Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Malen mit Öl Farben.

Dieses Thema im Forum "Lektionen zur Ölmalerei" wurde erstellt von Luna Inna, 13 Dezember 2015.

  1. Luna Inna

    Luna Inna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2015
    Beiträge:
    523
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo zusammen,
    ich möchte paar Fragen stellen über Öl und Terpentin und. Bis jetrz habe ich paar Bilder mit Öl Farben gemalt. Aber immer habe ich improvisiert. OhneVerdüner dann mit Baby Öl. :00000109::00000254::00000285:

    Konnte jemand mir sagen was genau muss ich kaufen. Wo kann ich das finden. Und gibt es was Geruchlos weil Kinder sind in der Nähe. Danke an alle..
    Lg Jasmina
     
  2. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    16.944
    Punkte für Erfolge:
    63
    hallo Jasmina!
    Nimm einfach Leinöl zum Malen!
    Das nehme ich auch!

    vG Thomas
     
  3. Frühling

    Frühling Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 November 2008
    Beiträge:
    4.454
    Punkte für Erfolge:
    38
    Noch besser sind Acryl-Farben. Die arbeiten nur mit Wasser als Verdünner.
    Die Verdünner der Öl-Farben basieren alle auf Terpentin oder ähnlichen Stoffen und "duften" daher alle - auch wenn es angeblich geruchlose Öl-Farben gibt.
    Wenn Du mit Öl-Farben arbeiten willst, mußt Du einen Raum haben, der gut mit Frischluft versorgt wird. Kinder sollten sich nicht für längere Zeit dort aufhalten - ist wie mit dem Rauch von Zigaretten.
    Frühling
     
  4. Luna Inna

    Luna Inna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2015
    Beiträge:
    523
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bis jetzt habe ich mehr mit Acryl gearbeitet. Es ist sehr praktisch. Mit Acryl konnen auch sehr schöne Motive gut werden.Aber Bilder mit Öl sind, meine Meinung nach schöner.
    Danke auf Feedback.
     
  5. Miami

    Miami Mitglied

    Registriert seit:
    10 November 2015
    Beiträge:
    19
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Vielleicht waeren die wasserloeslichen Oelfarben fuer Dich eine Alternative.
    Es ist Acryl aehnlich nur die Farbe trocknet viel langsamer .
    Terpentin wird nicht benoetigt und die Farben riechen nicht so stark.
    Als Malmittel am besten Leinoel und Verduenner fuer wassermischbaren Oelfarben. Wasser niemals als Malmittel nutzen, nur zum reinigen der Pinseln.
    Viele Gruesse,
     
  6. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    2.836
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich denke definitiv, dass die wasserlöslichen Ölfarben für dich eine Alternative sind.

    Ich male bereits viele Jahre damit und sie setzen sich immer mehr auf dem Markt durch. Es gibt sie u. a. von Lukas (Serie "Berlin") und von Windsor & Newton. Nachteile haben sie keine, die Pigmente sind die gleichen. Lediglich das in den Farben verarbeitete Öl ist so verändert, dass es sich mit Wasser mischt - was Öl ja normalerweise nicht tut. Das ermöglichst sogar zusätzliche Techniken (Wischtechnik; Kombination mit anderen Medien...).
    Die anderen Eigenschaften (Glanz, Pigmentintensität, gute und lange Manövrierfähigkeit der Farbe auf dem Malgrund, gute Verblendungseigenschaften, gute Haptik.....) bleiben gleich.

    Die Farbe kann auch in geschlossenen Räumen verarbeitet werden und wird sogar von einer Bekannten, die durch über die Jahre stark mit Terpentin und Pigmenten überladenen Körper immens empfindlich reagiert, gut vertragen.
     
  7. MeierLilienthal

    MeierLilienthal Senior Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2.557
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen,
    es gibt neuerdings auch ein Malmittel W vom Hause Schmincke. Mit diesem Malmittel W wie Wasser kann ich normale Ölfarben verdünnen und vermalen, ohne Terpentin zu benutzen. Auch die Pinsel lassen sich damit in Verbindung mit Wasser reinigen.
    Interessierte sollten sich darüber bei Schmincke informieren.
     
  8. bruno

    bruno Senior Mitglied

    Registriert seit:
    2 November 2010
    Beiträge:
    2.674
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Jasmina,
    Baby-Öl eignet sich eigentlich nur zum Reinigen der Pinsel. Zum Malen ist es völlig ungeeignet, es sollte (auch nicht in kleinsten Mengen) nicht in die Farbe gelangen mit der Du malst, da es auch nach Monaten nicht trocknet.

    Ansonsten hast Du ja schon viele gute Tipps bekommen hier. Falls Du Kinder oder Haustiere hast und für das Malen keinen extra Raum benutzen kannst der vor denen "sicher" ist, solltest Du vielleicht tatsächlich eher Acryl oder Gouache vorziehen, denn sonst kann aufgrund der tagelangen Trocknungszeiten der Ölfarben schnell mal ein Malheur passieren, wenn ein Kind oder Haustier in der Nähe ist.

    Es kann auch helfen, einfach in einer entsprechenden Höhe Nägel in die Wand zu schlagen wo Du die halbfertigen oder fertigen Bilder zum Trocknen aufhängen kannst, so dass weder Kinder noch Tiere da rankommen. Ist auf jeden Fall besser als die nassen Bilder tagelang auf der Staffelei zu lassen. Aber nicht in einem dunklen Kellerraum, Ölfarbe braucht Luft und Tageslicht zum Trocknen.

    Was Verdünner angeht (falls es denn doch Ölfarbe sein soll): Hier im Forum gibt es schon einige Threads die sich mit dieser Frage beschäftigen. Ölmalerei geht durchaus auch ohne Verdünner. Natürlich kannst Du wasserlösliche Ölfarbe verwenden, das erleichtert vor allem das Pinselreinigen. Aber auch wenn Du mit traditioneller "nicht-wasserlöslicher" Ölfarbe malst, lassen sich Pinsel auch ohne Verdünner sehr gut reinigen: Einfach erstmal die Farbe grob mit Papiertüchern oder Lappen ausstreichen, dann einfach mit lauwarmem Wasser und Kernseife reinigen. Dauert vielleicht etwas länger als mit Verdünner, aber es geht, und die Seife tut den Pinseln auch ganz gut.

    Kannst auch zuerst mit Babyöl reinigen und dann mit Wasser/Kernseife, das geht noch besser. Aber wie gesagt achte darauf dass kein Babyöl in die Farbe kommt mit der Du malen möchtest!

    Übrigens stimmt es nicht, dass Ölfarbe so wie sie aus der Tube kommt Verdünner enthält. Gute Ölfarbe enthält nur Pigmente und Leinöl, keine Lösungsmittel. Daher dünstet Ölfarbe beim Trocknen auch keine Schadstoffe aus, sie riecht natürlich etwas nach Leinöl (nussig-erdig). Verdünner oder andere Schadstoffe werden nur ausgedünstet wenn Du sie beim Malen selbst hinzugefügt hast, und das muss ja nicht sein.

    Manche Ölfarbe enthält ggfls. noch Stabilisatoren und Füllmittel (z.B. Kalkmehl), nur die ganz billige Plörre könnte ggfls. mal mit Verdünner gepanscht sein, sollte aber normalerweise nicht der Fall sein und diese minderwertigen Farben sollte man eh meiden. Eine Ausnahme bei den guten Farben ist allerdings z.B. die Marke "Schmincke Mussini", die etwas Terpentin enthält, da es eine Harzfarbe ist und da das Terpentin nötig ist um das Harz bei der Herstellung zu lösen. Bei den Lukas Farben mag auch ein wenig Terpentin drin sein, bin mir da aber nicht sicher. Die enthalten nämlich Bienenwachs, was ggfls. auch im Zuge der Herstellung mit etwas Terpentin versetzt wird. Aber wie gesagt bin ich da nicht sicher, könnte man aber ja mal recherchieren. Bei traditioneller Ölfarbe ist das aber wie gesagt nicht der Fall.
     
  9. Beowulf

    Beowulf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2009
    Beiträge:
    529
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bruno hat da schon sehr viel richtiges gesagt. Kurz gefasst kann man sagen: Ölfarbe ohne Verdünner kaufen und damit einfach malen. ;) Vermeide Verdünner so gut es geht, nutze für Untermalungen lieber Gouache oder ähnlich schnell trocknende Farben, und matsche nicht zu viele Ölfarbschichten übereinander. Dann trocknet das Bild recht zügig durch, sodass es zumindest nach kürzerer Zeit nicht mehr so arg klebrig an der Bildoberfläche ist. Das vermindert die Gefahr von anhaftenden Staub und die Menge an Ausdünstungen.

    Und bitte keine nicht-trocknenden Öle wie Babyöl (oder Olivenöl) zum Reinigen verwenden, sonst landet irgendwann etwas davon auf dem Bild und die Durchtrocknung der Farbe wird stark behindert.

    Ölmalmittel haben oft das Problem, dass unklar ist wie sie sich zur fett-auf-mager-Regel verhalten und wie sie die Haftung weiterer Farbschichten beeinflussen. So kann es durchaus mal passieren, dass weitere Farbschichten nur schwer aufgenommen werden (also quasi abperlen) oder die Durchtrocknung unregelmäßig wird. Von solchen Experimenten würde ich erst mal abraten, das lenkt nur vom eigentlichen Malen ab. :)
     
  10. Luna Inna

    Luna Inna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2015
    Beiträge:
    523
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke

    Ich möchte mich bedanken an alle die sich Zeit genommen haben um mir alles schön und gut zu erklären . Sie haben mir viel geholfen. Ich lese jetzt alles in Ruhe...

    Viele grüße
    Jasmina
     
  11. Tino

    Tino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Februar 2016
    Beiträge:
    166
    Punkte für Erfolge:
    18
    Verdünner

    Hallo
    geruchlosen Verdünner bekommst Du bei Farbiflora.
    Mit dem Mischungsverhältnis kommt es auf der Technik an in der Du malen willst. Ich male nach Jenkins und Sacharow Nass in Nass also Leinöl 50% mit geruchlosem Verdünner vermischen und auf Leinwand Nass auftragen dann loslegen
    :00000727:
     
  12. Ölpinselchen

    Ölpinselchen Forum-Guru

    Registriert seit:
    6 November 2008
    Beiträge:
    5.956
    Punkte für Erfolge:
    38
    Aberauch mit wasserlöslichen braucht man chemie.
    Es gibt geruchloses Terpentin, solltest dort aber auch nicht die ase reinstecken.
    Wenn Du noch ncihts gekauft hast, dann wären evtl. wasserlösliche eine Alternative.
    Der Rat von Meierliliental ist auch sehr gut.
    Thomas hat Dir Leinöl empfohlen, kann ich nur bestätigen.
    Also ran an die Pinsel
     
  13. Luna Inna

    Luna Inna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 September 2015
    Beiträge:
    523
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke. Es ist schon lange her. Ich benutze Terpentin und lein Öl. Aber nur enbishen. Danke.