Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Wolkenübungen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Acrylfarben" wurde erstellt von Bree, 17 Februar 2017.

  1. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.787
    Punkte für Erfolge:
    63
    Bin gerade dabei Wolken in Acryl zu üben.
    Bin natürlich noch nicht zufrieden.

    Der Anlass ist der. ich habe eifrige Schüler in dem Zeichenkurs, den ich ehrenamtlich leite. Eigentlich unterstütze ich die Leute nur bei der Erarbeitung ihrer Werke, mit dem Wissen, das ich bereits habe.
    Soweit.... so gut.
    Eine ziemlich talentierte Schülerin, malt gerne in Acryl und wenn ich auch eigentlich erst nur mit dem Bleistift eine Hilfe bin, so nahm ich mir doch zu Herzen, dass sie doch so gerne Wolken in Acryl malen möchte ohne, dass es aussieht wie . Ihre Worte: aufgeplatzte Federbetten.

    So habe ich heute einen Schnellversuch gestartet und schon mal an getestet, mit der kleinen Auswahl, die ich an Farben zuhause habe.

    Der Kreis trifft sich immer Mittwochs und da werde ich wohl erfahren was sich die Dame eigentlich vorstellt. Vorerst werde ich noch ein wenig Wolken testen. das ist der Anfang. Noch ein wenig zu gleichmäßig ist mein Eindruck zu dieser Arbeit. Das nächste mal werde ich wohl auch mit Brille an die Sache gehen. hab versucht drei formen darzustellen.
    Oben links, die Deutlichen im Vordergrund und oben rechts...

    Mein großer Sohn meint, die große Wolkenformation sieht aus wie eine Baumkrone...ich glaub ich brauch noch etwas mehr Übung ;-)...

    Kritik willkommen! :)

    Format ist ca. 15 x 20 cm...
     

    Anhänge:

  2. Annerl

    Annerl Forum-Ikone

    Registriert seit:
    26 September 2012
    Beiträge:
    17.466
    Punkte für Erfolge:
    113
  3. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.787
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke Annerl.

    Ich fand es im Vorfeld sinnvoller nach "Acryl Wolken" zu schauen. ;-)
    Ich hab mich dann für eine Gewitterwolke entschieden, weil sie am imposantesten für mich schien.
    Heute werde ich weiter daran arbeiten, mir ist bewusst geworden, wie ich es noch optimieren kann.
     
  4. ReneHH

    ReneHH Forum-Guru

    Registriert seit:
    4 Dezember 2009
    Beiträge:
    7.173
    Punkte für Erfolge:
    36
    hi danny,

    also mir gefällt der anfang schon recht gut... super, dass du der teilnehmerin da helfen willst...
    auch mich faszinieren wolken und ich wollte immer mal ein reines wolkenbild malen (was wollte ich schon alles malen, aber ne andere geschichte *g*) :)

    denke, der eindruck deines sohnes usw. kommt auch daher, dass es auch einfach noch nicht fertig ist bzw. untenrum noch der untergrund zu sehen ist, so als würde es sich direkt aus dem boden erheben... würd noch abwarten, wie es sich weiter entwickelt..
    farblich ist es viell. noch zu "braun"lastig in den schatten (?)... bin gespannt, wie es sich noch verändert...die schleierwolken oben links und die oben rechts gefallen mir schon sehr...
    schwierig find ich weiche übergänge bei acryl... du wirst das kind schaukeln- sicher dat!
     
  5. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.048
    Punkte für Erfolge:
    63
    dieser Beitrag kommt mir gelegen, weil ich auch Probleme mit Wolken habe, aber Deine Wolke finde ich super!

    lG Thomas
     
  6. magaluisa

    magaluisa Senior Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    2.010
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Bree,

    wenn du an den Himmel guckst - es gibt nichts, was es nicht gibt...
    Deine Cirruswolke sieht perfekt aus, die rechts oben auch sehr gut.
    Die mittlere erinnert mich nicht an eine Baumkrone, sondern an einen Blumenkohl. Die heißen ja auch Blumenkohlwolken.
    Nur, ich glaube, der störende Eindruck kommt daher, dass sie zu "verdichtet" wirkt, eben wie ein fliegender Blumenkohl. Ich weiß jetzt nicht wirklich, woran das liegt - könnte mir aber vorstellen, an deiner Pinselführung...? Wenn du glatter malen würdest, leichter? Wie hast du denn die anderen beiden gemalt? Die wirken leichter und echt wolkig!
     
  7. marlies+48

    marlies+48 Forum-Guru

    Registriert seit:
    28 Januar 2009
    Beiträge:
    9.172
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mit Acryl hätte ich bei Wolken noch mehr Probleme, als ich bei Acryl ohnehin habe. Es hat auch lange gedauert, bis ich mit Aquarell Wolken hingekriegt habe.
    VG Marlies
     
  8. levina

    levina Senior Mitglied

    Registriert seit:
    11 Oktober 2011
    Beiträge:
    1.419
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bree, Wolken sind wirklich nicht leicht - jedenfalls wenn sie sehr echt aussehen sollen.
    Bei deinen fällt mir vor allem die unpassende Farbe auf. Bei einem so blauen Himmel wird der Schatten in der Regel nicht braun sein - eher grau bis dunkelblau.
    Wolken haben fast immer sehr sanfte Übergänge. Die Farbvariationen sind oft so minimal, dass man Hochachtung vor unserem Auge haben kann, wie differenziert es wahrnimmt. Man denkt aber immer, es wäre deutlich mehr.

    Dann sind Wolken auch keine festen Gebilde sondern Wasserdampfansammlungen. Die Übergänge zum Himmel sind oft ausgefranst. Also mit der Himmelfarbe auch partiell in die Wolke reingehen und umgekehrt. Dann auch Wolkenlöcher malen - also blaue Löcher in der Wolke.
    Wer tolle Wolken malt ist Jan Hendrik Dolsma. Vielleicht magst du da mal kucken und dir ein paar Anregungen holen.
    Ich habe mal ein Tutorial von ihm gesehen: er benutzt viel Transparent-Weiß, Königsblau, helle Hautfarbe und hell-gelb für die hellen Partien. Die Schattenfarbe weiß ich leider nicht mehr.
     
  9. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.787
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo René, hab Dank für Dein aufmunterndes Feedback.
    Ich hatte http://heike-negenborn.de/wolkenlandschaften-2007-acryl-auf-holz-40-x-48-cm/
    diese als Vorlage grob gesehen. Hatte schwarz und VanDyke braun zum abdunkeln genommen...beim zweiten Versuch hab ich deinen Rat beherzt und nur schwarz genommen. etwas blau mit rein gemischt. Und weiß natürlich.

    es gefällt mir schon besser aber noch nicht gut.
    Ich sehe es aber es fällt mir schwer, dies mit Acryl darzustellen. vielleicht sollte ich es erst mal mit zeichnen versuchen. ?!...

    Ich schau mal.
    wird mich jetzt dann auch noch an andere Wolkenarten vortasten.

    Danke Dir Schulzchen! :)


    Magaluisa, ich glaube, das kommt daher, dass sie schon etwas mehr angeordnet ist, als ich es darstelle. Ich male eher zufällig aber das ist die Wolke nicht. sollte mir wohl eine Bleistiftvorzeichnung machen. zudem sind auch viel mehr Tonwerte da, als ich derzeit in der Lage bin sie aufzutragen. Wolke hinter Wolke und die sind an den hellen "spitzen", viel gefächerter/wolkiger... kann ich gar nicht beschreiben... Danke dir.


    Marlies, gut zu wissen! :)

    Levina, hab Dank. Sehr echt sollen die wolken gar nicht aussehen, man soll sie eben nur als wolken "abnehmen" ;-)
    Ich denke, das mit der Farbe ist vielleicht möglich aber eher zweitrangig.
    Oh, dass ich sie zum Himmel hin ausfranse, daran habe ich gedacht und ich dachte es sei auch ausreichend dargestellt. Wohl ein Irrtum.
    Deine Links werde ich mir mal demnächst anschauen.

    Hab jetzt echte Wolken als Vorlage genommen, in der Hoffnung ein besseres Ergebnis zu erzielen....ich brauch noch ein bissl, bis ich den Dreh raus hab. ;-)
     

    Anhänge:

  10. Brigitte70

    Brigitte70 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2015
    Beiträge:
    2.491
    Punkte für Erfolge:
    38
    Vom Pastellmalen her kenne ich es so, dass man bei so dunklen Wolken zum dunklen grau noch dunkles violet nimmt. Vielleicht hilft der Hinweis ja :)
    Braun hab ich bisher noch nie für Wolken benutzt....eher Siena, rosa, gelb, orange....neben weiß, grau und blau
     
  11. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.787
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke für deine Sicht der Dinge. Ja Brigitte, das glaube ich, dass andere Menschen es auch anders machen.
    Ich mache ab und an ein wenig aus dem Bauch heraus. das Braune wirkt nicht falsch auf mich, vielleicht war ich abrupt ein wenig zu dunkel.
    Es zaubert in meinen Augen einfach eine andere Atmosphäre.
     
  12. Brigitte70

    Brigitte70 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2015
    Beiträge:
    2.491
    Punkte für Erfolge:
    38
    War wie gesagt nur ein Hinweis aufgrund deines "Kritik willkommen"... für mich sieht braun nach schmutzigem Industriequalm aus, aber...alles eine Sache des persönlichen Geschmacks :)
     
  13. magaluisa

    magaluisa Senior Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    2.010
    Punkte für Erfolge:
    38
    Auf mich wirkt das Braun auch nicht falsch, Bree. Was aber falsch auf mich wirkt, sind die kurzen, harten Pinselstriche oder -tupfer an den Rändern, sodass die Wolke aussieht wie ein vereistes Gebirge. Da würde ich wohl nassere Farbe nehmen - oder trockenere Farbe mit dem Pinsel verreiben.
    Die Lichtgebung ist schon sehr eindrucksvoll.
     
  14. AnJa

    AnJa Moderator

    Registriert seit:
    4 März 2006
    Beiträge:
    6.377
    Punkte für Erfolge:
    113
    Hallo Bree,

    spannendes Thema!!

    Ich finde, unser Freund Helmut (Meier-Lilienthal) malt spitzenmäßig Wolken.

    Schließe mich @Brigittes Ausführungen an, nur dass ich nicht mit Pastell sondern Öl, Aquarell oder, oder ...male und versuche immer, meine Wolken zu optimieren.

    Ich hab ein Malvideo von Tim Gagnon zu Wolken, aber der link hat leider nicht geklappt, habe ich falsch gemacht.
    Vielleicht schaust Du selbst mal danach, ist gut, finde ich.

    Wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg!:00000299:
     
  15. ErnstG

    ErnstG Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2014
    Beiträge:
    3.200
    Punkte für Erfolge:
    63
    Schon nicht ganz einfach Wolken realistisch darzustellen.
    Vielleicht hast Du Dir zum Üben auch keine leicht zu
    malende Formation ausgesucht.
    Im oberen Bereich würde ich nicht zu schnell in die Tiefe
    arbeiten, sonst sieht es zu "blumenkohlartig" aus. Etwas
    weicher macht die Wolken flauschiger und luftiger.

    Ernst
     
  16. Farbfantasien

    Farbfantasien Senior Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2016
    Beiträge:
    3.503
    Punkte für Erfolge:
    63
    Hallo Danny, ich finde, in deinem letzten Post #9 geht deine Arbeit auf jeden Fall in die richtige Richtung. Die Wolken, der von dir genannten Künstlerin, sind viel lichtdurchfluteter. Aber du willst ja eine Gewitterwolke malen, die schon recht nah ist (vermute ich mal).
    An einen Blumenkohl musste ich auch gerade denken, da ich an meinem letzten Zeichenabend so ein Exemplar als Motiv vor mir liegen hatte.
    Ich bin sicher, dass du schon bald mit deiner Wolke zufrieden bist :00000298:
     
  17. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.787
    Punkte für Erfolge:
    63
    Aus Zeitgründen antworte ich später. :)

    Hab intuitiv ein wenig weitergemalt, ohne eine Vorlage zu benutzen....

    Nur dass ihr seht, dass ich weiter dran bin. :D
     

    Anhänge:

  18. Bilderundmehr

    Bilderundmehr Senior Mitglied

    Registriert seit:
    29 August 2014
    Beiträge:
    1.526
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Daniela,

    zu deinen unteren Wolken, finde sie ein bisschen gleichmäßig, aber wenn du jetzt eine Vorlage hast siehst du ja das sie ein wenig unregelmäßiger sind. Bei dir ist es auch erst eine Übung, was aber auch noch wichtig ist wie das Licht auf die Wolken trifft. Insgesamt finde ich es auch gar nicht so einfach Wolken zu malen.

    Als Tipp: man kann Wolken auch ganz gut mit einem kleinen Schwämmchen kreisend/leicht oval heraus arbeiten.

    Schau dir weiter zu.
     
  19. Annerl

    Annerl Forum-Ikone

    Registriert seit:
    26 September 2012
    Beiträge:
    17.466
    Punkte für Erfolge:
    113
  20. MeierLilienthal

    MeierLilienthal Senior Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2.557
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Daniela,
    wenn Du als erstes ein hellblauen gleichmäßigen Hintergrund hast (hier würde ich gleich 10 Blätter in blau malen und trocknen lassen, als ideale Grundlage zu üben), dann kannst Du Wolken drauf malen. Zuerst einfach in der Farbe weiß und dann nur die obere Kante der Wolke. Üb mal nicht hinzuschauen, damit meine ich, Pinsel ansetzen und dann wegschauen und Pinsel seitlich und etwas rauf und runter bewegen. Dann nimmst Du etwas blau und vandykebraun gemischt und setzt diese Farbe an die untere weißße gemalte Farbkante. Ist das geschehen wird die feuchte weisse Farbe und die feuchte brau-braune Farbe an deren beiden Farbkanten vermischt. Das Acryl darf nicht trocken sein, eventuell Retarder (trocknungsverzögerer) verwenden. Die weiße obere unberührte Farbkante kannst Du leicht mit einem trockenen farblosen Pinsel halbkreisförmig nach oben wischen.
    Wenn Du Deine 10 blauen Blätter jemeils mit einer oder zwei Wolken fertig hast, dann hast Du das Gefühl für federleicht Wolken. Mit Ölfarbe geht natrürlich alles noch viel einfacher, weil die Ölfarbe nicht so schnell trocknet.
    Das wäre meine Vorgehensweise.