Übungsobjekt die Unbekannte Schönheit

Goldbeere

Senior Mitglied
Danke Werner, Moni und Anja für Anmerkungen.
Die Haare habe ich etwas verwischt, das fällt mir schwer, aber muß ich lernen. Die Illusion, Moni ja die will ich noch lernen. Das sieht nämlich besser aus als Detaillierte Haare.

Morgen gehe ich noch mal dran und schaue mir Anja ihre Tipps noch einmal genauer an.

Ich würde mal sagen das Bild sehe ich zu 97,27 % erledigt an. Heute ist Schluss mit malen.
Wie immer gerne Verbesserungsvorschläge.

Ach ja, Werner habe deinen Rat beherzigt.
 

Anhänge

  • 20210412_215627.jpg
    20210412_215627.jpg
    130,8 KB · Aufrufe: 23
  • 20210417_184217.jpg
    20210417_184217.jpg
    2 MB · Aufrufe: 22

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Gerd

Auf den ersten Blick fällt mir folgendes auf. Dein Gesicht auf der rechten Seite ( vom Betrachter aus gesehen) auf der Höhe der Augen wirkt breiter. Betrachte den Abstand von der Augenbraue zum Schatten. Du müsstest diese Partie mehr abschatten. Dabei darf der Schattenton nicht schmutzig werden. Etwas grob gesagt die Stelle wirkt wie eine Beule.
Der Daumen und die Fingerspitzen sind im Original etwas feingliederiger.
Auch dein Hals wirkt breiter. Die feinen Abstufungen und Rundungen im Gesicht sind schwierig zu treffen, damit es keine harten Übergänge gibt. Besonders um die Augen. Ansonsten ist es recht ansprechend gemacht. Die Unterschiede sieht man deutlich beim schnellen
hin und her zappen zwischen deinen letzten 2 Bildern.

Mit deinem Eifer so denke ich werden deine Portraits von mal zu mal besser werden, da bin ich mir ganz sicher.

Gruss Sepp
 

AnJa

Moderator
Hallo Gerd,
mir fiel foldendes auf:
Die Hand und der Arm wirken auf mich männlich.
M.E. sollte es vom Farbton der "Umgebungshaut" angepasst sein.
Auch wirkt die Hand m.E. zu groß.
Drücke Dir weiterhin die Daumen .
 

Ernest

Forum-Ikone
Hallo Gerd,
mir fiel foldendes auf:
Die Hand und der Arm wirken auf mich männlich.
M.E. sollte es vom Farbton der "Umgebungshaut" angepasst sein.
Auch wirkt die Hand m.E. zu groß.
Drücke Dir weiterhin die Daumen .
...die "männliche" Hand sticht auch mir ins Auge, aber Du hast die Arbeit ja noch nicht abgeschlossen und wirst die Haut insgesamt sicher noch harmonisieren...!
LG Erhard
 

Goldbeere

Senior Mitglied
Mit deinem Eifer so denke ich werden deine Portraits von mal zu mal besser werden, da bin ich mir ganz sicher.
Danke Sepp, das motiviert und freut mich sehr.

Danke Anja, Ernest und Andrea, Die Hand ist wirklich problematisch.

Etliches habe ich überarbeitet durch eure wertvollen Tipps! Wäre erstmal die Endversion.
 

Anhänge

  • 20210412_215627.jpg
    20210412_215627.jpg
    130,8 KB · Aufrufe: 22
  • 20210418_120327.jpg
    20210418_120327.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 21

AnJa

Moderator
Hallo Gerd,

sicherlich war die Größe der Hand nicht mehr korrigierbar. (Habe ja keine Pastellkreideerfahrungen.)
Ich habe überlegt, woran es liegt, dass sie nicht so weiblich wirkt - die dunklen Schatten zwischen den Fingern vielleicht ? Aber auch das wirst Du nicht mehr korrigieren können ?! o. wollen ?

Du hast Dein Bestes gegeben.
Ansonsten ist es eine schöne Frau, die Du "produziert" o. geschaffen hast. Glückwunsch, Gerd!
Kleine Makel hat jede/r.:110-surprised:
 

evalena

Forum-Guru
Hi Gerd
Ich bin der Meinung, dass du mit Recht stolz auf dieses Portrait sein darfst. Ich find's toll!!! Ich finde, ein Portrait muss nur so weit mit der Vorlage übereinstimmen, als dass die Proportionen stimmen. Der Rest ist für mich künstlerische Freiheit und macht ein Gemälde oft gerade deswegen : lebendig und gibt ihm eine persönlich Note. Darum stört mich auch die etwas markante Hand überhaupt nicht. Ich finde, sie fügt sich gut in's Gesamtbild ein.
 

HaGe

Senior Mitglied
Hände werden üblicherweise eher zu klein gemalt als zu groß. Und ich finde nicht, dass die Hand zu groß ist. Vielleicht liegt es an der Farbgebung, dass sie etwas männlicher wirkt als auf der Vorlage.
Mich stört das überhaupt nicht, sondern ich finde genau wie Ursela, dass Du ein tolles Portrait gemalt hast, Hut ab!
 

Mastix

Forum-Guru
Hm doch...die Hand stört schon. Als Ölmaler würde ich sagen : Da geht noch was, aber bei Pastellkreide kenne ich mich nicht aus, was machbar ist. Von daher: Lass es so.....und beim nächsten Mal auch auf solche "Kleinigkeiten " achten.

Ansonsten: ein tolles Bild !:thumbsup:
 

Goldbeere

Senior Mitglied
Ich habe überlegt, woran es liegt, dass sie nicht so weiblich wirkt - die dunklen Schatten zwischen den Fingern vielleicht ? Aber auch das wirst Du nicht mehr korrigieren können ?! o. wollen ?
Danke Anja für deine ehrliche Meinung, das finde ich gut.

Ich bin der Meinung, dass du mit Recht stolz auf dieses Portrait sein darfst. Ich find's toll!!! Ich finde, ein Portrait muss nur so weit mit der Vorlage übereinstimmen, als dass die Proportionen stimmen.
Danke Ursela, ein Lob von dir freut mich immer sehr, da du genau wie Anja nicht Honig um den Mund reibst.

Vielleicht liegt es an der Farbgebung, dass sie etwas männlicher wirkt als auf der Vorlage.
Danke Hildegard, ja das denke ich auch.

Mit deinem Eifer so denke ich werden deine Portraits von mal zu mal besser werden, da bin ich mir ganz sicher.
Sepp, deine Meinung als Perfektionist und Vorbild ist mir wirklich sehr wichtig.
Deinen Satz nehme ich, dein Bild ist nicht schlecht, jedoch von vielen kleinen und mittleren (will nicht sagen Fehler) Unzulänglichkeiten gespickt, aber wenn du so weiter machst wirst du diese Unzulänglichkeiten Stück für Stück ausmerzen.
So holst du mich auf den Teppich und gibst mir gleichzeitig Motivation, danke dir.
 

Jam_ART

Forum-Ikone
@Gerd Dein Bild ist "stark" und mit Deiner HS..kannst stolz sein.
Perfekt sein ist m.M Illusion ...und für mich zumindest auch nicht
erstrebenswert...
und zur Hand:
Frauen mit Stärke haben meist auch starke Hände... :080-cool:
 

Neueste Beiträge

Oben