Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Wie malt man schöne Farbverläufe, die ineinander fließen?

Dieses Thema im Forum "Acryl - nach Bob Ross" wurde erstellt von Netti, 14 Oktober 2020.

  1. Netti

    Netti Neuer User

    Registriert seit:
    13 Oktober 2020
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Ihr Lieben,

    Ich bin neu hier und auch völlige Anfängerin beim Malen. Auch ich bin durch BR mit dem malen angefangen. BR malt mit Öl und schafft immer schöne Farbverläufe, beispielsweise beim Himmel oder beim Malen von nebligen Bereichen im Hintergrund. Wie mache ich das mit Acryl?

    Danke für eure Hilfe.

    Netti



    Das sind meine ersten beiden Bilder.
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Oktober 2020
  2. ulliversum

    ulliversum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2011
    Beiträge:
    513
    Punkte für Erfolge:
    43
    Hallo Netti,

    es gibt für Acrylfarben spezielle Retarder, die eine längere Trocknungszeit fördern, das kann beim Malen von schönen Farbverläufen helfen.
    Von Schmincke zB. das Malgel Spezial. Oder den Slow-Dri Fluid Retarder von Liquitex.
    Ausserdem gibt es mit den Open-Farben von Golden Acrylfarben, die generell länger brauchen, um zu trocknen - das spielt Dir alles in die Karten!

    Liebe Grüße, Ulli
     
    Jörn gefällt das.
  3. Sonnenwurm

    Sonnenwurm Senior Mitglied

    Registriert seit:
    10 Oktober 2014
    Beiträge:
    1.735
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo Netti,
    willkommen im Forum!
    Deine Frage kann ich dir leider nicht beantworten, denn 1. hab ich von Bob Ross so gar keine Ahnung und 2. nehme ich Acrylfarben eher so zum Basteln o.ä., da sie für meine Malgewohnheiten viel zu schnell trocknen und ich einen Farbverlauf damit vermutlich gar nicht zustande brächte....
    Ulli hatte ja schon gute Tipps und vielleicht sind hier noch mehr Acrylmaler, die dir helfen können...

    Viel Spaß bei unserem schönen Hobby und einen guten Austausch hier im Forum.
    LG, Sonnenwurm
     
  4. Tat

    Tat Mitglied

    Registriert seit:
    13 August 2017
    Beiträge:
    85
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich male zwar auch nicht so oft mit Acrylfarben, aber es hilft wenn man mit einer Sprühflasche Wasser auf die Leinwand sprüht und dann so verblendet wie man möchte.
    Bei Acryl hat man dann halt einfach nur 15 Minuten und keine zwei Tage wie bei Ölfarben.

    Oder wie ulliversum sagt, Golden Open, wenn das Budget es erlaubt :D
     
    Jörn gefällt das.
  5. Johndell

    Johndell Senior Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    3.079
    Punkte für Erfolge:
    83
    Mit Acrylfarben kenne ich mich mich auch nicht aus, aber ich weiß das Ölfarben einen besseren Verlauf ergeben und mehr wie verschmolzen wirken.

    Bei Acrylfarben hast ja schon gute Tipps bekommen wie man sie etwas länger offen hält. Nun ist es wichtig den Verlauf in mehrere Segmente einzuteilen und sie mit super soften Pinseln dann zu verblenden. Ich mag Make Up Pinsel dafür, aber die müssen trocken sein dafür. Man darf dann nicht mehr innerhalb der Segment viel hin und springen, das kann die Farben dreckig machen wenn es sich um Farbverläufe handelt
     
  6. Netti

    Netti Neuer User

    Registriert seit:
    13 Oktober 2020
    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für eure Antworten. Ich habe schon gemerkt, dass acryl Nachteile hat. Aber ich möchte nicht zu Ölfarben wechseln, da ich die nicht auswaschen kann und ich keinen Platz habe, um ölbilder lange Zeit trocknen zu lassen.
     
  7. Blick-Dichter

    Blick-Dichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    854
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo Netti...
    mein Mittel der Wahl ist seit einigen Jahren BENADIUM.
    Bitte google mal nach diesem Malzusatz. Hersteller ist ein Profi der Illusionsmalerei. Atelier Benad aus München. Ich hoffe, dass es trotz baldiger Schließung der Malschule noch weiterhin hergestellt wird.
    Auf der Seite findest Du auch gute Verarbeitungshinweise und ein Video dazu.
    VG Alex
     
    ulliversum gefällt das.
  8. marlies+48

    marlies+48 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    28 Januar 2009
    Beiträge:
    10.829
    Punkte für Erfolge:
    113
    Viel kann ich dir dazu nicht sagen. Ich male Aquarell und irgendwie ergeben sich die Farbverläufe.
    LG Marlies
     
  9. canvas

    canvas Senior Mitglied

    Registriert seit:
    22 November 2006
    Beiträge:
    2.197
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hi Netti,

    herzlich Willkommen hier im Forum! :)

    Versteh ich dass du nicht auf Öl umsteigen möchstes und es ist ja auch nicht so dass es ausschließlich mit Öl möglich ist, Übergänge zu machen. Es ist halt einer der Vorteile von Öl, dass die Farben länger offen sind - dafür sind aber auch einige Dinge mehr zu bedenken bei der Ölmalerei. Es hat auch Vorteile, dass die Acrylfarben schnell trocknen. Zum Beispiel kannst du beliebig übermalen, ohne an Schichten und Öloxidierung usw. zu denken. Acryl ist in der Hinsicht unkomplizierter. Allerdings nur wenn man nicht zu billige Farben und/oder Leinwände verwendet, da sind Konsistenz und auch die Farbmischungen unberechenbar. Lieber weniger Tuben kaufen und dafür eine bessere Qualität.
    Es gibt genug Beispiele von Künstlern, die in Acryl wunderbare Bilder zaubern. Also nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Deine Bilder zeigen doch schon einen guten Beginn und sind sehr vielversprechend.

    Schau mal dazu auch hier zur Verblendung von Acrylfarben: http://www.happypainting.de/threads/mehr-zeit-beim-verblenden-von-acrylfarben.47243/
    unser Zeti hat dazu viele gute Tipps eingestellt.
     
  10. KunstKunterbunt

    KunstKunterbunt Mitglied

    Registriert seit:
    7 Mai 2013
    Beiträge:
    61
    Punkte für Erfolge:
    8
    Erstmal, wenn Du einen Farbverlauf auf eine Leinwand als Hintergrund machen willst: Die Leinwand wässern. Gut einsprühen, ein bissl warten überschüssiges Wasser abwischen. Damit hat der Untergrund eine Feuchtigkeit die hilft, dass die Farbe langsamer anzieht!
    Glycerin ist ein Feuchthaltemittel und kann als Trocknungsverzögerer/Retarder eingesetzt werden - auf die Leinwand aufpinseln oder mit Maler-/Lackierröllchen verteilen (kurze Faser!).
    Oder auf die Leinwand eine Schicht Siebdruckpaste auftragen (Pinsel oder Maler-/Lackierröllchen - kurze Faser!) ... Damit bleibt die Farbe ewig lang offen! Länger als mit herkömmlichen Retarder!
    Beim Beimischen von Retarder ist Vorsicht geboten - zu viel und es kann zu unerwünschtem Krakelee führen (mit der Zeit) ...
    LG von Anneliese

    PS: Ich kaufe keinen teuren Retarder sondern wässere meine Leinwand bzw. arbeite mit Glycerin ...
     
    Blick-Dichter und Gabis Hobby gefällt das.
  11. kahuflosa

    kahuflosa Senior Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dezember 2011
    Beiträge:
    1.095
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    zwei Dinge fallen mir zu deinem Problem, so wie ich es verstehe, ein.
    Wenn ich mit meinen Ölfarben einen nahtlosen Übergang machen möchte, dann fahre ich einfach mit einem sauberen Pinsel längs über die Nahtstelle zwischen zwei verschiedenfarbigen Flächen und erhalte sofort einen fließenden Übergang. Das geht mit Acrylfarben vielleicht auch.
    Vielleicht gibt es aber für dein Problem einen ganz anderen Ansatz:
    Wenn du eine Landschaft malst, dann stellst du ja nicht wirklich Bäume, Himmel, See oder Berge her, sondern du schaffst lediglich eine Illusion von Baum, See oder Berg, indem du bestimmte Farbpunkte auf bestimmte Stellen des Blattes setzt. Wenn du es gut machst, dann sieht das nachher eben so aus wie... .
    Konkret heißt das, wenn du eine Landschaft im Nebel malst, dann halte dich nicht an den Begriffen auf, sondern erkunde, aus welche Farben z. B. Baum plus Nebel besteht und versuche sie dann zu mischen. Bei mir funktioniert es.
    Wichtig ist aber auch, sich nicht an Rezepte zu klammern, sondern einfach zu experimentieren.

    L.G. Hubert
     
    Blick-Dichter gefällt das.