Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Step-by-Step zu "Doonagore Castle"

Dieses Thema im Forum "SBS in Aquarell" wurde erstellt von EBG, 5 März 2018.

  1. EBG

    EBG Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juni 2006
    Beiträge:
    216
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo,

    hier nun mein "Doonagore Castle"-Aquarell in sieben Schritten:

    1. Vorzeichnung:
    Das Foto mit der Vorzeichnung habe ich wieder mit Photoshop verstärkt, damit man sie besser erkennen kann.

    Doonagore Castle 01.jpg

    2. Grundierung:
    Zuerst habe ich das Himmelsblau mit den Wolken (blau und braun gemischt) gemalt.
    Hellere Wolkenpartien habe ich mit einem Taschentuch abgetupft.
    Das hatte mir zunächst überhaupt nicht gefallen, sodass ich alles erstmal im Waschbecken wieder abgespült habe. Zum Glück ist das schwere 640g Arches-Papier dabei recht tolerant.
    Beim zweiten Versuch hatte mir das Resultat dann deutlich besser gefallen.
    Nach dem Trocknen habe ich dann mit Lasurgelb/-orange die Abendstimmung der Sonne vorsichtig darüber lasiert. Dabei ist wichtig, dass das schnell vonstatten geht, damit nicht die blaue Farbe wieder anlöst und der Himmel dann zu Grün vermischt.

    Doonagore Castle 02.jpg

    3. Der Hintergrund:
    Beim Meer habe ich die gleichen Farbe genommen, die auch im Himmel enthalten waren.
    Damit zum Himmel ein weicher Horizont entsteht, habe ich die Kante nochmals gewässert und etwas angelöst.
    Das Wasser habe ich zum Strand und zur Bucht rechts hin hell strukturiert auslaufen lassen, damit der Eindruck von Brandung erweckt wird.
    NICHT zumalen ist hier wichtig!
    Die Wiese habe ich vorab in Gelb (und ein wenig hellgrün) lasiert, damit das grüne Gras dann später kräftig leuchten kann.

    Doonagore Castle 03.jpg

    4. Die Burg (Ausschnitt):
    Die Burg selber war recht schnell gemalt - zunächst recht nass in nass und dann nach dem fast trockenen mit einem kleineren Pinsel die Steinstrukturen ergänzt.
    Wichtig ist, dass auch die Schatten nicht ganz schwarz sind, sodass man noch schemenhaft Strukturen erkennen kann.
    Damit die Farbtöne passen - relativ sanfter Übergang vom blauen Meer über die grünblauen Schattenflächen zu den vorderen leuchtenden Gelbgrüntönen - habe ich von hinten nach vorne malend immer mehr Grün, bzw. Gelb in den blaubraunen Malschlamm hinzugefügt.

    Doonagore Castle 04.jpg

    5. Die Wiesen:
    Bei den Wiesen im Vordergrund war ich mir Anfangs nicht sicher, ob ich sie großflächig malen sollte, oder - wie in der Realität - mit vielfältigen Details und Strukturen.
    Ich habe mich dann für einen Mittelweg entschieden, der schnelles und einfaches Malen ermöglichte und trotzdem genug optische Vielfalt bietet.
    Nur ganz vorne sind einzelne Grasbüschel erkennbar und in Negativtechnik gemalt.
    Um die Zaunpfähle hatte ich mich erst einmal überhaupt nicht gekümmert.

    Doonagore Castle 05.jpg

    6. Der Zaun (Ausschnitt):
    Für die Zaunpfähle hätte ich eigentlich ein Maskiermittel verwenden müssen.
    Das verwende ich aber meist ungern, weil dan oft harte Malränder darum entstehen.
    Bei diesem Bild habe ich nach dem Trocknen einfach mit einem harten, nassen Borstenpinsel den Farbauftrag an den Stellen für die Pfähle angelöst und dann mit einem Papiertaschentuch abgetupft.
    Zwei bis dreimal wiederholen und das sieht dann SO aus (mit weichen Kanten und einer farblich passenden "Grundierung".
    Nach dem Trocknen konnte ich dann die Zaunpfähle malen.

    Doonagore Castle 06.jpg

    7. Hier nochmals das fertige Bild:
    Zum Schluss habe ich teilweise noch ein paar Schatten verstärkt und mit Titanweiß ein paar Lichter aufgesetzt (Hütte Pfähle, Mauer, Gischt), bzw. mit einem Mantelschlepper die Zaundrähte gemalt.

    Die Vögel waren eigentlich erst überhaupt nicht geplant.
    Mir waren beim "Finish" allerdings versehentlich ein paar Tropfen dunkle Farbe auf den Himmel gespritzt - ärgerlich.
    Deshalb habe ich kurzerhand an diesen Punkten die Flügel ergänzt und mit einem kleinen Strich Titanweiß Lichter gesetzt.
    Normalerweise male ich Vögel eher an den Stellen, an denen im Himmel weiße Punkte stehen geblieben waren - dann hat man den Lichtpunkt bereits vorab.

    2018-03 Doonagore Castle - Irland.jpg

    Schöne Grüße
    Rainer
     
    BR-Fan-Conny, ReneHH, Jam_ART und 2 anderen gefällt das.
  2. andrea

    andrea Senior Mitglied

    Registriert seit:
    17 März 2013
    Beiträge:
    2.161
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Rainer,

    wow, danke für diesen Step. Dieses Bild ist wunderbar schön und ich bewundere immer so gute Aquarellmaler, ich empfinde Aquarellmalerei immer als die schwerste Technik überhaupt. Da ist eine wunderschöne Stimmung in diesem Bild, gefällt mir ausgesprochen gut.
     
  3. SilviaM

    SilviaM Mitglied

    Registriert seit:
    19 November 2016
    Beiträge:
    84
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ein schönes Bild, sieht fast wie ein Ölgemälde aus. :)
     
  4. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.200
    Punkte für Erfolge:
    63
    Auf den ersten Blick eine starke Arbeit und knackige Farben, sofern
    ich das auf meinem schlecht kalibrierten Monitor feststellen kann -
    sehr schön auch die Licht-Schatten-Situation am Castle (= der Schwabe
    sagt dazu vermutlich Käschtle)!

    Ernst
     
  5. red

    red Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 Januar 2014
    Beiträge:
    1.282
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hallo Rainer,
    schön deine Vorgehensweise zu sehen. Einiges kommt mir sehr bekannt vor. Mir gefällt sehr gut, wie du den Vordergrund gemalt hast.
     
  6. Joko

    Joko Senior Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2010
    Beiträge:
    2.387
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das ist wieder ein ganz schönes Bild von dir!
     
  7. BR-Fan-Conny

    BR-Fan-Conny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2011
    Beiträge:
    174
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ein hervorragendes Aquarell. Und die Schritt-für-Schritt-Anleitung gefällt mir auch sehr gut. LG Conny
     
  8. birdy

    birdy Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dezember 2010
    Beiträge:
    3.061
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nicht nur ein schönes Motiv, auch die Ausarbeitung ist klasse...
    lg,
    Erwin