Firnis?

Luna Inna

Aktives Mitglied
Guten Morgen,
ich habe zwei frage und zwar;
Kann man mit Acryl und Öl Farben auf ein Bild mahlen (zuerst Acryl dann Öl)
Welche Firnis ist am besten. Ich habe gesehen. Gibt es matt, glanz und noch was?
Danke im voraus
Lg Jasmina.
 

marlies-48

Aktives Mitglied
liebe jasmina,
acry als untermalung geht.
gemalt wird fett auf mager.
herzlichst grüßt marlies aus sachsen
 

marlies-48

Aktives Mitglied
ein abschlußfirnis sollte erst nach ca einem jahr aufgebracht werden.
ob glänzend oder matt das hängt von deinem geschmack ab.
marlies
 

Ölpinselchen

Forum-Guru
Also ich nehme immer matten Firnis.
Der Glänzenende spiegelt sehr. Habe ich bei mir festgestellt.
Wenn man eine leichte Untermalung in Acryl nimmt, leuchten die Farben schön.
 

Inge

SUPERVISOR
Hallo Jasmina,
grundsätzlich geht es, mit Ölfarben auf Acryl zu gehen. Das wird auch z. B. in Kursen (bei denen es ja zeitlich schon mal nicht möglich ist, das Trocknen einer Öl-Untermalung abzuwarten) gemacht.

Trotzdem nehme ich diese Kombination nicht so gerne her, da ich zwar noch nie Rissebildung in reinen Ölbildern hatte (klar, die Regel "fett auf mager" muss beachtet werden, also je höher in der Schicht, desto mehr Ölanteil in der Farbe, dann passiert nichts), auch noch nie in Bildern, die ich mit Tusche, Aquarell, Kreiden, Tempera, Guache usw. angelegt hatte, sehr wohl aber in welchen, die ich auf Acryl mit Öl fortgeführt habe. Wohlgemerkt nicht in allen, also kann es wohl gut gehen. Ob es an einer bestimmten Kombination von Produkten, an der Schichtdicke oder sonstwas liegt, kann ich dir nicht sagen.

Wg. Firnis: Das ist wie bei Foto-Abzügen, die gibt es ja auch in beiden Ausführungen. Wobei die matte Ausführung klitzekleine Partikelchen enthält, damit - wie bei mattem Glas halt auch - keine gerichtete Reflexion erfolgt. Ob du vor deine Pigmentschicht das noch draufhaben willst, musst du letztendlich selber entscheiden.
 

bruno

Senior Mitglied
Hallo Jasmina,
das mit dem Firnis (Matt oder Glänzend) ist natürlich auch immer Geschmackssache. Tipp: Wenn Du flüssigen Firnis nimmst (also in Flaschen zum Auftragen mit dem Pinsel und nicht zum Sprühen), kannst du den Glanzgrad auch selbst bestimmen. Die meisten Hersteller bieten ihren Firnis sowohl in Matt als auch in Glänzend an, die man selbst mischen kann, so dass man ganz leicht beliebige "Zwischenstufen" zwischen Matt und glänzend erreichen kann. Solange beide Flaschen vom selben Hersteller sind sollten die auch gut mischbar sein.

Ansonsten ist ein glänzender Firnis eigentlich fast immer einem matten vorzuziehen. Es kommt aber auf die Beleuchtungssituation an, wo das Bild zu hängen kommt. Bei den meisten Aufhängeorten ist aber ein glänzender Firnis besser.

Warum? Ganz einfach. Wie Inge schon schrieb, bildet matter Firnis eine Oberfläche aus, die das Licht in verschiedene Richtungen streut und dadurch Reflexionen mindert. Allerdings wirkt das sich auch auf den Blick auf die Farbschicht aus, vor allem dunkle/schwarze Stellen wirken durch diesen Streueffekt immer etwas "stumpf" und grau. Bei helleren Bildstellen wirkt sich das nicht ganz so aus. Durch diese Lichtstreuung wirkt - je nachdem wie stark die Streuwirkung ist - das gesamte Bild aber in der Regel weniger Brilliant und meist auch ein wenig "unscharf".

Diese Probleme hat man bei glänzendem Firnis nicht. Dafür kann es natürlich - vor allem bei ungünstiger Beleuchtungssituation - gelegentlich zu störenden Reflexionen/Spiegelungen kommen. Das dürfe aber eher selten sein. Dafür wirken die Farben bei glänzendem Firnis frischer, brillianter und schärfer.

Wie gesagt, das ist Geschmackssache, und man kann auch leicht durch Mischen einen mittleren Glanzgrad erreichen.

Wenn Du mal sehen willst, wie sich die unterschiedlichen Firnisse am Bild in der Praxis auswirken, hier ein sehr aussagekräftiges Video von Mark Carder dazu:

http://youtu.be/eFxhOajEx-Q

(ist auf Englisch, aber ich denke auch für Leute die kein Englisch verstehen ist der Unterschied gut nachvollziehbar)
 
Oben