Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

weißer Hund in Pastell

Dieses Thema im Forum "Pastellkreide - Tiere" wurde erstellt von Justy, 20 Juli 2018.

  1. Justy

    Justy Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2018
    Beiträge:
    52
    Punkte für Erfolge:
    8
    Nachdem ich ja schon längere Zeit Hundeportrait mit Bleistift zeichne, probiere ich jetzt Portraits mit Pastell.

    Habe aber extreme Schwierigkeiten mit dem weißen Hund und ich weiß nicht ob es eventuell auch am Papier liegt.
    Es ist ein Daler Rowney ingres Pastel Papier und es ist stark gerillt (ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll)
    Feine Linien sind auch mit gespitzten Stiften nicht wirklich möglich.

    Ich stelle jetzt ein Originalfoto und die Zeichnung rein. Zunge, Zähne sind nicht fertig.

    Werde noch einen Hund reinstellen (es ist mein Hund Tobi) den ich auf dem gleichen Papier mit den gleichen Stiften gezeichnet habe. Da hatte ich keine Probleme, allerdings finde ich dass das Papier etwas glatter ist.
    Eventuell weil die Farbe anders ist?

    Ich bin über jede Hilfestellung, bzw. Kritik und Verbesserungsvorschläge dankbar.

    Liebe Grüße Justy
     

    Anhänge:

  2. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.339
    Punkte für Erfolge:
    63
    Also mir gefallen beide sehr gut und sind schön "locker" gemalt!

    Ernst
     
  3. Farbfantasien

    Farbfantasien Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    3.916
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ach herrje, wenn ich so Tiere zeichnen könnte, wäre ich glücklich. Beide Portraits gefallen mir sehr.
    Welche Kreide hast du denn benutzt?
     
  4. Justy

    Justy Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2018
    Beiträge:
    52
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich freu mich dass Euch meine Zeichnungen gefallen, wobei ja der weiße Hund noch nicht fertig ist, aber die Zunge mit den Schattierungen bekomme ich mit den Stiften bzw. auf dem Papier nicht hin. Ich benutze Derwent Pastel Stifte.

    Ich habe noch einen farbigen Block von Hahnenmühle (Pastellfix) der ist leicht samtig. Werde den beim nächsten Portrait ausprobieren und berichten.

    LG Justy
     
  5. Ruth

    Ruth Forum-Ikone

    Registriert seit:
    7 August 2006
    Beiträge:
    16.953
    Punkte für Erfolge:
    38
    ach herrje ich hasse dieses papier.......lol
    deine hunde sehen schon ganz super aus.aber der weisse ist nicht nur weiß.da ist ja viel ocker drin.

    papier für pastell dann pastelmat/ Pastelcard. die sind auch etwas unterschiedlich. eines ist ähnlich wie feines schleifpapier. das andere ein bißchen wie samt.
    bei dem wie schleifpapier sind die stifte schnell weg.lol. Ich habe auch schon mal auf Fotokarton gemalt.das ist stabil.
    Wenn du die möglichkeit hast bei gerstäcker zu gucken, dort gibt es das.
     
  6. Justy

    Justy Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2018
    Beiträge:
    52
    Punkte für Erfolge:
    8
    Der Hund hat am Foto auch Ocker im Fell. Ich hab ihn vor 3 Jahren fotografiert und kann mich nicht mehr so genau erinnern wie er in echt ausgeschaut hat.
    Ja, das Papier ist wie Schleifpapier und ich hab den halben weißen Stift verbraucht.

    Gibt es pastelmat/Pastelcard auch in färbig? Werde beim Gerstäcker schauen, danke für den Tipp.
     
  7. Jam_ART

    Jam_ART Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2016
    Beiträge:
    4.089
    Punkte für Erfolge:
    113
    Gefallen mir beide...
    Das Zweite etwas besser
    Kenn mich mit Kreiden aber so "gor ned" aus....LG aus der Steiermark
     
  8. Christina1986

    Christina1986 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2016
    Beiträge:
    942
    Punkte für Erfolge:
    28
    Was für zwei hübsche Hunde!!
    Wenn ich mal so Tiere malen könnte
     
  9. Ingrid B.

    Ingrid B. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Oktober 2017
    Beiträge:
    873
    Punkte für Erfolge:
    63
    mir gefallen deine beiden Hundeportraits sehr gut, hast du gut hinbekommen,
    der zweite hat zudem noch einen ganz niedlichen Ausdruck, erinnert mich ein klein wenig an meinen eigenen Wuff:)
    zu Kreiden und Papier kann ich leider gar nichts sagen, da ich mit dieem Medium noch nie gearbeitet habe
     
  10. Tami_76

    Tami_76 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2017
    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    83
    Richtige Tiefe wirst du mit diesen Papieren nicht erreichen können, dafür brauchst du tatsächlich Pastelmat oder Pastelcard. Der Nachteil von Pastelcard liegt darin, dass sich der sandige Belag ablöst, sobald er mit Feuchtigkeit in Berührung kommt. Einmal Pastelstaub weggepustet und ein Tröpfchen Spucke kommt zufällig mit raus und schon hast du ein Loch in deinem Bild! Das passiert dir mit Pastelmat nicht. Hier mal mein aktuelles Projekt in Arbeit auf Pastelmat, das es in vielen Farben gibt. Bei mir sind schon etliche Lagen drauf und es werden noch mehr und die nimmt es auch noch auf. Für detaillierte Tierportraits also ideal!
     

    Anhänge:

    Rioja und BR-Fan-Conny gefällt das.
  11. Christina1986

    Christina1986 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2016
    Beiträge:
    942
    Punkte für Erfolge:
    28
    Tami ist das ein geiles Bild!!!!!!!!
     
  12. Annerl

    Annerl Forum-Ikone

    Registriert seit:
    26 September 2012
    Beiträge:
    17.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Grad für Pastell hält es schwer das richtige Papier zu finden.
    Du hast Deine Hundezeichnungen aber richtig gut hinbekommen.
     
  13. Justy

    Justy Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2018
    Beiträge:
    52
    Punkte für Erfolge:
    8
    Vielen lieben Dank für Eure positiven Rückmeldungen. Werde noch weiter üben, aber diesmal auf dem hoffentlich richtigen Papier.
    Pastelmat werde ich mir auf jeden Fall kaufen.

    Tami einfach toll Dein Bild, verrätst Du mir noch wie Du Deine Bilder fixierst? Ich hab einen Fixierspray für meine Bleistiftzeichnungen, hab
    ihn aber für die Pastellzeichnungen noch nicht verwendet.

    Lg Justy
     
  14. MonaB

    MonaB Forum-Guru Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    7 April 2010
    Beiträge:
    6.161
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Justy,

    ich könnte mir vorstellen, dass deine Hunde auf dem richtigen Papier noch besser werden, als sie jetzt schon sind :thumbsup:

    Für Pastellzeichnungen würde ich auf jeden Fall ein spezielles Pastellfixativ benutzen.
    Wenn du allerdings Pastellmat nutzt, brauchst du es nicht zwingend fixieren, das Papier hält die Pastell-Pigmente sehr gut fest.
     
  15. Tami_76

    Tami_76 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2017
    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo Justy,

    normalerweise brauchst du auf Pastelmat nicht fixieren, es hält die Pigmente selbst. Bei diesem Leopard habe ich ausnahmsweise tatsächlich mal mit einem überarbeitbaren Fixativ nach der Untermalung fixiert, damit mir die Flecken beim ausarbeiten nicht ständig verloren gehen. Das fertige Bild fixiere ich nicht. Es landet in säurefreiem Pergament eingeschlagen in der Zeichenmappe. Ich habe einige Fixative probiert, bis auf mein jetziges haben alle die Farben stark verdunkelt. Das, was ich jetzt benutze, tut das nicht. Es heißt Spectrafix und ist auf Caseinbasis und gesundheitlich unbedenklich, was für mich wichtig war. Es riecht auch nicht. Ich habe es mir aus England schicken lassen. Der deutsche Kunstbedarf führt es leider nicht. Über Amazon findest du es aber. Es wird dort auch von Jackson Art UK vertrieben.
     
  16. Joachim

    Joachim Senior Mitglied

    Registriert seit:
    23 Mai 2011
    Beiträge:
    4.364
    Punkte für Erfolge:
    83
    Das sind schöne Arbeiten!

    LG Joachim
     
  17. Tami_76

    Tami_76 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    20 Juni 2017
    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    83
    Vielleicht auch noch von Interesse:
    Zum Üben mache ich mir mein eigenes Pastelpapier, was Pastelmat recht nahe kommt. Ich nehme Bastelkarton vom Discounter und grundiere den mit Liquitex clear gesso je nach Bedarf 1-2x. Nimmt auch viele Schichten auf, ist aber günstiger als Pastelmat und ist zum Üben somit für mich ideal. Da die Pigmente aber nicht so festgehalten werden wie bei Pastelmat, fixiere ich Übungen auf selbst hergestellten Untergründen fast immer mit Spectrafix, es sei denn, sie landen im Müll.
     
  18. Motte

    Motte Forum-Guru

    Registriert seit:
    12 April 2012
    Beiträge:
    5.630
    Punkte für Erfolge:
    83
    Sehr hübsch!
     
  19. Justy

    Justy Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2018
    Beiträge:
    52
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke Moni, Joachim und Motte für Eure Kommentare und vielen Dank Tami für die nützlichen Tipps.

    Ich habe jetzt ein Hundeportrait auf Pastellfix von Hahnenmühle (diesen Block hatte ich schon zu Hause) probiert.
    Dieses Papier ist samtig und unverwüstlich. Man kann radieren ausbessern darüber malen Ende nie, es funktioniert.
    Werde mir am Samstag aber trotzdem Pastellmat kaufen.

    Lg Justy
     

    Anhänge:

    Motte gefällt das.
  20. sika

    sika Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juli 2012
    Beiträge:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    48
    wunderschön sind deine Tierportraits!