Buntstifte verblenden

sika

Senior Mitglied
Danke Gudrun und Mona für den Tipp, werde es beim nächsten Versuch ausprobieren, habe Babypuder zuhause.
 

sika

Senior Mitglied
Nun mein nächster Test, Fantasiemalve, mit Polychromos und Zest-it, zuerst mit einem Papierstompen verblendet aber da gab es doch Flecke also lieber einen Pinsel. Habe wohl den richtigen gefunden und nun klappt es besser. Außen rum die helleren Teile mit Babypuder, das geht nur bedingt. Wenn man nur eine leichte Verblendungwünscht ist das o.k. (Original ist so dazwischen?)


Malvenfanta 2.jpgMalvenfantasie.jpg
 

otti123

Senior Mitglied
Die Malve selber kommt gut zur Geltung, der Hintergrund wirkt ein bißchen blaß, kann aber auch am Fotografieren liegen....
 

sika

Senior Mitglied
Danke Elke und Anja, ja ich kriege es einfach nicht real fotografiert. Auch im Original ist das drumherum zu hell aber nicht so blass wie hier aber das liegt auch am Verblenden und weniger Schichten. Wollte ja den Puder testen, den direkten Vergleich sehen.
 

Painterling

Senior Mitglied
Deine Versuche mit dem Puder sind interessant. Die Ergebnisse gefallen mir auch. Wie bei allen Hilfen, muss man sich von Fall zu Fall entscheiden, wie man verblendet. Ich gehe auch davon aus, dass die Papierbeschaffenheit noch eine Rolle spielt
 

Painterling

Senior Mitglied
Deine Versuche und vor allen Dingen die Ergebnisse sind grosse Klasse. Das erste Bild in einer etwas modernen Variante ,aber auch das zweite Bild zeigen, die ganze Bandbreite der Stifte und sind gut gelungen. Du machst mir damit Appetit, es auch wieder zu versuchen. Du bist mir aber damit wir voraus!
 

otti123

Senior Mitglied
Ich komme ganz bestimmt nicht mit Stiften hinterher!
Nichtsdestotrotz finde ich beide mehr als gelungen und das 2. ist mein haushoher Favorit!!!! GENAU!!
 

sika

Senior Mitglied
Danke euch, Buntstifte sind schon sehr zeitaufwändig?! und für mich ein Geduldsspiel aber auch eine sehr entspannende Technik!
 

babeck

Senior Mitglied
Hallo Sika,
ich habe jetzt durch Zufall diesen Beitrag gefunden und Dankeschön für die unterschiedlichen Verblendungsarten, die Du hier gezeigt hast.
Ich zeichnen ja nun schon seit vielen Jahren mit den Farbstiften und ich selber habe festgestellt, das ich mit dem Zest-it am Besten klar komme, weil es eben nicht die unschönen öligen Ränder hinterlässt. Aber auch das Zeichnen mit vielen Schichten macht viel Spaß, ist aber sehr aufwendig.
Deine Blumen sind wunderschön geworden .
Zu dem Testbild wollte ich noch sagen, das man die rechte Ecke oben und die rechte Ecke unten sehr gut von den linken Seiten unterscheiden kann, weil die Farben einfach viel kräftiger zur Geltung kommen.
Ich finde es super das auch Du Dich für die Farbstifte begeisterst und würde gerne noch mehr von Deinen Arbeiten sehen. Bin schon gespannt.
 

sika

Senior Mitglied
Danke Babsi für deinen netten Kommentar Ja ich liebe mittlerweile diese Stifte und finde sie so herrlich unkompliziert, überall griffbereit, dazu noch den Skizzenblock und man kann sie mitnehmen und mal pausieren, weitermachen wenn man Lust hat usw.
 

Neueste Beiträge

Oben