Auf Wohnungssuche in Berlin..

Joanne

Senior Mitglied
Ein Drama. Die Inserate sehen so aus: Zu teuer, noch teurer, auf Zeit, möbliert oder zu klein, zu weit weg etc. Und man hat keine 10 Minuten Zeit für die Bewerbung. Hingucken, lesen, weg sind sie.

Seit 2 Monaten warte ich auf den WBS. Ohne den läuft gar nichts in meiner Preisklasse.
Hier im Haus wird aus fadenscheinigen Gründen gekündigt, Wohnungen stehen leer.
Jeder Gang zum Briefkasten macht Angst.

Sorry, musste mal jammern..
 

Hanni

Aktives Mitglied
Oh je…Joanne das ist nicht schön…meiner Schwester geht es momentan in Hamburg genauso….da drücke ich dir meinen freien Daumen das es bald klappt❣️
 

lady gaby

Senior Mitglied
Das ist ja wirklich deprimierend aber bitte nur nicht aufgeben, Joanne.
So was kann länger dauern und auch ich drücke dir fest die Daumen, dass du bald eine passende Wohnung findest.
Manchmal hilft auch ein Makler oder vielleicht Mund zu Mund Propaganda über Freunde und Bekannte.
Viel Glück!
 

marlies+48

Forum-Ikone
Was ist nur los in diesem Land? Die Menschen sind verzweifelt und der Staat guckt einfach zu oder nicht mal das, er schaut weg. Bei uns stehen dutzende Wohnungen leer. Ein Eingang von einem 5-Geschosser ist schon zugenagelt. Wenn dich in Berlin nichts mehr hält, komm nach Aken.
 

Joanne

Senior Mitglied
Was ist nur los in diesem Land? Die Menschen sind verzweifelt und der Staat guckt einfach zu oder nicht mal das, er schaut weg. Bei uns stehen dutzende Wohnungen leer. Ein Eingang von einem 5-Geschosser ist schon zugenagelt. Wenn dich in Berlin nichts mehr hält, komm nach Aken.
Familie und Freunde halten mich und die brauche ich auch. Berlin ist für mich nicht mehr wegzudenken. Sollte ich gar nichts finden, lass ich mich verklagen und dann "dürfen" die mich raustragen und meine Möbel einlagern. Mal im Ernst, sowas tut man älteren Menschen doch nicht an (jungen natürlich auch nicht oder Kindern). Geldgieriges Pack..
 

Joanne

Senior Mitglied
Wieder ein Tag vergangen ohne Erfolg. Ich suche ja täglich von morgens bis abends und der WBS ist immer noch nicht da. Wieder beim Wohnungsamt angerufen, wieder ist die Akte angeblich nicht da. Komisch, beim letzten Mal habe ich den Brief, dass was fehlen soll, nochmal per Mail bekommen und sofort per Mail noch einen Nachweis geschickt, obwohl die Behauptung absurd war. Inzwischen ist eine weitere Woche vorbei. Insgesamt 9 Wochen.
Auch seltsam, dass man beim Online-Rechner etwas anderes errechnet, als das Amt.
Auch bei den Wohnungsangeboten verstehe ich nicht, was es mit dem besonderen Wohnbedarf auf sich hat. Da wird zB. eine Mini-Wohnung für eine Person angeboten, nur für WBS mit besonderem Wohnbedarf. Im Wbs würde dann sowas stehen wie 1-2 Zimmer bis 50qm, oder 1 Zimmer. Das bekommen zB. Behinderte oder aber andere, die in unzureichenden Wohnverhältnissen leben.

Warum also steht sowas als Anforderung für eine 1-Zimmer-Wohnung mit 46qm? Wo ist da der besondere extra Raum? Im Keller?
Und dann noch diese ganzen Unterschiede: WBS 100, 140, 180 etc. Bei einer Wohnungsbaugesellschaft hat man mir geraten, wenn man Anspruch auf mehr als 50qm hätte, soll man angeben, dass 2 Personen einziehen. Tja, Computer sind eben doof. 1 Person würde man abweisen, noch bevor jemand das gelesen hat. :008-tired-3:

Nächster Korken: man möchte zur Rente zB. mit Homeoffice oder auch Kunst etwas hinzuverdienen. Nur wenn man 100% seiner Einkünfte aus dieser Tätigkeit bezieht, bekommt man ein extra Zimmer. Rentner haben da keine Chance. Na dann holt man sich das Geld eben vom Staat in Form von Wohngeld o.ä. Die sind doch dumm, wenn sie den älteren die Möglichkeit nehmen, selbst für den Lebensunterhalt zu sorgen, statt dem Staat "auf der Tasche" zu liegen. Ich verstehe dieses System nicht mehr.

Ich würde meine Energie lieber für etwas anderes benutzen. Die Sucherei macht müde und frustriert
 

Joanne

Senior Mitglied
Letzte Woche hatte ich doch tatsächlich mal eine Einladung zur Besichtigung bekommen. Eigentlich recht hübsche Wohnung im guten Viertel mit Grün vor der Tür, aber...
für mich Oma einfach zu gefährlich mit kleinen, steilen Treppen. Wohnung auch zu winzig mit einer Küche im dunklen Keller. Stellfläche fast Null, weil bereits alle Wände zugeparkt mit Möbeln. Ábgesehen davon zu teuer.
Und dann sind da noch die anderen Interessenten, die sich vordrängeln und als "Ich bin der Beste überhaupt anbiedern. Oh Mann.
Auch vorher unterwegs auf einer lauten Straße gesehen, mind. 100 Leute stehen in einer Schlange und wollen in ein Haus. Furchtbar so eine offene Besichtigung.
Meine Chancen stehen schlecht etwas passendes zu finden. Fast 3 Monate warte ich auf einen WBS und ob das sinnvoll ist, bezweifle ich mittlerweile auch.
Soll ich Bilder, Möbel und anderes in die Tonne treten? :019-shocked-6:
 

Neueste Beiträge

Oben