Küchenbilder und mehr

bea74

Senior Mitglied
Administrator
Liebe Susanne, ich hab mir auch diesen Beitrag für eine Muße-Zeit aufbewahrt. Und war mir bis zuletzt nicht sicher, ob es schlau ist, sich das hier anzuschauen. Und ich hatte recht. Dieser Beitrag wird mir sicher 2-6kg Gewicht auf die Hüften bringen, denn jetzt knurrt mir der Magen. Und ich weiss gar nicht, was ich zuerst essen soll: Kirschen? Haribos? Spiegelei? :)

Aber ernsthaft: ich ziehe den Hut vor deinem Können und bin wirklich begeistert. Man spürt hier die Liebe und Leidenschaft, die du wirklich lebst und auf die Leinwände bringst. Und dass du für uns daraus so eine wertvolle Sammlung an Informationen, Know-how und wundervollen Bildern machst, finde ich superschön und bin dir wirklich dankbar dafür.
Ich würde mir JEDES davon sofort in die Küche hängen :)
 

levina

Senior Mitglied
Wahnsinn, an wie vielen "Fronten" (= Bildern) du gleichzeitig oder versetzt dran bist. Du musst echt mega fleißig sein - und das dann noch neben der "normalen" Arbeit, wenn ich das richtig verstanden habe.
Aber deine Motive verdienen alle, so toll auf die Leinwand gebracht zu werden.
 

Lillemut

Senior Mitglied
Wahnsinn, an wie vielen "Fronten" (= Bildern) du gleichzeitig oder versetzt dran bist. Du musst echt mega fleißig sein - und das dann noch neben der "normalen" Arbeit, wenn ich das richtig verstanden habe.
Aber deine Motive verdienen alle, so toll auf die Leinwand gebracht zu werden.

Ich wage es ja kaum laut auszusprechen, aber seit 2 Jahren ist das meine normale Arbeit. :smile:
Freischaffender Künstler, angemeldet bei der Künstlersozialkasse, das volle Programm.

Malen ist jetzt meine "Arbeit". Fühlt sich nur nicht wie Arbeit an.
Corona hat zwar alles durcheinandergebracht und statt mit Kursen und Malreisen verdiene ich jetzt Geld mit dem Verkauf von Bildern und Auftragsarbeiten, aber das dreht sich in 4 Wochen wieder um.

Aber nun bin ich von 8:00 bis 19:30 Uhr im Atelier. Freitag ist Büro Tag und Haushalt. Samstag und Sonntag fange ich etwas später an.
Phasenweise kann ich mal drei Wochen durchmalen und nun ist eine Phase dran, da gibt es jede Menge andere Sachen zu erledigen, wie seit Montag die Steuern. Gestern Nachmittag hatte ich dann wieder Zeit für die Erdbeertörtchen.
Heute muss ich aber schon Unterlagen für eine Malreise in 2022 "Realistische Portraits in Öl" liefern.:flushed:
Im Hinterkopf habe ich einen Plan plus ein paar Notizen, die ich mir gemacht habe. Nun muss ich Bilder zu dem Kurs liefern.
Das kann heute heiter werden.
 

levina

Senior Mitglied
oh schön, dann konntest du tatsächlich dein Hobby zum Beruf machen und klingst auch sehr glücklich und zufrieden damit!
... und die Malwelt hat auch gleich was davon: eine gute Kursleiterin, die hilft, dass Wissen erhalten bleibt und die Lernenden schneller dahin kommen, wo sie hinwollen.
Echt rundrum toll und auch verdient!
 

Lillemut

Senior Mitglied
Ich bin damit auch sehr glücklich und dankbar.
Mit dem Portrait, besser dem Ausschnitt, weniger. Das lief nicht ganz rund. Die Farben habe ich vorher gemischt, aber viel zu wenig. Also zwischendurch mischen und mittendrin habe ich dann alles genommen, was noch auf der Palette war.
Morgen geht es weiter.
Habt ihr einen Pinsel, mit dem man feine Haate malen kann?
Meinem geht nach 3- 4 cm die Farbe aus und ich muss neu ansetzen.
 

Anhänge

  • 20210715_233702.jpg
    20210715_233702.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 32

levina

Senior Mitglied
oft ist man ja unzufrieden und alle, denen man es zeigt sagen "sieht doch mega gut aus". Scheint mir hier auch so zu sein ;-)
Aber ich kann neben einem mega hübschen und sehr ansprechend komponierten Portrait auch ein bisschen sehen, woran du bei den Haaren kämpfst.
Einen echten Pinseltipp kann ich dir nicht geben, weil ich es gar nicht schlimm finde, bei Haaren mehrmals ansetzen zu müssen. Einzelne Haare zu malen ist mir "too much" - meist sind es doch kleine Strähnen von mindestens 10-20 Haaren und da erzeugt Neu-ansetzen dann oft einen natürlichen Look.
Ich kaufe meine Pinsel in England bei Rosemary und würde denken, dass einer der Schlepper-Pinsel das sein könnte, was du suchst.

Freu mich sehr auf die Fortsetzung - das wird wie oben geschrieben mega!
 

Mastix

Forum-Guru
Sieht schon sehr gut aus dein Porträt.
Was die Haare betrifft würde ich auch, wie Karin schon schrieb, einen Schlepper empfehlen. Der dürfte wirklich am besten funktionieren.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Ich finde auch das dieses Bild klasse aussieht. Da ich mich in Öl nicht auskenne kann ich nur aus meinen Maler Erfahrungen etwas sagen, ohne zu Wissen ob das mit Öl auch funktioniert.
Vermutlich würde ich versuchen mit einem Langhaarige dünnem Pinsel sachte mit Gefühl flach runter zu ziehen und vor allem die Farbe dünner zu mach, mit irgendwelchen Zusätzen, Verdünnern etc. Ich denke das bei einzelnen Haaren die Deckraft nicht der wichtigste Aspekt ist.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine gute Lösung.
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Schon ganz schön gut, dein Portrait.
Haare sind generell nicht so einfach zu malen.
Ich denke, Karins Tipp ist sehr gut.
Nicht einzelne Haare, sondern Strähnen malen, wobei eben Licht und Schatten wichtig sind.
Und für ein paar einzelne, vorwitzige Haare einen Schlepper.
Du bist doch eine geübte Malerin und weißt, dass das Auge nur die richtige Illusion braucht, die das Gehirn dann umsetzt...
 

Lillemut

Senior Mitglied
Nun habe ich das Portrait überarbeitet. Bisschen mehr Licht und Schatten.
Und die Haare. Einen Schlepper habe ich nicht, aber einen ziemlich ähnlichen Pinsel, das ging etwas besser.
Und ich habe ein Fläschchen Liquin Fine Detail und ich bekomme sie nicht auf, nicht mal mit heiß Wasser. :seenoevil:
 

Anhänge

  • Strefel Portrait 2022 neu klein.jpg
    Strefel Portrait 2022 neu klein.jpg
    77,7 KB · Aufrufe: 36

sika

Senior Mitglied
Deine Küchenbilder usw. sind schon mega-toll aber das Portrait, einsame Spitze! Ein Rätsel, wie man so feine Übergänge schaffen kann.
 

levina

Senior Mitglied
Toll - von Haar-Problem keine Spur! Ich weiß, ich wiederhole mich: den Ausschnitt finde ich super frisch und modern. So kann man es sich auch als junges Mädel mega gut an die Wand hängen.
 

ulliversum

Aktives Mitglied
Das Portrait gefällt mir sehr gut! Auch der gewählte Ausschnitt, super!

Die LiquinFlasche hat ja so einen Sicherheitsdeckel, den kann man trennen, so daß nur noch der 'innere Deckel' das Hindernis darstellt. Der sollte dann mit Heisswasser zu öffnen sein. Aber verletz Dich bloss nicht, das ist das doofe Ding nicht wert.
 

Lillemut

Senior Mitglied
Die LiquinFlasche hat ja so einen Sicherheitsdeckel, den kann man trennen, so daß nur noch der 'innere Deckel' das Hindernis darstellt. Der sollte dann mit Heisswasser zu öffnen sein. Aber verletz Dich bloss nicht, das ist das doofe Ding nicht wert.

Das doofe Ding wehrt sich! Die Sicherheitsdeckel nehme ich immer auseinander, weil ich dafür zu blöd bin. :smile: Finger sind noch dran.
Da hilft nur aufbohren und umfüllen.
Das sage ich schon seit Ewigkeiten, ich glaube die Flasche steht hier schon seit 5 Jahren im Regal, oder länger. :seenoevil:
 

Anhänge

  • 20210718_190953.jpg
    20210718_190953.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 11

Mastix

Forum-Guru
Das Portrait gefällt mir schon recht gut. Was mich persönlich etwas stören würde ,ist die Struktur der Leinwand. Ich bin da etwas altmodisch und der Meinung das bei so etwas der Malgrund glatt sein sollte.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Das Portrait wie gesagt ist toll. :thumbsup:
 

Mon

Senior Mitglied
Dein Portrait mit den wunderbar feinen Farbübergängen und dem interessanten Bildausschnitt gefällt mir sehr.
 

Joanne

Aktives Mitglied
Ölfarbtuben und zB. Leinölflaschen bekomme ich auf mit heißem Wasser. Halbe Minute unter das laufende Wasser halten und schon klappt es. Bei hartnäckigen Fällen habe ich so einen Zangenförmigen Flaschen und Gläseröffner
 

Neueste Beiträge

Oben