Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Welcher Untergrund, welche Farbe?

Dieses Thema im Forum "Der Bildträger" wurde erstellt von drere, 17 Oktober 2014.

  1. drere

    drere Neuer User

    Registriert seit:
    17 Oktober 2014
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle,

    ich habe folgendes Vorhaben und möchte Euch um Eure Tipps bitten:

    Mein Vater hat unseren alten Kuhstall ausgebaut. Er hat die alten Wände mit Styropor isoliert und ordentlich verputzt. Die Wände hat er mit Klinkern verkleidet, bis auch einen Bereich in Form eines alten Scheunentores. Dort soll nun ein Bild vom bäuerlichen Alltag hinein.

    Was genau und mit welcher Maltechnik, habe ich mir schon ausgedacht. Nun zu meinen Fragen:

    1.) Wie sollte der Untergrund beschaffen sein, damit das Bild lange hält? Welche Grundierung empfehlt ihr mir? (trocken ist die Wand auf jeden Fall, der Raum ist auch im Winter beheizt, d.h. frostfrei)
    2.) Welche Farbe würdet ihr mir empfehlen? Sie sollte nicht allzu teuer sein, da die Fläche sehr groß ist (ca. 2,5m x 2m). Wär hier Acrylfarbe angebracht?
    3.) Bräuchte ich noch eine Versiegelung?

    Danke schon mal für Eure Tipps!

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  2. Atschi

    Atschi Forum-Ikone Administrator

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    13.468
    Punkte für Erfolge:
    38
  3. Inge

    Inge SUPERVISOR

    Registriert seit:
    6 März 2010
    Beiträge:
    3.437
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo Andrea,

    beim Stichwort "Kuhstall" haben bei mir die Alarmglocken geklingelt.

    Es ist nämlich so, dass der jahre (jahrzehnte?) lange Auftrag von Vieh-Urin eine Salz- (?) einlagerung im Mauerwerk bewirkt, die eine Feuchtigkeitseinbindung und - wohl daraus resultierend, ein Ausblühen des Mauerwerks zur Folge haben können.

    Ich kann das deswegen so genau sagen, weil ich (beruflich bedingt) gerade mit einem Gutachter beim Umbau eines großen alten Bauernhofes zu tun habe, der von Erfahrungen am Eingang der "Alten Residenz" in München sprach. Dort hielten immer die Kutschen für die Audienzen beim König. Pferde p...en natürlich nicht im Laufen, sondern im Stehen. Also dort. Der Putz fiel dort immer ab, bis ein Historiker die damalige Nutzung erläuterte. Dann wurde mit irgend einem Spezialzeugs behandelt und alles war o.k.

    Ich habe von diesem Bauernhof vorsichtshalber einen Ziegel ins Labor schicken lassen, damit dort später nicht das Gleiche passiert.

    Also: Entweder vorsorglich spezialgrundieren oder nicht wundern, wenn was abplatzt...und Farben zur Ausbesserung aufbewahren.

    Ich würde Dispersion nehmen, du kannst mit Abmischfarben alle Zwischentöne erreichen.
     
  4. drere

    drere Neuer User

    Registriert seit:
    17 Oktober 2014
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Atschi:
    Danke für den Link, aber dort geht es ja eher um Außenfassaden. Das Bild soll ja für den Innenbereich sein. Oder gelten dort die selben Regeln?
    Zur Vorstellung: Eigentlich wollte ich nur meine Frage "los werden". Leider kann ich nicht mit sonderlich viel Erfahrung glänzen, und somit anderen Forenteilnehmern helfen. Deswegen wird das hier wohl eher mein einziger "Besucherbeitrag" sein ;-)

    @Inge:
    Darin sehe ich weniger ein Problem. An der Wand, die bearbeitet wurde und an der gemalt werden soll, waren damals die Futtertröge der Kühe. Die sollte "urinfrei" sein. Außerdem wurde sie ja innen noch mit Styoporplatten abgedichtet. Da sollte nix durchkommen.
     
  5. Atschi

    Atschi Forum-Ikone Administrator

    Registriert seit:
    15 August 2006
    Beiträge:
    13.468
    Punkte für Erfolge:
    38