Newsticker
  1. Liebe User, für eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation habe ich einen Chat eingebunden. Hier könnt ihr euch direkt unterhalten und Gedanken austauschen. Viel Spaß damit.

Wolkenübungen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Acrylfarben" wurde erstellt von Bree, 17 Februar 2017.

  1. ich selbst male zwar ausschließlich in Öl aber die Darstellungstechnik von Wolken ist auch dort ähnlich. Im Übrigen habe ich darüber ein ganzes Buchverfasst.

    Was mit aber auffällt ist, das viel zu viel Farbe verwendet wird. Nimm nur wenig auf am besten einem graubläulichen Untergund, hergestellt aus der Komplementärfarbe Karmesinrot und Viridiangrün (Phthalogrün) mit sehr viel Weiß aufgehellt.
    Wolkenschatten zuerst dann einfügen mit gleicher komplementärfarbe mit etwas weniger weiß. Darüber dann mit sehr wenig Weiß in einem weichen Pinsel (oder Fächerpinsel) einsetzen und sofort die Übergänge mit einem Ziegenhaarpinsel verwischen.

    Weiter fällt auf, dass die Oberkanten Deiner Wolken zu spitze und zu pregnante Ausziehungen hat. Das sollte vermieden werden und diese gleich ernorm soften (neudeutsch).

    Solche kleinbogigen Wolenbänke lassen sich gut mit der Fingerkuppe einsetzen, weil diese schön rund ist und nach unten zu einen geraden Abschluss findet. Nach wenigen Tupfern gleich mit dem Pinsel leicht verwischen (wie: zunächst mit c-förmigen Bögen von unten nach oben in Windrichtung, anschließend horitontal die eventuell dabei ausgezogenen Oberkanten verwischen)

    Dann mal viel Spass
     
  2. Beowulf

    Beowulf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2009
    Beiträge:
    528
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bei Acryl arbeitet man eher in Schichten (was bei Öl nicht so leicht funktioniert), daher würde ich für den Start der Malsitzung eine flächige Grundierung vorschlagen. Generell ist die Untergrundbehandlung bei Acryl wichtig, dein Malgrund sieht sehr unruhig und saugstark aus, da muss man mit viel Farbe arbeiten. Das Bild wirkt dadurch nicht fluffig-leicht, sondern eher schwer.

    Betrachtet man die Bilder von Heike Negenborn, sieht man sehr stark, wie effektiv sie die Farbverläufe mit Zwischentönen bereichert. Da gibts nicht nur Weiß und Grau. Die Mitteltöne sind oft stark ins Rötliche verschoben, manchmal ins Gelbliche, manchmal beides. Das wirkt unheimlich lebendig.

    Aber für die ersten Übungen ist dies vielleicht nicht sonderlich wichtig. Arbeite dich von der Grundfarbe des Himmels schrittweise nach Hell und Dunkel vor. Nicht direkt mit den dunkelsten und hellsten Farben beginnen, sondern arbeite mit Mischungen die der Himmelsfarbe noch recht ähnlich sind, aber nicht so sehr dass man sie kaum sieht wenn man sie aufträgt. Alles was dir zu dunkel erscheint malst du heller, alles was dir zu hell erscheint malst du dunkler. Vermeide wildes Übereinandermalen von hellen und dunklen Farben oder Nass-in-Nass-Experimente. Lasse jede Schicht gut trocknen (weiche Pinsel vermeiden zusätzlich den Abrieb unterer Schichten), und werde bei jeder Schicht etwas heller bzw. dunkler, wobei die Übermalungen immer kleinflächiger werden. Du setzt z.B. die noch hellere Farbe über die helle Farbe der vorherigen Schicht, übermalst aber nicht alles, sondern bleibst eher innen und sparst Flächen aus. Gleiches machst du bei den dunklen Flächen. Dadurch hast du nach wenigen Schichten recht viele Farbnuancen und Details auf dem Bild.

    Arbeite eher dünn, nicht so pastos. Das gibt dir mehr Kontrolle, und dadurch dass du immer nur ähnliche Farben übereinander setzt, gibts auch keine Probleme mit der Deckkraft.
     
  3. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Vielen Dank für eure Antworten, hab mich sehr gefreut!
    Ich komme gar nicht hinterher, es zu beantworten.
    Hole es sicher noch nach. :)

    Vorweg noch wollte ich sagen, dass ich absichtlich keinen Trocknungsverzögerer genommen habe, weil ich sehen wollte, was drin ist
    für mich, ohne (da haben tue ich allerdings welchen).
    Zudem möchte ich mir momentan keine neuen Farben dazu kaufen.
    Es muss gehen, mit dem was ich da hab. :)

    Morgen ist es soweit, da ist wieder der zeichenkurs und ich möchte etwas brauchbares Vorweisen ;-)

    Heute bleibt mir nur ein kleines Zeitfenster, etwas zu schaffen.
     
  4. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.065
    Punkte für Erfolge:
    63
    oh, Daniela!
    Jetzt soo viele Kommentare gekommen, wo ich z. B. nicht weiß, wie ich meine Afrikawolken malen könnte!
    Dir wünsche ich aber weiterhin gutes Gelingen!

    lG Thomas
     
  5. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Schulzchen, dann hast Du ja jetzt ein paar Tipps! :)

    Danke Dir.


    Ich habe eben versucht mit Öl und dem "Trockenen Pinsel" (ÖL)
    eine Studie zu machen. Einfach nur um die Wolke zu verstehen...
    Ich brauch noch ein paar Anläufe :)
     

    Anhänge:

  6. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.065
    Punkte für Erfolge:
    63
    danke Dani, aber bei mir sind die Lichtverhältnisse noch unklar..

    lG Thomas
     
  7. Hallo Daniela,
    am Donnerstag, den 1.6.2017 bin ich in Berlin. Wenn Du Zeit hast, bin ich gerne bereit zu Dir nach Hause zu kommen und mit Dir Wolken zu malen. Eine bis zwei Stunden Zeit wären möglich in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr. Du kannst also wählen. Wenn ja, dann klären wir den Rest per Telefon.
     
  8. catsndogs

    catsndogs Senior Mitglied

    Registriert seit:
    12 Oktober 2012
    Beiträge:
    1.226
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was für ein Angebot !
    Wann bist Du mal in Lindlar ... ?
     
  9. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Oh, wirke ich so untalentiert dass ich es nicht alleine hin bekommen könnte ?! :00000572:

    Schon sehr reizvoll, das Angebot Meier Lilienthal, Dankeschön! Nur mein Ehrgeiz veranlasst mich, diese Chance verstreichen zu lassen. Ich möchte es allzu gerne, alleine hin bekommen. :00000465:
    Was nicht heißt, dass wir uns nicht auf eine Tasse Kaffee treffen könnten. :)

    Hab heute noch eine schnelle Studie mit Aquarell versucht.
    Das Foto ist leider bei schlechten Lichtverhältnissen aufgenommen.
    Vielleicht lade ich es morgen noch einmal hoch.

    Mir fehlt eindeutig Geduld und vor alledem "Zeit" zum Malen .... :)

    Als Vorlage diente eine Wolkenfotografie.
     

    Anhänge:

  10. magaluisa

    magaluisa Senior Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    2.007
    Punkte für Erfolge:
    38
    Sieht doch schon klasse aus. Wenn du jetzt noch die scharfen Ränder weich machen würdest, wär's für mein Gefühl perfekt. :00000298:
     
  11. evalena

    evalena Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    4.693
    Punkte für Erfolge:
    83
    Hallo Daniela

    Deine Wolken werden immer besser....:)...

    Ich weiss nicht mehr wo - und bei wem ich hier zum Thema Wolken mal gelesen habe, dass es wichtig sei, sich mit dem Aufbau einer Wolke zu beschäftigen, weil man nur dann nachvollziehen könne, wo Licht- und wo Schatten (logischerweise) wirklich hingehören... Ich habe mir die Wolken dann mal dreidimensional (in Schichten) vorgestellt und die Sonne als Lichtquelle dazugedacht....Das hat etwas geholfen.....Aber längst nicht so wie es sollte ;-)....

    :00000293:
     
  12. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Dankeschön fürs Feedback, hilft mir sehr.
    Hab eben in der eile noch etwas optimiert und am Fenster fotografiert.

    Ursela, das mit Licht und Schatten, man weiß es ja eigentlich....gut ist es, es sich immer wieder bewusst zu machen. :) Danke, ist hinter die Ohren geschrieben.... ;-)
     

    Anhänge:

  13. Brigitte70

    Brigitte70 Senior Mitglied

    Registriert seit:
    4 Januar 2015
    Beiträge:
    2.492
    Punkte für Erfolge:
    38
  14. Lüdy

    Lüdy Gast

    Ich finde die letzte auch sehr gelungen.

    LG Lüdy
     
  15. schulzchen67

    schulzchen67 Forum-Ikone

    Registriert seit:
    16 November 2008
    Beiträge:
    17.065
    Punkte für Erfolge:
    63
    jetzt bin ich überzeugt, dass Du die Wolken im Griff hast, Daniela!
    Super Formation!

    lG Thomas
     
  16. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Danke Euch! Ich üb noch ein wenig. Hab doch immer so wenig Zeit. :)
    Möchte es in soviel wie möglichen Materialien versuchen...
    Das nächste mal wieder auch in Acryl und dann auch danach mit den nützlich Tipps, die ich hier erhalten habe...

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
    Ich lasse mir in die Karten schauen... ;-)
     
  17. Joko

    Joko Senior Mitglied

    Registriert seit:
    6 Oktober 2010
    Beiträge:
    3.165
    Punkte für Erfolge:
    63
    sehr schöne Wolke - du kannst es!!! :00000465: :00000465: :00000465:
    Sieht so zart wie ein Aquarell aus, möchte ich auch können!!
     
  18. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Josi, das liegt wohl daran, dass es auch ein Aquarell ist. *g*
    Danke Dir. :)
     
  19. Bree

    Bree Senior Mitglied

    Registriert seit:
    15 Januar 2013
    Beiträge:
    4.928
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich habe noch nicht so sehr die Tipps beherzigt...

    einzig erst einmal die von Beowulf, es nicht ganz so Pastos zu nehmen...

    Eigentlich ist die Perspektive auch diesmal von unten gesehen...

    Hab drauf losgeschmiert, mit wenig Verstand... :angel_3:

    als Vorlage diente ein Din a 3 Künstlerbloch mit Leinwandoptig.
    Ein erneuter Acrylversuch ohne Trocknungsverzögerer...
    Im Kunstlicht aufgenommen...
     

    Anhänge:

  20. ReneHH

    ReneHH Forum-Guru

    Registriert seit:
    4 Dezember 2009
    Beiträge:
    7.335
    Punkte für Erfolge:
    48
    hey danny,
    mir gefallen deine wolkenübungen. die letzten besonders. bei wolken halt ich mich raus, hab mich damit noch nicht wirklich beschäftigt..bei meinem allerersten gemalten bild in öl damals nach monet wollte ich andere wolken und hab mir so dermaßen einen abgebrochen dabei..von daher kenn ich die schwierigkeit schon etwas.
    zu weiter oben..braun fand ich als farbe auch nicht von vornherein verkehrt..zumindest kann sie hier und da mit drin sein, aber auch andere farben..spannend find ich bei frühem oder spätem licht dieses warm-kalt in den farben (gelb-orange vs violett-blau u.ä.)... kann allenfalls viell. empfehlen, sehr weich anzufangen, kanten nach dem malen schnell leicht verwischen, auch pinselspuren o.ä. und dich vom mittelton langsam richtung heller und dunkler zu bewegen (ähnlich björns worte)...
    bisher hab ich mich vor dem thema wolken viell. auch gedrückt, würd das entspr. ner vorlage vergleichen oder live usw. von daher kam ich noch nicht in bedrängnis, wolken malen können zu müssen *g*
    berichte gern von den ergebnissen im kurs, wie ihr mit dem thema zurecht kamt etc.