Herbstspaziergang

red

Senior Mitglied
Es wird bald Winter, also Zeit schnell noch ein Herbstbild zu malen. Wer Lust hat kann mich gerne mit Rat und Tat bei der Arbeit begleiten. Das Bild entsteht nach einer Vorlage von Pixabay. Ich halte mich zwar an die Vorlage aber nicht mit aller Gewalt, heißt es gibt Abweichungen.
Vorlage Pixabay
Format 40 x 30
Bildträger Hahnemühle Burgund 250 gr/qm matt ( Block rundum geleimt)
Farben Schmincke Horadam
Den Rand des Blattes habe ich mit einem gering klebenden Malerkrepp abgeklebt. Mit einem H Bleistift habe ich ein detaillierte Vorzeichnung angefertigt. Die schrägen Linien kennzeichnen wo später im Bild Sonnenstrahlen durch das Laub brechen. So weit für heute, morgen geht es weiter


LG Rainer
DSCF4060.jpg
 

red

Senior Mitglied
Hallo Werner. Gaby und Lisi freue mich, dass ihr euch für mein Bild interessiert.


DSCF4064.jpg
So nun geht es weiter. Als nächstes habe ich den Spaziergänger und Hund mit Masking Fluid abgedeckt und Laub im Vordergrund, das vor den dunklen Baumstämmen liegt. Nachdem das Abdeckmittel trocken war, habe ich das Papier angefeuchtet mit Ausnahme des Bereichs des Waldbodens. Nass in Nass habe ich vBa links den Himmel mit Ultramarin Blau gemalt und in der Mitte einen gelben Bereich mit Lichten Ocker angelegt. Die rechte Seite bleibt weiß, da dort die Lichtquelle, die Sonne liegt. Die dunkleren Bereiche zwischen den Lichtstrahlen habe ich erst mit einer lichten Mischung aus Umbra gebrannt und Ultramarin gemalt. Danach mit verschiedenen Farben und Mischungen habe ich durch Stubsen begonnen das Laubwerk anzulegen. Verwendet habe ich dazu vorwiegend Lichten Ocker und Siena gebrannt. Die Farbe der dunklen Bereiche sind eine Mischung aus Hookersgrün, Umbra Gebrannt und Ultramarin.
DSCF4065.jpg
Nach Trocknung habe ich in den Bereich zwischen den Lichtstrahlen mit einer Mischung aus Ultramarinblau und Umbra gebrannt Strukturen eingefügt, etwas Grün kam auch zum Einsatz. Als nächstes wurden die Baumstämme im Hintergrund mit eine lichten Mischung aus Hookersgrün, Umbra gebrannt und Ultramarin blau gemalt und danach die Stämme im Vordergrund mit der gleichen aber sehr dunklen Mischung. Im Bereich der Lichtstrahlen wurden die Baumstämme durch Farbabnahme aufgehellt. So weit der heutige Stand.
LG Rainer
 

red

Senior Mitglied
Macht es euch nicht zu bequem. Das geht jetzt ruckzuck.
Habe heute mal richtig geackert. Hier die nächsten Schritte.
DSCF4066.jpg
Ich habe das Maskiermittel entfernt, bis auf das von Spaziergänger und Hund.
DSCF4067.jpg
Danach habe ich weiter an dem Laub gearbeitet. Die weißen Blätter mit Lichten Ocker untermalt und dann einzelne mit Siena gebrannt überarbeitet.An diversen Stellen habe ich das Blattwerk verdichtet und mit Dunkelheiten Kontraste erhöht. Danach einige Zweige gemalt. Links habe ich in dem dunklen Bereich mit dem Teppichmesser helle Lichter heraus gekratzt.
DSCF4068.jpg
Ich habe mir die Schatten am Waldboden eingezeichnet.Denn Schattenbereich habe ich mit einer hellen Umbra gebrannt Lasur untermalt. Dort wo Licht hinfällt, habe ich das Weiß stehen lassen. Dann habe ich den Boden nacheinander mit den Farben Siena gebrannt, Umbra gebrannt und Sepiabraun durch Stupsen ausgearbeitet. Dabei ist es wichtig, dass nach jeder Schicht das Papier trocken ist. Es gibt unterschiedliche Lichtverhältnisse
1. Direkt mit Licht bestrahlt. Diese Flächen bleiben weitesgehend weiß.
2. Indirektes Licht wegen geringer Belaubung. Diese Fläche sind vorwiegend mit Siena gebrannt angelegt und etwas Umbra gebrannt.
3. Schatten wegen dichterer Belaubung. Diese Fläche ist mit Siena gebrannt und in starken Maß mit Umbra gebrannt angelegt. Dazu kommt noch etwas Sepiabraun.
4. Die dichten Schatten der Baumstämme wurde in gleicher Weise gemalt, wobei stark Sepiabraun eingesetzt wurde.
Den Waldboden hinten habe ich mit einer lichten Ultramarinlasur untermalt.
DSCF4071.jpg
Spaziergänger und Hund vom Maskiermittel befreit und ausgemalt. Einige Zweige eingefügt und Details verbessert.

Damit ist das Bild vorerst fertig und bleibt ein paar Tage auf der Staffelei. Danach erfolgt eine kritische Betrachtung und wenn notwendig Änderungen.
LG Rainer
 

BR-Fan-Conny

Senior Mitglied
Hallo Rainer,
genial gemacht - das Bild und die erstklassige Beschreibung der Einzelschritte. Wie lange hast Du eigentlich Zeit, um das Maskiermittel zu entfernen, bevor es "richtig" festklebt und sich nicht mehr herunter rubbeln lässt?
 
  • Like
Reaktionen: red

Bunny0904

Aktives Mitglied
Mit Aquarell sind die Schritte doch sehr anders als ich sie von der Ölmalerei kenne, vielleicht lag hier das Problem, meine Landschaften in Öl waren echt mies. :tearsofjoy:
Im Gegensatz zu diesem Bild erübrigt sich auch jeder Vergleich. Dein Bild ist unglaublich schön geworden. Mir immer noch unvorstellbar dass das mit Aquarell möglich ist!
Der Lichtstrahl links am Hund stört mein Auge ein wenig, sieht schräg abgeschnitten aus aber es kann eine Fototäuschung sein.
Ein sehr schönes Herbstbild was man förmlich riechen kann. Niemals riecht es irgendwo so gut wie im Herbst im Wald. :hearteyes:
 
  • Like
Reaktionen: red

red

Senior Mitglied
Hallo Conny,
bei dem hier verwendeten Papier, Burgund von Hahnemühle, habe ich keine Probleme beim Entfernen. Das liegt an der feineren Papieroberfläche, hier verhakt sich das Mittel nicht so sehr mit dem Papier. Ich denke 4 bis 5 Tage sind da kein Problem. Bei rauhen Papier kannst du schon nach einem Tag ein Problem haben.
LG Rainer
Hallo Bunny,
ich danke dir für dein Lob. Mit dem Lichtstrahl weiß ich leider nicht was du meinst.
LG Rainer
 

Jam_ART

Forum-Guru
1A @Rainer ...wie immer in Deiner , Dir ganz typischen ART erstellt , toll
Zieh den ( imaginären) Hut
lg Werner
PS
*) kann leider keine Kritikpunkte finden...:cool:
 
  • Like
Reaktionen: red

canvas

Senior Mitglied
Hallo Rainer,
das war schnell :) da hast du heute wirklich geackert. Und das Ergebnis ist ein tolles, stimmungsvolles Bild. :clapping:

Zwei Punkte würde ich gerne anmerken.
Die Figur des Mannes sieht "eingefügt" aus. Beim rechten Arm und am Oberschenkel sind helle Streifen zwischen Figur und Hintergrund. Auch ist die linke Rückenseite beim Mann für mein Empfinden zu einheitlich hell. Da könnte der linke (im Schatten liegende) Teil vom Betrachter aus viel mehr abgedunkelt werden. Auch die Hinterseite vom Hund und der Bereich zwischen den Hundebeinen sind von den Tonwerten her eventuell zu hell...
Die Schatten die Mann und Hund werfen, sind unterbrochen und von der Form her nicht an die Figuren angepasst. Das verstärkt den Eindruck dass eingefügt worden ist.
Ich hab mal ein Bild angehängt um das zu verdeutlichen und rote Kreise um die Bereiche gemacht die ich meine...

Aber die Stimmung die du hier geschaffen hast, ist echt wunderschön. Das Bild gefällt mir insgesamt sehr gut. Top!
 

Anhänge

  • Herbstbild Rainer.jpg
    Herbstbild Rainer.jpg
    566,6 KB · Aufrufe: 23

canvas

Senior Mitglied
Ach ja und ich hab vergessen zu schreiben: Danke, danke für die Steps. Ich finde das sehr spannend zu sehen und man kann viel lernen.
Ich selber arbeite zu chaotisch um solche Steps zu zeigen, also damit was Sinnvolles dabei raus kommt für alle mein ich. Daher meine doppelte Bewunderung für deine Vorgangsweise.:thumbsup:
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Wunderschön geworden.
Lisis Anmerkungen vielleicht noch beachten, dann ist es perfekt.
Danke fürs zeigen der Entstehung
 

AnJa

Moderator
Hallo Rainer,

ich habe auch interessiert zugesehen. Schöne Steps.
Ich staune über Maler, die ein so helles Herbstbild hinkriegen.
Das liegt vor allem am gekonnten Gebrauch des Malmittels.
Damit habe ich Probleme.

Einen so lichtdurchfluteten Wald haben wir auch nicht, dort wo wir unseren Garten haben in Brandenburg.
Daher würde ich (von Hause aus) den Bäumen mehr und vor allem mehr buntes Laub geben.

Aber vielleicht war die Vorlage so und es wird auch so sein, dass
Dein Geschmack anders ist.
 

evalena

Forum-Guru
Wieder mal ein "echter Rainer". Ohne genaues Durchdenken der Vorgehensweise käme sowas nie zu Stande. Bei mir würden sich Licht/Schatten sicher niemals so realistisch zusammenfügen. Ich glaube, ich bin in einigen Dingen ein wenig ein Grobmotoriker. Lisi's Anmerkungen wären mir selber niemals aufgefallen. Ein wunderschönes Herbstbild...mit toller Stimmung!
 

Neueste Beiträge

Oben