Experimente mit dem Goldenen Schnitt

KarinV

Senior Mitglied
dann doch einfacher : in Wiederbelebung
Ja, da hast du Recht, das ist deutlich einfacher als Reanimation. Ich war schon dran das umzubenennen. Hmmmmm..... dann kam die Idee von Joanne
und ich wollte es dann in "Unvergessen" umbenennen. Hmmm....
Und nach langem Hin und Her wollte ich doch bei In Reanimation bleiben.
Da steckt animieren drin und das ist dann auch sowas wie anregen und motivieren.

Ich habe mich noch nicht entschieden. Das muss noch reifen...
Ich danke euch für eure Impulse :006-happy-14:.

Ich freue mich schon auf das Ergebnis der Colorierung, Karin.
ich hab schon angefangen damit, weil mich das selbst auch reizt und danke dir für dein Interesse daran.
 

Anhänge

  • GS-InReanimation05-20220906.jpg
    GS-InReanimation05-20220906.jpg
    147,1 KB · Aufrufe: 13

KarinV

Senior Mitglied
Ich habe mich jetzt für den Namen: Wiederbelebung entschieden.
Die anderen Vorschläge behalte ich im Kopf für das nächste Experiment.

Die Wiederbelebung ist jetzt fertig, habe aber schon wieder eine Idee für das nächste Experiment.
 

Anhänge

  • GS-Wiederbelebung06-20220907.jpg
    GS-Wiederbelebung06-20220907.jpg
    153 KB · Aufrufe: 12

AnJa

Moderator
Sehr zart ist die Colorierung, Karin.
Aber hat natürlich seinen Reiz.

Ich bin besonders begeistert von den 'geflochtenen' Partien links und rechts.
 

KarinV

Senior Mitglied
Mein neues Experiment ist schon voll im Gange.
Ich wollte diesmal nicht nur Linien, sondern Formen suchen und bin auf Wolken und Wellen gekommen. Das erschien mir nicht so kompliziert. Alle Linien sind 1/4-Kreise oder Teile von 1/4-Kreisen in Quadraten aus dem Raster oder Rasterlinien. Wenn mir eine entsprechende Linie gefehlt hat, dann habe ich die goldenen Rechtecke geschachtelt und neue Quadrate eingezeichnet, frei Hand. So langsam komme ich in Übung mit 1/4-Kreisen frei Hand. Habe nichts mehr mit dem Zirkel nachgeprüft. Die Strahlen der Sonne laufen auf Schnittpunkte am Rasterrand zu.
Sieht überhaupt nicht natürlich aus, sondern eher steif und naiv, aber weil das ja nur ein Experiment in der Tangle-Kunst ist, kann ich das so akzeptieren.
 

Anhänge

  • ZW02-20220909.jpg
    ZW02-20220909.jpg
    43,2 KB · Aufrufe: 14
  • Like
Reaktionen: Mon

otti123

Senior Mitglied
Also, Du kommst auf Ideen!
Ja, dieWellen kommen ein bißchen steif daher, aber oberhalb der Horizontlinie finde ich es toll
 

KarinV

Senior Mitglied
Liebe Monika, liebe Elke, ich danke euch, für euren Zuspruch :006-happy-14: .

Bis hierher sind alle Linien und Kreise nach dem Raster ausgerichtet, aber ab hier sind die Linien frei.
Für die Wellen habe ich Muster gesucht und auf der Seite https://tanglepatterns.com
gefunden. Für die Wellen passt das Muster FÜNF. Das sieht aus wie Seesterne. Weitere Wellen habe ich mit eigenen Ideen, wie Quallen und Fischchen gefüllt, andere einfach leer gelassen.
Der Rand ist nach dem Muster Boulder Builder gemacht.

Diese Muster sind frei gezeichnet und haben keinen Bezug mehr zum Goldenen Schnitt. Raffael hätte vermutlich seine Gesellen und Lehrlinge beauftragt, diese ebenfalls in das Goldene-Schnittraster einzupassen. Bei dem Muster BoulderBuilder am Rand kann ich mir das auch ganz gut vorstellen.

Für die Wolken habe ich mir selber was überlegt und war nicht so recht damit zufrieden. Sieht aus wie ein einziger Wolkensalat. Ich habe dann etwas damit rumgespielt und bin auf die Idee gekommen, das weiter stufig auszuarbeiten...
 

Anhänge

  • ZW03-20220910.jpg
    ZW03-20220910.jpg
    98,6 KB · Aufrufe: 13
  • ZW04-20220911.jpg
    ZW04-20220911.jpg
    140,8 KB · Aufrufe: 15
  • Like
Reaktionen: Mon

KarinV

Senior Mitglied
Liebe Joanne, liebe Gudrun, ich danke euch für den Zuspruch.
Gestern habe ich es fertiggestellt und auch einen Namen dafür gefunden: Im Gleichschritt Marsch!
 

Anhänge

  • GS-ImGleichschrittMarsch08-20220915.jpg
    GS-ImGleichschrittMarsch08-20220915.jpg
    160,6 KB · Aufrufe: 16

GeorgP

Aktives Mitglied
Liebe Karin,

da ich mit Tangeln und seinen Abarten wenig anfangen kann, hatte ich Deine Beiträge gar nicht beachtet. Jetzt habe ich es mir doch durchgesehen und muss gestehen, dass ich ziemlich beeindruckt bin. Es ist einiges sehr interessantes zu sehen und zu lesen. Ich bin begeistert, wie Du mit Erfolg versuchst, diese Technik zu nutzen, um Bilder zu schaffen, die einen realistischen Hintergrund haben, aber die Mittel des Tangelns benutzen.
 

KarinV

Senior Mitglied
Die Tangle Kunst ist nicht so meins, aber das Letzte ist einmalige Klasse! :clapping:
Ich danke dir Ruth, für deinen Zuspruch.
Die Tanglekunst habe ich erst vor wenigen Jahren kennengelernt, vorher ging es mir wie dir.
Ich wollte realistische Bilder malen. Weil mir das mit der Zeit aber zu anstrengend wurde, habe ich das mit der Tanglekunst vereinfacht.

so geht es mir auch wie @AnJa
Ich danke dir Ingeborg.
Dieses Tanglemuster hat mich auch begeistert und ich hatte es schon mehrmals in meinen Mandalas.
Wenn man weiß, wie es geht, ist es ganz einfach.

Liebe Karin,

da ich mit Tangeln und seinen Abarten wenig anfangen kann, hatte ich Deine Beiträge gar nicht beachtet. Jetzt habe ich es mir doch durchgesehen und muss gestehen, dass ich ziemlich beeindruckt bin. Es ist einiges sehr interessantes zu sehen und zu lesen. Ich bin begeistert, wie Du mit Erfolg versuchst, diese Technik zu nutzen, um Bilder zu schaffen, die einen realistischen Hintergrund haben, aber die Mittel des Tangelns benutzen.
Ich danke dir, für deine Begeisterung.
Das, was ich hier versuche ist eine Kombination aus Altmeisterkomposition und Kritzelei :065-happy-7: . Passt eigentlich überhaupt nicht zusammen. Wenn das auch noch realistisch sein soll, raucht mir der Kopf.
Ich versuche mich da spielerisch anzunähern und immer realistischer zu werden. Mit jedem Experiment komme ich ein bisschen weiter.

Beim nächsten Experiment habe ich mir eine colorierte Federzeichnung aus meinem Archiv als Anregung genommen. Das Bildchen heißt Teichstimmung und ist von 2012, Größe 20*15cm².
Ich habe also wieder ein Raster unterlegt. Diesmal etwas abgeändert. Mein Grundmaß ist diesmal kein Quadrat, sondern 29,03cm * 40,12cm. Die Rasterabstände sind wie bisher 1,618cm und 1,000cm
Mit diesem Raster kann ich die 40,12cm in den Goldenen Schnitt unterteilen und erhalte wieder ein Rastermaß, sowohl in der Breite, als auch in der Höhe. Unterteile ich diesen Goldenen Schnitt wieder in den Goldenen Schnitt usw., erhalte ich wieder Rastermaße, bis auf wenige Ausnahmen, die ich aber leicht erreichen kann, indem ich vorhandene Linien um 1,000cm parallel verschiebe...

Sieht alles noch ein bisschen steif aus. Die Seerosenblätter bestehen aus 1/4-Kreisen, ebenso die Steine. Erstaunlicherweise konnte ich Efeublätter in ein Quadrat einzeichnen...
Ich bin wieder selbst neugierig, was am Ende dabei rauskommt.
 

Anhänge

  • Teichstimmung-PICT3592.JPG
    Teichstimmung-PICT3592.JPG
    150,5 KB · Aufrufe: 17
  • GS-TS02-20220918.jpg
    GS-TS02-20220918.jpg
    40 KB · Aufrufe: 15
  • GS-TS03-20220918.jpg
    GS-TS03-20220918.jpg
    86,8 KB · Aufrufe: 17
  • Like
Reaktionen: Mon

KarinV

Senior Mitglied
es geht voran. Ich habe noch Tanglemuster gefunden, die ich einzeichnen kann. Sie heißen Arium und Eeric aus dem weiter oben angegebenen Link für Tanglemuster. Momentan bin ich beim Colorieren. Die Steine versuche ich kühl zu halten, dass sie nach hinten wirken und die Efeublätter tendenziell warm. Ich gebe etwas Rot dazu. Tut dem Grün sowieso gut, dass es nicht so giftig rüberkommt.
Die Kombination strukturierte Altmeisterkomposition mit intuitiver Kritzelei ist ein Gegensatz und somit eigentlich ein Kontrast (???), was ja bei der Malerei gewünscht ist.
 

Anhänge

  • GS-TS04-20220919.jpg
    GS-TS04-20220919.jpg
    111,8 KB · Aufrufe: 12
  • GS-TS05-20220920.jpg
    GS-TS05-20220920.jpg
    99,2 KB · Aufrufe: 12

KarinV

Senior Mitglied
So, die Teichstimmung ist fertig. Im Original vielleicht nicht ganz so grün. Photoshop tut hier nicht so, wie ich das will.
 

Anhänge

  • GS-TS06-20220923.jpg
    GS-TS06-20220923.jpg
    113 KB · Aufrufe: 12
Oben