen kleinen lichtglanz da raus.?
    Ich hatte mit der deckkraft noch nie probleme.wenn du aber mit gelb auf schwarz malst,dann hat man schon ein kleinens problem.
    wäre schön wenn du mal ein beispiel angibst,wo das bei dir nicht klappt.
     
  6. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ruht Meinte es so mache Acryl Farben haben ein Lack drin wie ich es mal geh lesen habe. so wie Hier A-Color 01 die haben das schaust mal bei Amazon nach da steht es drin.
     
  7. Beowulf

    Beowulf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2009
    Beiträge:
    529
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sorry Hobbyboy, aber deine Beiträge sind zum großen Teil unverständlich. Ist Deutsch nicht deine Muttersprache, bist du Legastheniker (das ist nicht böse gemeint, viele haben mit so was zu Probleme) oder kämpfst du mit der Autokorrektur deines Smartphones?
    Nimm dir für deine Beiträge bitte mehr Zeit. Denn bei dem was ich da bis jetzt bei dir herausgelesen habe, geht es dir wahrscheinlich darum, eine glänzende Bildoberfläche zu erzeugen. Und die erzeugt man mit einer Firnis. Den ellenlangen Beitrag hätte sich Inge also vielleicht sparen können.

    Und bitte Leute, überarbeitet eure Signaturen. Überall sehe ich nicht mehr funktionierende Smilie- und Bild-Codes, oder eben im Fall von Hobbyboy Links auf nicht mehr existierende Homepages.
     
    MonaB gefällt das.
  8. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    Beowulf nee kann eigentlich gut Deutsch nur immer schwer es euch so auf dem Richtigen weg Rüber zu Bringen. aber ja ich meinte glänzende Bildoberfläche welche Farben haben das?
     
  9. Beowulf

    Beowulf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2009
    Beiträge:
    529
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vielleicht ist es gar nicht so wichtig, ob die Farben dies haben. Ich erwähnte ja die Firnis: Dies ist ein transparenter Überzug, den es meist in matt, seidenmatt oder glänzend gibt. Im Prinzip kannst du mit den Farben malen die du bevorzugst oder gerade da hast, und das Bild am Schluss einfach mit einer Firnis überziehen.

    Das hat viele Vorteile. Inge erwähnte ja die hochpigmentierten Künstlerfarben, die bei der Malerei viele Vorteile bieten. Diese sind aber in der Regel nicht glänzend, sondern oft matt, eben weil so viele Pigmente drin sind. Auch kann man matte Farben viel besser übermalen (was wichtig für Korrekturen ist). Du kannst auch Firnis oder glänzend auftrocknendes Malmittel den Farben direkt hinzufügen, dadurch geht aber die Deckkraft in den Keller. Auch wirst du dann tendenziell mehr Malmittel brauchen, als wenn du damit einfach am Ende eine Firnis aufträgst.

    Also kurz ausgedrückt: Du kannst den Glanz eines Bildes auch nach der Fertigstellung beeinflussen. Im Prinzip kannst du allen bisher gemalten Acrylbildern von dir mit der gewünschten Firnis überziehen. Achte dabei aber auf Sauberkeit, denn wenn Staub oder anderer Dreck in die transparente Firnis kommt, sieht das am Ende nicht so toll aus.
     
    Mon gefällt das.
  10. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ok Beowurlf Vielen Dank für deine Beiträge. Werde es doch Lieber normal Malen.
     
  11. Ruth

    Ruth Forum-Ikone

    Registriert seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    16.930
    Punkte für Erfolge:
    38
    die reeves sind wenn man sie ohne zusatz von wasser verwendet,glänzend wie ölfarbe,.
    je mehr wasser man nimmt desto stumpfer werden sie.und dann braucht man ein firnis.
    ich brauche so gut wie nie firnis.
    allerdings verstehe ich deine frage oder antwort ein paar beiträge weiter oben nicht.da schreibst du eine antwort.da schreibst du mir
    eine antwort
    das habe ich nicht gesagt und auch nicht gemeint.und gefragt danach habe ich auch nicht.
     
  12. Hobbyboy

    Hobbyboy Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    48
    Punkte für Erfolge:
    8
    guten Tag Ruth ich habe es Hin bekommen mit dem Glanz. hat sich erledigt.