Anmeldung zur Happy-Cards-Aktion Juli 2024

bea74

Senior Mitglied
Teammitglied
Administrator
Wer im Juli mitmachen möchte, kann sich bis Anfang Juli hier anmelden :113-in-love:
 

Alphawoelfin

Senior Mitglied
Du gibst per Nachricht Admin @Mon deine Adresse
Mon lost jeweils aus und dann hast du Zeit vom 1 bis 15 deine Karte zu kreieren und zuzusenden.
Hier meldest du dich jeweils jeden Monat an. Indem du Namen kopierst dich hinzufügst und alle Namen rot machst.
 

Iris2

Aktives Mitglied
@Alphawoelfin und @AnJa , danke für eure Erklärungen!

Das Bild wird in Postkartengröße gemalt?

Dann gebe ich per PM Bea74 meine Adresse und mache mal mit.
Eine nette Aktion! :026-happy-11:

1.Alphawoelfin
2.Marlie+48
3.Iris2

 

AnJa

Moderator
Marlies, kannst Du mich bitte eintragen, habe mur Handy zur Verfügung.

Iris, ja Postkartenformat.
Ich freue mich!
 

Ernest

Forum-Ikone
Das “S” scheint ein besonderer Buchstabe zu sein: Die Familie meiner Frau stammt aus dem Sudetenland (jetzt Tschechei) und ein großer Wunsch meiner Holden war es den Ort - aus dem die Familie vertrieben wurde – als Erwachsene zu besuchen. Sie war damals erst 4 Jahre alt und konnte sich nur sehr vage an jene Zeit erinnern. Also habe ich meine Frau, meine Schwiegermutter und eine Schwester meiner Frau ins Auto gepackt – nicht ohne zuvor die entsprechenden Visa, sowie den erforderlichenZwangsumtausch nebst Reiseziel zu besorgenerforderlichenZwangsumtausch nebst dem Reiseziel zu besorgen.

Kaum am Zielort angekommen wurde ich aufgefordert in der nächsten Kreisstadt bei der Fremdenpolizei vorstellig zu werden. Als Ortskundigen wurde ich von einem Verwandtem begleitet, der jedoch kein Wort Deutsch verstand und ich kein Wort tschechisch. Bei der Polizei angekommen wurden wir äußerst unfreundlich - ja fast feindselig - behandelt, was ich mir nicht erklären konnte!
Im Pass meiner Schwägerin sei ein verdächtiger Code zu finden, wurde mir wortreich und mit großer unverständlicher Gestik bedeutet. Nach ca. 2 Stunden traf dann endlich ein Dolmetscher ein, der mich aufklären konnte. Ein "verdächtiger” Eintrag im Pass meiner Schwägerin: “s.S. 8” stand da zu lesen und man vermutete, dies verweise auf eine Mitgliedschaft bei der Nazi-SS.

Schnell konnte ich den Beweis erbringen, dass dies ein Hinweis auf einen Wohnortwechsel war, der auf siehe Seite 8 zu finden sei. Es folgte eine überschwängliche Entschuldigung, für die Verdächtigung, die noch mit einer Runde Becherovka (Likör) heruntergespült werden musste. Wie heißt es doch so treffend:
Wer eine Reise tut, der kann was erleben!
 

Neueste Beiträge

Oben