Haare und Fell

dirtsa

Senior Mitglied
Ich lese alles was ich zu Fell finden kann ;-)) Wirklich sehr interessant, Ernesto.
Aber sag mal ... was ist denn das für eine fantastische Katze ... ich bin hin und weg
 

Ernesto

Senior Mitglied
Leider habe ich nicht soviel Zeit zum Üben, wie eigentlich notwendig wäre.
Dieses Problem habe ich auch, aber manchmal nehme ich mir die Zeit einfach.

Ich versuchs einfach mal Ernesto danke dir, LG Alay
prima, vielleicht berichtest du dann über deine Erfahrungen.

Aber sag mal ... was ist denn das für eine fantastische Katze ... ich bin hin und weg
Ich nenne sie "Lichtkatze" :00000285: weil sie so schön leuchtet.

Nochmals danke für's Reinschauen.

LG Ernesto
 

levina

Senior Mitglied
toll, Danke Ernesto!! Ich lerne immer gern dazu!

Hast du zufällig vom Esel noch den gleichen vergrößerten Ausschnitt vor dem Malen der Einzelhaare?
Mich würde noch interessieren, wie haarig das in dem Stadium schon aussah. Also ob du im zweiten Bild nur die dünnen weißen Striche ergänzt hast oder auch die Kreidestriche darunter. (hoffe, du verstehst mich)
 

Ernesto

Senior Mitglied
Hallo Levina,
Hast du zufällig vom Esel noch den gleichen vergrößerten Ausschnitt vor dem Malen der Einzelhaare?
danke für's Interesse. Wie detailiert die Vormalung bereits ist kann ich nicht pauschal sagen, das kann sehr unterschiedlich sein. Es hängt ganz von der Art des Fell's ab. Manchmal verwische ich auch bereits gezeichnete Einzelhaare wieder, und zeichne wieder neue darüber. So ähnlich sieht das in etwa aus.
LG Ernesto
 

Anhänge

  • ve.jpg
    ve.jpg
    100,3 KB · Aufrufe: 618

Ernesto

Senior Mitglied
Hier das "Fell" :00000285: eines Uhu's.
Auch hier zählt der Gesamteindruck, nicht das Zeichnen von einzelnen Federn.
LG Ernesto
 

Anhänge

  • Fell-Uhu.jpg
    Fell-Uhu.jpg
    116,1 KB · Aufrufe: 129

biribi

Senior Mitglied
:00000347:Viiiieeelen Dank Ernesto, für Deine Tipps und den Lehrgang, das ist einfach unbezahlbar und irrsinnig hilfreich :00000727: werde das demnächst üben!! Danke, Danke :00000293::00000293::00000293:
LG biribi:00000156:
 

levina

Senior Mitglied
Dankeschöööön! Das macht es für mich noch mal klarer!

Wenn nicht die Zeit immer so knapp wäre, würde ich ja glatt gleich als nächstes mal wieder ein Pastellbild probieren - mit Fell diesmal natürlich :00000298:
 

Andreas66

Aktives Mitglied
Klasse! Ich bewundere alle, die so etwas mit Pastellkreide hingekommen! Deine Tipps sind genial und gelten eigentlich auch für die Ölmalerei, die vom Gesamteindruck her einem guten Pastellgemälde sehr ähnlich sein kann.
Vielleicht sollte ich die Kreiden echt mal wieder herausholen...
 

sika

Senior Mitglied
Pittstifte

Hallo Ernesto,
kann deine Arbeiten nur bewundern. Eine Frage, kann man mit diesen Pittstiften auch über Aquarell zeichnen oder ist das Aquarellpapier zu grob?
Gruß Karina
 

lavendelchen

Aktives Mitglied
Ernesto....ich bin wahnsinnig begeistert....von Deinen Bildbeispielen und Deiner Erklärung!
Bei der Katze bin ich hängengeblieben und bin absolut verzaubert! Wunderschön.
Auch wenn deine Herangehensweise das Fellzeichnen etwas erleichtert, Geduld braucht man .....die hab ich leider oft nicht..... :-(
 

Ernesto

Senior Mitglied
danke fany,

@Andreas
und gelten eigentlich auch für die Ölmalerei, die vom Gesamteindruck her einem guten Pastellgemälde sehr ähnlich sein kann.
ich denke, man kann mit jedem Medium gute Bilder malen. Öl wäre klasse, das möchte ich irgendwann auch noch lernen. Ich war auf deiner Homepage. Kompliment, du kannst es.

Hallo Karina,
schön, dass du reingeschaut hast, ich freue mich.
Eine Frage, kann man mit diesen Pittstiften auch über Aquarell zeichnen oder ist das Aquarellpapier zu grob?
Das habe ich noch nie probiert. Ich verwende Sansfix und Pastelcard. Das kann viel Kreide aufnehmen und auch gut festhalten.

danke lavendelchen,
ich freue mich über deinen Kommentar.

LG Ernesto
 

Ernesto

Senior Mitglied
Manche Tiere haben tatsächlich helle und dunkle Haare dicht beieinander. Hier verliert man u.U. schnell den Überblick. Es müssen drei Dinge gleichzeitig beachtet werden.
1. helle und dunkle Haare darstellen.
2. Haare, die abstehen sind heller, als tieferliegende.
3. Dabei die 3-dimensionale Darstellung erhalten. Das geht auch nur mit hell-dunkel, nicht mit anderen Farben.

Ein weiterer Trick ist die Unschärfe. Hier bei diesem Beispiel habe ich bewusst, den Körper unscharf gemacht, um das Gesicht weiter nach vorne zu bringen.

LG Ernesto
 

Anhänge

  • Fell-Zwermanguste.jpg
    Fell-Zwermanguste.jpg
    123,5 KB · Aufrufe: 100
Zuletzt bearbeitet:

dirtsa

Senior Mitglied
Ernesto, machst du erst "Striche" in einer Farbe und dann die andere oder wechselst du immer ab. Bei mir wirkt das immer wie Zinnsoldaten....bei dir sieht es wie Fell aus ,o)
 

Ernesto

Senior Mitglied
danke Elisabeth.

Ernesto, machst du erst "Striche" in einer Farbe und dann die andere oder wechselst du immer ab.
gute Frage, aber ich kann es dir nicht sagen, es ist mal so, mal so.

Prinzipiell gehe ich so vor:

1. Ich betrachte die Vorlagen genau und versuche zu zeichnen, was ich sehe und nicht was ich weiß.
2. Ich beschäftige mich intensiv mit den Grundlagen der realistischen Darstellung von Objekten. (Perspektive, Schattierung Licht und Schatten usw.)
3. Ich bin nie zufrieden. :00000285:

alles zusammen ergibt dann manchmal ganz brauchbare Ergebnisse.

LG Ernesto
 

sika

Senior Mitglied
Hallo Ernesto, dieses kleine stachelige Tier (was ist das?) ist ja wieder phänomenal. Durch eure Beiträge (meine alle Zeichnungs- und Pastellmaler) bin ich hin und weg von dieser Technik und möchte es auch versuchen. Danke auch für die vielen Beschreibungen und Tipps.
Gruß Karina
 

dirtsa

Senior Mitglied
Danke Ernesto, nun ist mir alles klar. So mache ich das jetzt auch. Natürlich nur ein Scherzle ;o)) )
Es ist wirklich klasse, das du dir die Mühe machst und deine Vorgehensweise zeigst und erklärst.
Daaanke !
 
Oben