Frauen Portrait der Blick

Ronni

Aktives Mitglied
Ich hab' mich mal mit meiner Meinung zurückgehalten, weil ich mit Portraits im Allgemeinen nicht viel anfangen kann.
Aber dieses hier ist anders. Es ist sehr ausdrucksstark. Ich vermute dass das an der ungewöhnlichen Farbgebung liegt. Mit der sehr scharf gezeichneten Oberlippe und dem zugehörigen Philtrum mit dem harten Highlight habe ich keine Probleme. Für mein Verständnis fügt sich diese leichte Überzeichnung gut in das Gesamterlebnis(!) ein. :clapping: :clapping:
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Nicht dass ihr mich falsch versteht, meine Bemerkung weiter oben war gar nicht als (Negativ)Kritik gemeint.
Ich persönlich bin Fan von Günters Frauenportraits, und dieses hier finde ich besonders gut gelungen.
Ich wollte nur auf unterschiedliche Wahrnehmungen hinweisen, die man als Betrachter hat.
 

Ronni

Aktives Mitglied
@MonaB
Also was mich angeht: Ich sehe Deine Bemerkung gar nicht als Negativ-Kritik. Und Du hast sicherlich Recht, wenn es denn um 'ne möglichst realistische Darstellung geht. Ist schon auffällig diese Oberlippenregion. Aber ist nicht das ganze Portrait auffällig?
Tatsächlich erinnert es mich an die Pop-Art der, ich glaube 70-er(?) Jahre. Überzeichnete Farben, stilisierte Darstellung der Dinge ...
Und aus dieser (meiner) Sicht empfinde ich diese unnatürlich wirkende Oberlippenregion als durchaus passend zu dem allgemeinen Eindruck, die dieses Bild auf mich macht.
 

evalena

Forum-Guru
Vielleicht wage ich gerade bei Günther etwas mehr zu kommentieren, weil ich ein bekennender Fan der ersten Stunde seiner Bilder - seinem Malstil - bin. Auch – oder gerade wegen des plakativen Charakters seiner Portraits. »Man» erkennt einen Günther. …Allerdings muss ich mich selber korrigieren. Es liegt nicht an der Oberlippe. (Monika hat das richtig erkannt ) Mir scheint einfach, dass die obere Mundpartie etwas stark «nach vorne springt»….Und ich kann trotz vielem hingucken nicht herausfinden warum bei mir dieser Eindruck entsteht. Der Qualität des Portraits tut es aber keinen Abbruch. Es ist- und bleibt ein rundherum gelungenes Werk. Ein Günther eben....:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

gpunkt

Aktives Mitglied
Hallöchen an alle!
Ich war am Wochenende sehr beschäftigt, daher verzeiht mir das ich erst Heute an euch Schreibe!

Als Erstes möchte, ich mich Herzlichst für die lobenden Worte bedanken es freut mich wirklich sehr das euch die Dame und die Art und Weise so anspricht!

@Goldbeere, @evalena, @MonaB, @Ronni, @Andrea_justme, @BR-Fan-Conny, @HaGe, @Jam_ART, @Annerl,

Wie ihr wisst, nehme ich gerne jegliche Positive Kritik an. Es hilft mir immer sehr, wenn jemand anderes einen Blick auf meine Bilder richtet und mir die eine oder anderes Unstimmigkeit aufzeigt.

So habe ich mir gerne die Lippe (Philtrum) angesehen und mir Gedanken darüber gemacht.
Hmmm auf den ersten Blick war es eigentlich so wie es ist stimmig, aufgrund der Kommentare habe ich aber mal etwas versucht!
Ich habe das Bild in das Programm Sketchable eingefügt und darauf digital eine paar Abschwächungen im Bereich der Oberlippe und des Philtrum gemacht.

Im Anhang seht ihr nun diese Änderung, ich bin gespannt was ihr dazu sagt ?
Im Nachhinein betrachtet sehe ich hier aber wenig Verbesserungen.

In der Originalvorlage ist dieser Bereich auch sehr kantig mit starkem Licht und Schatten ,daher hmmm weiß ich nicht genau was ich da noch viel anders machen kann.
Im Anhang habe ich euch dazu auch diese Originalvorlage angehängt.
 

Anhänge

  • Lippe.JPG
    Lippe.JPG
    29,4 KB · Aufrufe: 18
  • Lippe_Überarbeitet.JPG
    Lippe_Überarbeitet.JPG
    147,4 KB · Aufrufe: 16

evalena

Forum-Guru
hi günther...
danke für's einstellen der vorlage. im vergleich sieht man deutlich, dass du es korrekt wiedergegeben hast! :thumbsup:
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Das ist halt das Problem, wenn man das Original nicht kennt und Mutmaßungen anstellt.
Im Grunde genommen hast du es sehr gut wiedergegeben, bis auf eine Kleinigkeit. Aber genau die hat mich irritiert respektive mir das Gefühl gegeben, da ist anatomisch was nicht wie es sein sollte.
Des besseren Verständnisses wegen habe ich es dir eingezeichnet. Ihre linke "Falte/Wölbung" müsste einfach oben näher mit der anderen Seite zusammengehen.
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    225 KB · Aufrufe: 13

Goldbeere

Aktives Mitglied
Ihre linke "Falte/Wölbung" müsste einfach oben näher mit der anderen Seite zusammengehen.
Genau diesen Bereich schaue ich mir auch die ganze Zeit an und Frage mich, kann es an dieser Kleinigkeit liegen, soll ich etwas schreiben?
Aber Moni hat recht, du bist so ein hervorragender Gemälde- Maler das du genau solche Anmerkungen als hilfreich empfindest und auch gerne erwartest. Ob es dann für den Künstler auch so gesehen wird, obliegt dann zum Glück ganz bei dem selbigen.
 

gpunkt

Aktives Mitglied
Das ist halt das Problem, wenn man das Original nicht kennt und Mutmaßungen anstellt.
Im Grunde genommen hast du es sehr gut wiedergegeben, bis auf eine Kleinigkeit. Aber genau die hat mich irritiert respektive mir das Gefühl gegeben, da ist anatomisch was nicht wie es sein sollte.
Des besseren Verständnisses wegen habe ich es dir eingezeichnet. Ihre linke "Falte/Wölbung" müsste einfach oben näher mit der anderen Seite zusammengehen.
Ich bin immer wieder erstaunt welche Kleinigkeiten bei Portraits am ende doch so Ausschlaggebend sein können, und Unstimmig wirken.
Ich werde das gleich mal abändern ...
Danke Moni für die Erklärung und den Hinweis.
 

Dietmar2

Mitglied
Diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Es sind immer nur Kleinigkeiten die die Authenzität eines Gemäldes ausgemachten. Trotz der Kleinigkeiten zwischen Nase und Oberlippe ist es ein absolut tolles Bild.
Glückwunsch.
 
Oben