Golfplatz in Öl

Pinselhansi

Aktives Mitglied
Danke.
Das von Jam_Art gezeichnete Bild vom Golfplatz sieht ja nun ganz anders aus. Aber es hat mich gereizt, dieses Motiv in Öl umzusetzen. Es freut mich, wenn es gefällt.
 

otti123

Senior Mitglied
Wirklich sehr, sehr gut geworden, das hat sich gelohnt!
Also, der Öl- Golfplatz hat was! Gefällt mir bestens!!!:clapping::clapping::clapping:
 

Pinselhansi

Aktives Mitglied
Schön, dass es euren Geschmack trifft. Nun muss ich mich erst mal etwas mit der Malerei einschränken, überall stehen Bilder zum Trocknen, um dann in irgendwelchen Kisten zu verschwinden. Alles eine Platzfrage. Ich werde es wohl mit anderen Techniken versuchen, die nicht so aufwändig sind.
 

Jam_ART

Forum-Ikone

Erst einmal Danke an Jam_ART für das zur Verfügungstellen seines Fotos. Ja, ich hab mich da mal ran getraut und das Motiv in Öl wiedergegeben. Ich hoffe, er erkennt seinen Golfplatz wieder. Wenn nicht, muss er ihn eben umgestalten, bis es passt! ;-))

Hier das Bild . Öl auf Leinwand 24 x 30
Gern geschehen.
Ist ja auch - in Deiner Interpretation - sehr gut geworden. Respekt.
Noch was:
Leider ist es nicht "mein" Golfplatz...*ggg*...und mein Winter Aquarell (keine Zeichnung ♡) zeigt schon den Golfplatz...jedoch nicht die Ansicht des Fotos...
 

Mon

Forum-Guru
… Ich werde es wohl mit anderen Techniken versuchen, die nicht so aufwändig sind.
Du hast so ein wunderbares Ölgemälde gemalt
und willst zu anderen Techniken?!?! - hoffentlich nur zum Ausprobieren. Es wäre sehr schade, wenn Du dann die Ölmalerei aufgeben würdest.
Für mich ist Ölmalerei nicht aufwändig, man kann auf jedem Untergrund ohne aufwändige Vorbereitung mit Ölfarben malen oder auch andere Bilder mit Ölfarben übermalen.
Ich bewundere die Maler, die mit anderen Techniken wunderbare Bilder malen, aber ich male am liebsten mit Ölfarben - und seit ich kein Balsamterpentin mehr nehme, riecht es für mich auch angenehm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pinselhansi

Aktives Mitglied
Vielen Dank für euer Lob.
Aufgeben will ich die Ölmalerei nicht, mich aber einschränken, da ich nicht mehr weis, wohin mit den Bildern. Immerhin alle auf Keilrahmen, das nimmt letztendlich Platz weg. Bemalte Blätter in einer Mappe sind da irgendwie einfacher zu händeln.
Es ist ja nicht so, dass ich noch nie etwas anderes ausprobiert hätte, das Leben war lang und da fielen auch diverse Zeichnungen an, aber Öl war dann das Medium, das mir richtig Spaß gemacht hat.

@Jam_ART: Sorry, ich dachte, dass du da einen Ausschnitt des Fotos neu interpretiert hattest.
@Joko: Aquarelle sind echt nicht mein Ding, die hatte ich schon im Jugendalter ausprobiert, aber da kam ich gar nicht damit zurecht.
@Mon: Mit Aufwändig meine ich nicht die Malerei, da bin ich sowieso viel zu ungeduldig und zu schnell. Das ganze drumherum ist es, Trocknen und aufbewahren. Was macht ihr mit den ganzen gemalten Bildern? Ein paar hab ich verschenkt, aber die Masse stapelt sich dann in irgendwelchen Kartons.

Wir werden sehen, Jetzt kommt erst mal Weihnachten, dann das nächste Jahr und was das bringen wird, keine Ahnung.
 

Painterling

Senior Mitglied
Auch mir gefällt dein Bild eines Golfplatzes gut, An der Landschaft erkennt man nicht, dass es ein Golfplatz ist, den du gemalt hat, aber wenn du es sagst, wird es ja stimmen. Dann liegen im Wasser bestimmt sehr viele Golfbälle, die von der richtigen Flugbahn abgekommen sind.
 

AnJa

Moderator
Hallo Hans,
ich komme erst heute dazu, Dein schönes Bild zu kommentieren.
Eigentlich kann ich mich den Lobeshymnen nur anschließen.
Ich fand schon das Foto romantisch und genauso hast Du es umgesetzt.
Ganz tolle Arbeit!

Und andere Techniken ausprobieren ist doch gut,
mache ich auch seit vielen Jahren.
Ich entscheide immer, bevor ich ein Bild anfange,
bei welchem Medium ich die Farben und Malmittel etc. vorrätig habe, die ich brauche.
Ansonsten ergänze ich gerne mit anderen Medien.
 

Pinselhansi

Aktives Mitglied
Nun, nach dem Foto soll es ein Golfplatz sein. Im Winter ist der Rasen eben ein wenig struppig. In Natura kenne ich Golfplätze nur aus Filmen und ich werde mich auch diesem "Sport" nicht hingeben. Mich hatte eben das Motiv an sich fasziniert und wenn da erst mal irgendwelche Bilder im Kopf sind, dann muss das raus. ;-)
Andere Techniken probieren muss nicht bedeuten, dass ich da vorzeigbare Arbeiten entstehen lasse. Wenn ich wieder Platz im Hobbyraum habe, dann geht es natürlich mit Öl weiter, bis dahin ist es so eine Art Beschäftigung, bei der man nur zulernen kann.
 

Joko

Senior Mitglied
@Joko: Aquarelle sind echt nicht mein Ding, die hatte ich schon im Jugendalter ausprobiert, aber da kam ich gar nicht damit zurecht.
Ich mag Aquarelle sehr und komme von allen Mediums damit am besten zurecht -
vor allem bei feineren Arbeiten.
Ansonsten ist diese Malart auch sehr wirtschaftlich:
Das Papier kostet ein Zehntel von einem guten Keilrahmen gleicher Größe,
die Farbe ist äußerst ergiebig,
die Flecken gehen aus Textilien leicht raus,
die Pinsel lassen sich super reinigen,
es stinkt nix,
ist umweltfreundlicher,
leicht zu transportieren,
leicht aufzubewahren usw..... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
 

Joanne

Senior Mitglied
Es gibt verschiedene Malmittel für Ölfarben mit langsamer oder schneller Trocknungszeit. Es gibt sogar ein Mittel, welches Ölfarben wasservemalbar machen kann (wie lange da die trocknungszeit ist, weiß ich nicht). Bislang wollte ich die geruchsintensiven Mittel nicht benutzen, stoße allerdings inzwischen auch auf enormes Platzproblem. Bei mir steht ein Bild solange auf der Staffelei, bis die Oberfläche trocken ist. Dann schichte ich um auf eine kurze Fußleiste mit Rille und lehne es an die Wand. Aber auch das geht kaum noch in meiner kleinen Wohnung. Wenn man ein Ölbild hinlegt, muss ein Staubschutz mit Abstand darüber, also alles nicht so einfach.
 

Pinselhansi

Aktives Mitglied
@Joanne: Du hast mein Problem erkannt. Wohnung ist schon ok, aber das Malzimmer klein. Ein Haken für frisch gemalte Bilder zum Trocknen, rundum dann zum Endtrocknen stehende Bilder auf den da stehenden Möbelstücken. Und dann zur Endaufbewahrung ins Schlafzimmer, Kisten und Ähnliches.
Wasserlösliche Ölfarben bringen da auch keine Abhilfe. Ich bleib bei den altbewährten Farben und den dazugehörenden Lösungsmitteln.
@Joko: Es ist ja nicht so, dass ich keine Aquarelle mag. Da gibt es wunderschöne Bilder. Aber es ist nicht meine Art, ein Bild herzustellen, ich brauch das alles etwas derber. Deshalb kann ich auch mit dem Fotorealismus nichts anfangen. Ich bewundere die Ausdauer und feine Technik für solche Bilder, aber wenn ich ein Foto will, dann mach ich ein Foto.
Dass die Kostenfrage bei Aquarellen eine ganz andere ist, weiß ich, das ändert aber an meinen Fähigkeiten leider nichts. ;-)
 

Sonnenwurm

Senior Mitglied
Du könntest umsteigen auf Malpappen oder Blätter, die auch für Ölfarben geeignet sind......ich habe schon mehrfach auf Mixed Media Papieren mit Ölfarben gemalt, das geht gut. Nach Durchtrocknung verschwinden die Bilder in Mappen und nehmen nicht so viel Platz weg.
 

Neueste Beiträge

Oben