Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Neue Fließbilder mit Floetrol als "Fluid-Mittel" und Wipe-Technik

Dieses Thema im Forum "Acryl - Sonstiges" wurde erstellt von BR-Fan-Conny, 10 Mai 2018.

  1. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und wieder drei neue Fließbilder (Format: 30 x 25 cm; Lidl-Leinwände). Beim ersten hatte ich das Silikonöl vergessen und es nachträglich in die schon in der Flip Cup befindliche Farbe gerührt. Dadurch wurde alles sehr dunkel und schmuddelig (Bild 34). Beim zweiten und dritten Bild habe ich das Silikonöl noch nachträglich in die reinen Farben getropft (Bild 35 + Bild 36). Acrylfarben: Schmincke Titanweiß, Phthaloblau, Primärgelb; Amsterdam Grünblau, Reeves Deep Yellow und Rose Madder. Fließmittel: Floetrol + wenig Wasser. Bild 34: dirty Pouring mit der Flip Cup und reine Fließtechnik; Bild 35 und Bild 36: Farben auf der Leinwand ineinander gegossen und Wipe-Technik ohne Reinigung des 8 cm breiten Spachtels. Bei allen drei Bildern kam der Crème brûlée-Brenner zum Einsatz!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1 September 2018
  2. Christina1986

    Christina1986 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2016
    Beiträge:
    1.155
    Punkte für Erfolge:
    63
    Das letzte gefällt mir sehr gut.
     
  3. Farbfantasien

    Farbfantasien Forum-Guru

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    5.137
    Punkte für Erfolge:
    113
    Deine Farbkombinationen gefallen mir immer ausgesprochen gut, Conny:thumbsup:
     
  4. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hier drei neue "Fluid Painting"-Bilder. Bei Bild 39 habe ich zusätzlich einen Strähnenkamm nach dem "Wipen" benutzt. Farben: Schwarz, Titanweiß, Grünblau, Gold; Floetrol, sehr wenig Wasser, je Ansatz 10 Tropfen Silikonöl. Lidl-Leinwände (30 x 25 cm).
    Anmerkung zu den Billigleinwänden: in vielen Dreierpacks ist eine Leinwand für Fluid Painting ungeeignet, da die Rahmenhölzer uneben sind und die Leinwand einfach über die Macken gespannt ist. An diesen unebenen Stellen fließt die Farbe einfach davon.
     

    Anhänge:

  5. Christina1986

    Christina1986 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2016
    Beiträge:
    1.155
    Punkte für Erfolge:
    63
    Die sehen klasse aus!!!
     
  6. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    385
    Punkte für Erfolge:
    43
    Du hast den Bogen mit dieser Technik echt raus, oder? Sehen schön aus!

    LG, Ulli
     
  7. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    @ulliversum
    Dachte ich auch. Aber meine neuesten Versuche (die müssen noch trocknen, bevor ich sie ordentlich fotografieren kann) sind ziemlich mißlungen. Stelle sie Euch demnächst trotzdem vor.

    @Christina1986 Danke für das Lob.

    LG Conny
     
  8. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Drei neue Fließbilder, diesmal mit Pastell-Acrylfarben von Tedy. Habe den Fehler gemacht und zusätzlich weiße Acrylfarbe hinzugenommen. Dadurch ging auch der letzte "Kontrast" verloren. Fließmittel war wieder Floetrol.
    Reine Farben wirken einfach besser!
    LG Conny
     

    Anhänge:

  9. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und wieder hatte mich die Lust ergriffen, zwei Fließbilder zu machen. Eines mit Liquitex (Bild 43) und das zweite mit Floetrol (Bild 44). Im Vergleich stellte ich fest, dass mir das Arbeiten mit Floetrol und die Ergebnisse besser gefallen als mit Liquitex Pouring Medium.

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende. Liebe Grüße, Conny.
     

    Anhänge:

  10. canvas

    canvas Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2006
    Beiträge:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    83
    Sind beide schön. Die Farben gefallen mir
     
  11. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und wieder zwei neue Fließbilder, die endlich trocken sind: dieses Mal habe ich dem sehr hellen Gold etwas Kupfer zugemischt. Weitere Farben: Titanweiß, Karmesinrot, Lampenschwarz. Fließmittel: Floetrol. Bild 45k ohne Silikonöl; Dirty Pouring und Swipe-Technik (30 x 30 cm). Bild 46k mit jeweils 4 Tropfen Silikonöl; nur Dirty Pouring (30 x 25 cm). Bei beiden habe ich den Brenner benutzt. Hat jedesmal etwas gebracht!

    Der Dirty Pouring-Virus hat mich wieder übermannt und 6 weitere Bilder sind gemacht und müssen nur noch trocknen!
    Liebe Grüße an alle Conny
     

    Anhänge:

  12. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hier will ich Euch zwei weitere Fließbilder vorstellen. Beide mit Floetrol, helles Gold + Kupfer, Titanweiß, Karmesinrot, Lampenschwarz, 4 Tropfen Silikonöl (20 cst) pro Farbe; Dirty Pouring + Brenner.
    Weitere Bilder werden folgen.
    Liebe Grüße Conny
     

    Anhänge:

  13. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und noch zwei weitere Fließbilder. Beide mit Floetrol, helles Gold + Kupfer, Titanweiß, Viridiangrün, Lampenschwarz, 4 Tropfen Silikonöl (20 cst) pro Farbe; Dirty Pouring + Brenner.

    Liebe Grüße Conny
     

    Anhänge:

  14. Christina1986

    Christina1986 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2016
    Beiträge:
    1.155
    Punkte für Erfolge:
    63
    Die gefallen mir besser als die letzten zwei.
    Aber nur wegen der Farbe.
     
  15. Jam_ART

    Jam_ART Forum-Guru

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    5.725
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo @conny...
    Muß dazu endlich "mal" was schreiben:

    Also vorwg: Die meisten Bilder sprechen mich als "Grafiker" und Fan von kreativen "Zufallsprodukten" voll an.
    Obwohl ich diese Technik nicht kenne und vermutlich auch nie anwenden werde...aber man(n) weiß ja nie...:cool:

    Auch denke ich , daß Du (oder auch Andere die diese ART von Bilder produzieren ) leicht in einen Art Such-flow verfallen...
    Aber nur weiter so.
    Machst Du auch Ausstellungen damit ?
     
  16. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo @Jam_ART,
    habe bisher noch keine Ausstellung der Bilder geplant. Als Mal-Anfängerin habe ich, glaube ich, auch wenige Chancen, die Bilder auszustellen. Da haben "richtige Künstler" wohl eher die besseren [richtigen] Kontakte.
    LG Conny
     
  17. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Der Fluid Painting-Virus hat mich immer noch gepackt und ich werde noch einige Bilder vorstellen!

    Hier sind die nächsten zwei Bilder, die inzwischen trocken sind.

    Bild 51 und 52 sind mit roter, gelber und blauer Acrylfarbe sowie Floetrol und etwas Wasser - ohne Silikonöl - gemacht. Bei Bild 51 habe ich die Farbe willkürlich direkt auf die Leinwand (30 x 24 cm) gegossen (4-5 Schichten), bis fast alles mit Farbe bedeckt war. Dann habe ich die oberste Farbschicht mit einem Malmesser über die Leinwand gezogen und danach die Leinwand nur wenig gekippt und die Farbe fließen lassen. "Löcher" an den Rändern habe ich mit der herab geflossenen Farbe betupft.

    Bei Bild 52 habe ich zuerst einmal die auf der Unterlage befindliche und noch sehr nasse, aber "schmutzige" Restfarbe von Bild 51 mit einem Malmesser aufgenommen und auf einem Boesner Malkarton (25 x 25 cm) verteilt. Dann habe ich noch die restlichen, in meinen Töpfchen befindlichen, reinen Farben auf dem Malkarton verteilt und mit einem Spachtel etwas glattgestrichen. Damit die Farbschicht nicht zu dick ist und sich dadurch die Pappe zu sehr wellt, habe ich die Farbe nun durch Drehen und Kippen fließen lassen, bis nur noch ein dünner Farbfilm auf dem Malkarton war. Kleine Luftbläschen habe ich vorsichtig mit einem Butanbrenner "ausgetrieben". Nach einem Tag war der Malkarton trocken und nur wenig an den Rändern hoch gebogen. Diese Wölbung ließ sich, wie ihr seht, leicht beseitigen.
     

    Anhänge:

  18. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hier sind meine nächsten, inzwischen trockenen Fließbilder (Bild 53 bis 56). Es macht mir immer noch Spaß, diese Zufallsprodukte zu erzeugen. Es ist schon eine schöne Farbschmiererei, wenn man nicht aufpasst. Folienunterlage, Malschürze, Nitril-Handschuhe, Pinnadeln mit geeignetem Kopf und ein großes Malmesser sind wichtige Utensilien.
    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag wünscht Euch
    Conny
     

    Anhänge:

  19. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    694
    Punkte für Erfolge:
    63
    Und zu Halloween habe ich einmal fluoreszierende Acrylfarben von Reeves (Blau, Grün, Magenta, Orange, Gelb, Weiß) ausprobiert. Die Fotos zeigen die jeweiligen Bilder unter einer Tageslichtleuchte und einer UV-Taschenlampe. Das letzte Bild gefällt mir am besten. Hier sehe ich einen doppelköpfigen Drachen.
    Liebe Grüße und einen besinnlichen Feiertag wünscht Euch
    Conny
     

    Anhänge:

  20. Christina1986

    Christina1986 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2016
    Beiträge:
    1.155
    Punkte für Erfolge:
    63
    Das sieht ja cool aus.