Blume und Ast in den Bergen

Goldbeere

Aktives Mitglied
Bei diesem Bild hab ich mir mehr als einmal ein nasses Malmedium gewünscht. Vermutlich ist Bütten für das Motiv auch schlecht, nimmt einfach keine Kreide mehr auf, siehe Blumen links.:eek::D
Oh man, ich bekomme Lust auf Pinsel und Farbe, aber das muß warten. Jedoch denke ich immer öfter daran. Psst nix meiner Frau petzen:cool:.
Blumen habe ich gemerkt haben extrem viele Details.

Mit welchem Malmedium kann man den am besten Detailiert malen?

Bütten
Dina 4
Pastellkreide

Vorlage eigene Fotografie, mix aus 2 Bergbildern. Der Ast ist eigentlich ein Baum, habe dann aber gemerkt, ups entweder Blumen kleiner oder der Baum ist halt ein Ast.;)
 

Anhänge

  • 20210119_203835.jpg
    20210119_203835.jpg
    4,6 MB · Aufrufe: 45

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Hallo Gerd,
das Bild wirkt ein wenig zweigeteilt ... ehrlich gesagt, hätte ich den Ast/Baum einfach weggelassen und nur die Blüten gemalt.
Grade Blumen kann man gut "ranzoomen", also nur vielleicht einen Ausschnitt malen.
Für Details eignen sich gut Pastellstifte.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Ohwe, ich habe 10 Stunden in das Bild investiert und so viele Details rein gemalt. Wenn ich das Bild jetzt hier anschaue sehe ich nur matsch und alle Details sind nicht zu sehen, schnell vergessen und neues Projekt suchen. Da schäme ich mich ja schon fast, dieses Bild überhaupt gepostet zu haben.:eek:
Ich streiche Bergbilder für das erste aus meinem Kopf.:confused:
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Nein nein, ich wollte dich nicht entmutigen, und schämen musst du dich nun mal gar nicht!
Ich seh schon die vielen Details, sogar die Jahresringe am Baum sind zu erkennen.
Du hast da viel Arbeit reingesteckt, und es ist ja auch nicht schlecht geworden.
Ich persönlich finde halt nur die Komposition nicht so gelungen, und wollte dir eine Alternative aufzeigen.
Deine Blumen gefallen mir nämlich gut, und die in den Fokus gerückt und noch weiter ausgearbeitet, hätte mir halt besser gefalen.
Aber die Meinungen sind ja verschieden, warte mal ab, was noch so kommt an Meldungen.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Nein nein, ich wollte dich nicht entmutigen
Moni du entmutigst mich doch nicht und ich freue mich doch für ehrliche Meinungen. Du hast vollkommen Recht damit, die Komposition ist wahrlich nicht gut und die Blumen wollte ich immer mehr ausarbeiten, aber je mehr ich eingearbeitet habe, desto matschiger und schlechter ist es geworden. Vielleicht male ich mal wieder Blumen, dann aber nur auf Pastellmat und mit dem Focus das Blumen sehr filigranes Malen erfordern.

und es ist ja auch nicht schlecht geworden.
Das verstehe ich als sehr milde von dir ausgedrückt, danke :) aber das sehe ich kritischer.
Hat ja auch sein gutes, nur so lernt man ja.:rolleyes:
 

HaGe

Aktives Mitglied
Der Ast als solches gefällt mir gut, sorgfältig ausgearbeitet mit Jahresringen und Riß. Was vielleicht noch fehlt ist eine Dunkelheit nach unten hin, allerdings kenne ich ja die Vorlage nicht. Auch die Blumen hast du doch schon gut hinbekommen, Ast und Blumen sind eigentlich jedes für sich ein Bild. Vielleicht machst du einfach auch "Schnipp-Schnapp" und hast dann zwei Bilder? ;)
 

Andrea_justme

Aktives Mitglied
Ich kann so nicht sagen, ob es nicht zusammen passt. Ich glaube, mir fehlen Schattierungen, Details sehe ich. Die Astspaltung von vorne finde ich klasse und gleich klar zu erkennen, Licht und Schatten wirken hier gut und meiner Meinung nach fehlt das ansonsten. Dadurch wirkt es platt oder "Matschig".
Der Ast verjüngt sich schön nach hinten, das Grasstück mit Blumen "klebt" bissel zusammen. Vielleicht sollte sie einen Schatten werfen? Ich weiß es auch nicht recht.
Vielleicht sind auch die Details im Ast fast zu viel. Wenn sie in einer schönen Schattierung abgemildert werden und die Blume mehr Licht und Schatten zeigt und somit in den Focus gerückt wird, würde es m.E. ganz anders wirken.

Fazit - ich finde es nicht schlecht, nur nicht ganz fertig. Ein paar Schattierungen würde ich noch probieren.

Die Meisten würden oder werden dir raten, lerne doch erst einmal ein Medium weiter. Aber ich bin leider auch so ein Kandidat - am besten alles auf einmal.. Darum bin ich im Einzelnen noch nicht weit gekommen. :rolleyes:

Nass liebe ich Aquarell, die Leichtigkeit wenn man es betrachtet, aber nichts für Ungeduldige, allein schon wegen der Trocknungszeiten. Ich entdecke gerade Acryl. Es trocknet schnell, was auch ein Nachteil sein kann, aber du kannst über alles rüber gehen und korrigieren und ändern, das finde ich wunderbar. Sanft kann es sein, aber auch sehr kraftvoll.
Mehr kann ich dazu (noch) nicht sagen. Auf jeden Fall habe ich mir nun gerade einen Pastell- und einen Acrylkurs gegönnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrea_justme

Aktives Mitglied
Nachtrag:
Wichtige Grundlagen bleiben ja in jedem Medium - Tonwerte, Licht und Schatten, Farbharmonien... Und wenn man nicht verschiedene Medien ausprobiert, genauso wie Motive, entgeht einem vielleicht genau DAS, was zur Leidenschaft wird :)
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Hallo Andrea, vielen Dank für die ausführliche Auswertung, aber an diesem Bild kann ich keinen Strich mehr machen.:)

Machst du die Kurse online?
Da bin ja schon sehr gespannt auf deine Werke, finde ich sehr gut.
 

Andrea_justme

Aktives Mitglied
Ja Gerd, alles online. Ich bin auch gespannt. Gerade läuft noch die Küchenrenovierung und dann sind wir durch und da gönn ich mir was ;)
 

Neueste Beiträge

Oben