Indianer

hapi

Aktives Mitglied
Heute habe ich nach langer Zeit die Pastellkreiden verwendet.
Ich bin mit meinem Bild nicht zufrieden, weil ich alle Details nicht genau gemalt habe.
Meine Kreiden sind zu dick.
Vorlage - Pixabay, Farbpapier 80g, Din A4
 

Anhänge

  • in66.jpg
    in66.jpg
    128,1 KB · Aufrufe: 29

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Ich finde deinen Indianer sehr ausdrucksstark, auch wenn du nicht so ganz zufrieden bist.
Er sieht entschlossen aus, als stünde er kurz vor der Schlacht am Little Big Horn ...
 

Maraa

Aktives Mitglied
Ich finde Deinen Indianer auch gut gelungen. Wenn Deine Kreiden für zarte Details zu dick sind, dann brich sie durch und verwende die Splitter oder die Spitzen an den Abbruchkanten für diese Details. Hilfreich sind natürlich auch Kreidestifte.
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Details immer alle zu malen kann auch unförderlich sein für ein gutes Ergebnis. Manchmal ist es gerade das Grobe was den Betrachter genauer hinschauen lässt und damit Interesse weckt.
Das ist hier definitiv der Fall und ich finde das es hier keine minifutzikleinen Details braucht um zu wirken.
Unzufrieden musst Du gar nicht sein, er ist super geworden und schaut sehr stark und entschlossen. Sei ruhig wie er; Indianer kriesche nit (kölsch für 'Ein Indianer kennt keinen Schmerz, bzw ein Indianer heult nicht'). Dafür gibts hier auch keinerlei Grund.
Ich mag ihn. <3 (<--- das ist keine Eistüte)
 

Painterling

Aktives Mitglied
Dein Indianer, liebe Halina, reiht sich gut in deine herrlichen Porträts ein, die du schon gezeigt hast.Ich gebe @Bunny0904 voll recht. Manchmal ist es eher das Beste wenig Details zu malen, sondern sich auf den Gesamteindruck zu konzentrieren. Der Betrachter hat dann die Möglichkeit, sich in Gedanken sein eigenes Bild zu gestalten.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Bei solchen Bildern tue ich mir immer Schwer.


Manchmal ist es gerade das Grobe was den Betrachter genauer hinschauen lässt und damit Interesse weckt.
Tatsächlich ist es bei diesem Bild so, je länger ich es betrachte desto besser gefällt es mir.
Vor allem zieht sich dein Stil durch das gesamte Bild und das macht es Stimmig.
 

HaGe

Senior Mitglied
Details immer alle zu malen kann auch unförderlich sein für ein gutes Ergebnis. Manchmal ist es gerade das Grobe was den Betrachter genauer hinschauen lässt und damit Interesse weckt.
Genau das habe ich auch sofort gedacht, als ich gelesen habe, dass Du unzufrieden bist, weil Du gewisse Details nicht hinbekommen hast.

Es soll ja nicht wie eine Fotografie werden, dafür haben wir ja den Fotoapparat. Ich z.B. arbeite auch an mir, lockerer zu werden und nicht jedes Detail originalgetreu darstellen zu wollen, was für mich schwierig ist.

Eine Künstlerin, bei der ich früher Malunterricht bekam, hat gesagt: rechtzeitig aufhören, nicht totmalen, ein Bild muss so gemalt sein, dass der Betrachter es mit den Augen fertigmalen muss.

Ich hab's bisher nicht geschafft, diesen Ratschlag umzusetzen.
 

hapi

Aktives Mitglied
Danke allen für die netten Kommentare!
Bunny und Hildegard - VIELEN DANK FÜR EURE RATSCHLÄGE!

Ich weiss immer nicht, wann ich mit dem Bild fertig sein sollte. ich male, male und finde immer etwas zu korrigieren. Mein Malen hat kein Ende und zum Schluss vernichte ich mein Malwerk, weil es total schlecht ist. Es muss man wissen, wann man enden sollte.
Das ist auch mein Problem.
Jetzt weiss ich, es muss nicht alles fertig gemalt werden. Danke euch für den Tipp!
 

otti123

Aktives Mitglied
Du hast ja schon alle guten Ratschläge bekommen - zweifle nicht immer so viel!!!
Dein Indianer mit seinem grimmigen Blick gefällt mir sehr gut!!!!!
 

red

Senior Mitglied
Das Wesentliche, den Gesichtsausdruck, hast du gut zu Papier gebracht. Kreiden schreien aber nach einem großen Format, dann hast du auch keine Probleme mit Details.
LG Rainer
 

Neueste Beiträge

Oben