Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Neue Fließbilder

Dieses Thema im Forum "Acryl - Sonstiges" wurde erstellt von BR-Fan-Conny, 9 April 2018.

  1. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    181
    Punkte für Erfolge:
    43
    Will kurz drei neue Fließbilder vorstellen. Habe für alle einen Farbansatz benutzt: Schmincke Akademie Acrylic Color: Titanweiß (deckend), Primärgelb (halbdeckend), Karminrot (halbtransparent), Kadmiumgelbton dunkel (halbdeckend); Amsterdam Acrylic Standard Series Grünblau (transparent); Floetrol, Wasser.
    Das erste Bild ist ohne Silikonöl-Zugabe, die beiden anderen mit Silikonöl-Zugabe (ca. 8 Tropfen Silikonöl mit 100 cst in alle Farben außer Weiß) + Brenner. Jetzt sind die Bilder wieder glänzend getrocknet.
    Beim ersten Bild (40 x 30 cm) habe ich die Farben auf der Leinwand ineinander gegossen, die beiden anderen sind das Resultat einer Farbschichtung im Becher. Bild 2 (30 x 30 cm) ist der obere Teil der Mischung, Bild 3 der untere Teil. Da mir bei Bild 3 (30 x 30 cm) die Farbe ausgegangen ist, habe ich einfach die beim Schütten der beiden ersten Bilder auf der Unterlage gelandete Farbe zusammengekratzt und auf Bild 3 getropft (grüner Teil).
    Eine erstaunliche Farbvariation ist entstanden!
    Demnächst bekomme ich neues Floetrol und ein Silikonöl mit 20 cst. Werde sehen, was sich dann ändert. Eigentlich will ich ja einmal große Poren erzeugen, aber das ist mir bisher nur einmal gelungen!
    LG Conny
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 9 April 2018
  2. andrea

    andrea Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2013
    Beiträge:
    2.171
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Conny,

    dein erstes Bild gefällt mir sehr gut, die Farben sind nicht vermischt und es sind richtig schöne Frühlingsfarben. Es stört auch nicht im geringsten dass da keine Zellbildung darin vorkommt.
    Bei den zwei anderen Bildern ist mir persönlich das Fließmuster zu unruhig, vielleicht hast du da ein wenig zuviel hin und hergedreht, dann entstehen diese Zackenmuster. Versuche einmal nachdem du die Farbe aus dem Mischbecher auf das Bild kippst, diesen ersten Guss direkt abzuflämmen und danach ganz vorsichtig und langsam zu schwenken, das macht dann größere Zellen und wird nicht so unruhig. Das soll keine Kritik sein, bitte verstehe mich nicht falsch, ich will dir nur helfen zu größeren Zellen zu kommen.

    Dieses erste Bild würde ich mir sofort aufhängen, es ist wunderschön, klasse gelungen.
     
    BR-Fan-Conny gefällt das.
  3. levina

    levina Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    48
    oh schön, dass du weiter probiert hast und es jetzt wieder glänzt.
    Mir gefällt das erste am besten.
     
  4. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    181
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Andrea,
    danke für Deine Tipps. Habe sie nun in meinen neuesten Fluid-Bildern umgesetzt. Große Poren habe ich jetzt. Leider ist meine zweite Leinwand in sich uneben, so dass der schöne ruhige Eindruck, den ich direkt nach dem "Swipen" hatte (Bild 20a), sich jetzt wieder relativiert, weil an zwei Stellen die Farbe ganz langsam über den Rand wegkriecht, auch 14 Stunden nach dem Gießen (Bild 20c). Und da lässt sich leider nichts machen! Kann nur hoffen, dass das endlich zum Stehen kommt und die Farbe schnell trocknet. Habe mit dem Fön schlechte Erfahrungen bei einem anderen Bild gemacht. Da hat die Farbe Risse bekommen. Das will ich natürlich auch nicht und lasse sie jetzt einfach an der Luft trocknen (im Keller). Bei meinen Fließbildern dauert das immer rund 3 Tage, bis ein Bild trocken ist.

    Euch noch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Conny
     

    Anhänge: