Artemisia die Dritte.....(ich kann's nicht lassen ;-))

evalena

Forum-Guru
Nochmals die Artemisia....Ich find's einfach eine spannende Persönlichkeit.
Selbstbildnis 30 x 40 cm Öl auf gessobeschichteten Malkarton
Ich hab wieder eine Grisaille versucht. (mit ganz wenig Vandyckbraun) Die Grisaille ist wieder viel zu dunkel geraten. Weiss der Deibel warum mir das IMMER WIEDER passiert. Egal wie viel Mühe ich mir gebe. Die Vorlage ist miserabel. Die rechte Gesichtshälfte liegt fast völlig im Dunkeln. Ausserdem gefiel mir der Gesichtsausdruck nicht und ich hab ihn so abgeändert, dass er für mich akzeptabel ist. Es ist ein erster "Durchgang"...Die Augen musste ich korrigieren. Eigentlich waren sie ganz gut gelungen, aber dann hab ich Blödel die beiden Guckerchen mit der Hand verschmiert und ich musste korrigieren. Jetzt muss das Gesicht erst mal trocknen bis ich weiter korrigieren kann....
Habt einen ganz schönen Abend...und morgen einen guten Start in die neue Woche!
 

Anhänge

  • Artemisia.JPG
    Artemisia.JPG
    1.019,4 KB · Aufrufe: 44

levina

Senior Mitglied
oh wie schön, auf die dritte Artemisia freue ich mich! Toll, dass du ihr hier eine Bühne gibst und sie so auch irgendwie posthum ehrst. Ich habe gerade mal nach dem Original gesurft: die gefundenen Vorlagen wichen ganz schön voneinander ab. Frappierend, wie Fotos unterschiedlich ausfallen können. Was aber bei beiden und auch bei deinem gemeinsam ist: die Halspartie ist erstaunlich breit. Aber gut, eine groß(artige) Frau halt :cool:.
Wenn dir die Grisaille immer zu dunkel wird, mach dir doch die Vorlage auch schön hell. Ich finde es auch immer schwierig "high key" zu treffen und muss mich mit einer zu hellen vorlage selbst austrixen.
 

marlies+48

Forum-Ikone
Ursela, du bist schon bei der 3. Artemisia. Dir liegt diese Malerei. Mir ist auch, wie Karin, die breite Halspartie aufgefallen. Das lässt sich bestimmt noch ändern. Ich freue mich auf deine Fortschritte.
LG Marlies
 

canvas

Senior Mitglied
Das wird wieder interessannt.
Ich setze mich auch mal in die erste Reihe und schaue gespannt weiter zu :028-nerd-8:
 

evalena

Forum-Guru
Ihr Lieben.....
Habt Dank für's Reingucken und Kommentieren....Auch für's Hingucken und Dabei-sein!! :-)
Die Chose mit dem Hals ist mir auch aufgefallen. Aber der ist im Original - wie Karin schon erwähnte - eben so. Ich werde aber gucken, was sich noch machen lässt....Schliesslich halte ich mich ja nie ganz an das Original. Die Artemisia war nicht wirklich eine schöne Frau. Ihre Haare wirken wirr und ungepflegt. Aber sie hat was....Faszination ist ja nicht allein davon abhängig wie attraktiv eine Frau ist. Manchmal sind die weniger - im klassischen Sinne - schönen Frauen die spannenderen Wesen. Ich denke, sie lebte und wirkte im 15 Jahrhundert in einem Bereich, der eigentlich nur Männern zugedacht war.....Das war schon eine Leistung!
Für mich ist so ein Bild zu malen auch immer wieder wie eine Reise in's Ungewisse. Technisch eigentlich viel zu hoch angesetzt für jemanden wie ich, der in der Ölmalerei noch gar nicht bewandert ist. Aber was soll's ....Es sind die Motive die mich "rufen"....Ich weiss ja, um meine Grenzen. Wenn man die akzeptiert und nicht denkt, man sei ein Caravaggio dann klappt das - halt auf ganz reduziertem Niveau - schon irgendwie...;-) Und wenn nicht - hat man dazugelernt...;-)
 

Jam_ART

Forum-Guru
Für mich ist so ein Bild zu malen auch immer wieder wie eine Reise in's Ungewisse. Technisch eigentlich viel zu hoch angesetzt für jemanden wie ich, der in der Ölmalerei noch gar nicht bewandert ist.
...na gehhh... :028-nerd-8: ...jetzt stellst Du Dein Licht aber sowas von tief unter den Scheffel...
Bin natürlich auch unter den Zusehern
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Ich sehe deine Arbeiten immer sehr gerne, du bist eine der vielen Vorbilder hier im Forum. Eure wunderschönen Bildern geben mir den Willen auch einmal so schöne Arbeiten hin zu bekommen.
 

Farbrausch

Senior Mitglied

liebe Ursela...du willst doch ein Caravaggio oder wem anders auch garnicht kopieren denke ich , deine Version hat immer was und jedesmal erkenne ich deine Handschrift...das ist so toll...greif nicht nach den Sternen und bleib dir treu...genau das bist du und deine Werke sind wunderbar...auch wenn du mit dir krittelst....


 

Mastix

Forum-Guru
Interessant, Ursela.
Du hat dich echt zu einer sehr guten Malerin gemausert. Auch den Aspekt ,selber etwas in eine Kopie mit einzubringen ist immer ein Fortschritt.
Ich bleibe weiter dran .:030-wink-5:
 

evalena

Forum-Guru
Ihr Lieben....Habt viiiiiielen viiiiiielen Dank für eure mutmachenden Worte....:-)
Interessant, Ursela.
Du hat dich echt zu einer sehr guten Malerin gemausert.
Ich wollte, ich müsste dir da nicht widersprechen...Bei all euren wertschätzenden Worten ist's mir richtig peinlich von meinem Rückwärtsschritt zu berichten. Ich hab's an die Wand gefahren. Es wurde mit jedem Schritt dunkler u. dunkler....Schrecklich! Da war nix mehr zu machen...nix mehr zu retten.
Wenn dir die Grisaille immer zu dunkel wird, mach dir doch die Vorlage auch schön hell. Ich finde es auch immer schwierig "high key" zu treffen und muss mich mit einer zu hellen vorlage selbst austrixen.
Karin...genau solche Tips sind für mich als Anfängerin Gold wert. Danke dir dafür. Ohne eure Tips wäre ich noch nirgends. Ich habe den Fehler gemacht, zu viel auf einmal erreichen zu wollen. Es mangelte mir an Geduld. Man kann bei dieser Technik nicht von Beginn an die Tonwerte so hart ausschöpfen wie ich das gemacht habe. Es gibt dann wie kein Zurück wenn's mal so vergeigt ist. Weiss macht alles stumpf. Und da ich lasierend weiter machen möchte, war hier Endstation. Ich hab alles mit Kratzschwamm und Seife weggeputzt. Jetzt muss die Malplatte trocknen und dann weiss grundiert werden. Und dann beginne ich von vorne. Die Vorlagen nach Karin's Tip sind bereits ausgedruckt. Ein wenig ärgerlich war's schon. Es waren doch einige Stunden die ich von der Malplatte gekratzt habe...;-)
Foto: Die verschwundene Artemisia
 

Anhänge

  • IMG_5822.JPG
    IMG_5822.JPG
    2,8 MB · Aufrufe: 24

canvas

Senior Mitglied
Ich verstehe den Ärger nur zu gut, aber mach dir nicht zu viel draus *tröst*
Trotzdem hast du sicherlich wieder was mitgenommen fürs nächste Mal oder wenn du hier weiter machst.
Einen kleinen Rückwärtsschritt macht man auch bevor man Anlauf nimmt :096-happy-2:
 

Mon

Senior Mitglied
Oh je, das tut mir sehr leid. Aber ist es wirklich nötig, alles abzukratzen???
Weiß ist doch weiß: am Anfang, nach dem Abkratzen oder auch nach einer zu dunkel gewordenen Grisaille? Auf diesem Weiß kann ich doch immer mit Lasuren weitermalen?
Ich will Dich nicht noch mehr in Verzweiflung und Verwirrung stürzen, ich möchte nur gerne wissen, ob ICH das total falsch gemacht hatte, wenn bei mir alles zu dunkel wurde (leider recht oft), ich dann mit Weiß aufgehellt habe und darauf mit Lasuren weitergemacht habe.
Dir wünsche ich aber wirklich einen entspannten Neuaufbau!
 

evalena

Forum-Guru
Trotzdem hast du sicherlich wieder was mitgenommen fürs nächste Mal oder wenn du hier weiter machst.
Einen kleinen Rückwärtsschritt macht man auch bevor man Anlauf nimmt :096-happy-2:
Stimmt liebe Lisi...man lernt auch an den Misserfolgen. Und Satz zwei find ich genial....den nehm ich mir zu Herzen...;-)

Monika...ich weiss nicht ob etwas falsch oder richtig ist. Ich lerne einfach aus meinen Erfahrungen. Und die haben mich gelehrt, dass das Übermahlen von viel zu dunklen Stellen nicht einfach ist. Irgendwie scheint die dunkle Farbe immer durchzuscheinen - egal wie viele Schichten ich drauf packe. Und wenn ich das gemacht habe - (zu viele Schichten), dann habe ich die Hilfslinien verloren und die Gesichtszüge entgleisten....Und da das ganze Gesicht zu dunkel war, war's einfacher, gleicht alles wegzuputzen, als mich abzumühen und dann doch vor einem Flickwerk zu stehen. Ob meine Erfahrungen sich mit andern decken - ich weiss es nicht....
 

Mon

Senior Mitglied
Ja, das „Entgleisen der Gesichtszüge“ ist mir bei meinen Aufhellversuchen auch passiert, dennoch bin ich nicht so mutig wie Du, alles Falsche „wegzuputzen“. Ich wünsche Dir also viel Glück und Erfolg für die Erneuerung!
 

Mastix

Forum-Guru
Das ist auch etwas , was eine/n gute/n Maler/in ausmacht Ursela: Dazu stehen, wenn man auch mal Mist gemacht hat, sagen Sch.... drauf und noch mal von Vorne. Nicht auf Krampf versuchen, etwas zu retten.
Das mit dem Ausdrucken auf High Key hab ich früher auch gemacht. Inzwischen nutze ich aber mehr und mehr das Tablet. Da kann man Vorlagenmäßig sogar noch mit dem High Key spielen.Und Zoomen...mit dem Alter werden die Augen ja auch nicht besser.

Aber gut: Zurück auf Anfang.
Ich schaue weiter zu.:thumbsup:
 
  • Like
Reaktionen: Mon

HaGe

Aktives Mitglied
Ursela, darf ich fragen, womit machst Du die Grisaille? Verwendest Du Gesso oder Acrylfarbe? Vermutlich nicht Öl.
Und einen Kratzschwamm kenne ich auch nicht, ist das ein spezieller Schwamm, den es beim Künstlerfachhandel zu kaufen gibt?
 

evalena

Forum-Guru
Danke ihr Lieben....:-).....

Monika:-)

@Marion: Ich habe kein Tablet...nur ein PC...Den setz ich manchmal auch ein, wenn ich in der Vergrösserung nach Details suche. Aber hier ist die Vorlage sogar in der Vergrösserung so undeutlich, dass ich vieles dazu denken muss. Da es aber niemandem ähneln muss, ist es ja egal, wenn es dem Original nicht gleicht.
Weisst du, mir ist überdeutlich bewusst, dass die wenigen Jahre die ich mit Ölfarben male - es müssten inzwischen vier Jahre sein- in der Ölmalerei noch nix ist....Kommt dazu, dass ich ein reges soziales Leben habe und oft längere Zeit gar nicht male.....Ich habe mir sehr viele Dialoge und Tips die ich hier mitbekommen habe - ausgedruckt. Davon ist sehr viel von dir!! Aber selbstverständlich auch von einigen Andern....Es sind so viele, dass ich sie gar nicht alle aufzählen könnte....Und allen verdanke ich sehr viel! Darum sind Threads wie die von dir - oder von Karin usw., die in einzelnen Schritten und den dazugehörigen Dialogen uns Anfänger mit "auf die Reise" bei der Entstehung eines Bildes - mitnehmen, so enorm wertvoll!....DANKE!

@ Hildegard: Ich verwende für die Grisaille Ölfarben. Mit Acryl wollten mir einfach keine weichen Übergänge gelingen. Und bei dem Kratzschwamm handelt es sich um einen ganz ordinären Kratzschwamm (nennt man in der Schweiz so :-)) den man für den Abwasch braucht.
 
Oben