Abstrakte Gemälde

Bunny0904

Aktives Mitglied
Gehört hab ich das mit dem goldenen Schnitt mal, mich damit befasst noch nie. Ich müsste also den Gewinner-Link anschauen um mitreden zu können.
Allerdings schaue ich bei der Positionierung der Motive einfach danach wie es für mein Auge gut aussehen könnte und plane dann so das der Betrachter möglichst das sofort sieht was ich auch sofort gesehen habe.
Ging auch zwischendurch mal schief, macht aber nix!
 

Jam_ART

Forum-Ikone
Gehört hab ich das mit dem goldenen Schnitt mal, mich damit befasst noch nie. Ich müsste also den Gewinner-Link anschauen um mitreden zu können.
Allerdings schaue ich bei der Positionierung der Motive einfach danach wie es für mein Auge gut aussehen könnte und plane dann so das der Betrachter möglichst das sofort sieht was ich auch sofort gesehen habe.
Ging auch zwischendurch mal schief, macht aber nix!

Nochmal mein Senf:
Also ich kenne ( bzw a bissl Theorie ) den GS natürlich. Angewandt ( so mathematisch richtig )
hab ich Ihn höchstens mal übungs- und interessenhalber. Ansonsten seh ich das wie unsere Bunny.
Und:
Mir reicht dazu auch die 2/3 - 1/3 Regel. Und so weit ist es ja auch nicht daneben.
So wäre zB bei einer Gesamtbreite ( a+b) = 100 cm gemäß dem GS --> a ~ 62 cm und b ~ 38 cm
Nach der 2/3-1/3 Regel --> a ~ 66 cm und b ~ 33 cm
Ob diese 4 - 5 cm Abweichung überhaupt auffallen ?
 
  • Like
Reaktionen: Mon

Muscat Coach

Aktives Mitglied
Ich finde es klasse - vielleicht traust du dich bald daran mehr Kontrast hineinzubringen. Eventuell den farbigen Feldern einen gewissen Farbverlauf verleihen, wäre sicherlich eine Maßnahme, die dem Betrachter noch mehr Interpretationsspielraum lassen würde.
 

Neueste Beiträge

Oben