Kürbisteller in Öl

Gregorio

Aktives Mitglied
Nach längerer Vorbereitungszeit will ich wieder einmal ein Ölbild vorstellen.

Ausgangslage. Ein Malkarton mit Leinwand Überzug im Format 30 x 40 cm.
Zuerst legte ich auf die weisse Leinwand drei dünne Acryllasuren in einem hellen Grauton. Nichts schreckt mich so sehr ab wie eine weisse Leinwand.
Es muss nicht immer eine Leinwand mit Holzrahmen sein. Beim einrahmen kann man später auch filigranere Rahmen verwenden und das braucht weniger Platz zum lagern.

Im ersten Schritt soll mal überall Farbe hinkommen. Später werde ich mich um die Details kümmern.
Um das Gemälde besser transportieren zu können habe ich eine Transportkiste angefertigt. Der Rand darum
herum ist etwa 4 Milimeter höher damit ich den Malstock unbesorgt darauflegen kann zum Arbeiten.
In meinem Fall ist der Malstock nicht rund sondern flach. Wir sind ja nicht mehr im Mittelalter.
Heute gibt es Hobelmaschinen. Ich finde das einfach bequemer zum arbeiten. An einer senkrechten Staffelei muss man immer die Hand so stark abwinkeln, ich will je nach Situation den Winkel schnell verstellen können. Das Bild fixiere ich in der Transportkiste mit zugeschnittenen Korkzapfen. Diese fallen gelegentlich in den meisten Haushalten an. Die Korkzapfen kann man gut an den Rändern vom Bild erkennen.

Aufwand bisher ( Vorzeichnung und Malerei ) 36 Stunden.

Gruss Gregorio
 

Anhänge

  • 3134A179-DF8E-4C50-87DE-020D94E2F02E.jpeg
    3134A179-DF8E-4C50-87DE-020D94E2F02E.jpeg
    5 MB · Aufrufe: 53
  • DD0B0113-EB35-4CF7-BC80-62416EFEFD4B.jpeg
    DD0B0113-EB35-4CF7-BC80-62416EFEFD4B.jpeg
    2,4 MB · Aufrufe: 48
  • 970B6D99-0249-4154-A2BA-7F9888FED027.jpeg
    970B6D99-0249-4154-A2BA-7F9888FED027.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 47

Lillemut

Senior Mitglied
Der Anfang ist mal wieder richtig klasse!:thumbsup:
Und der wunderschöne Teller ist wieder dabei, das Ziegenmotiv mag ich sehr. :)
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Susanne, danke für die Blumen.

Leider fand der alljährliche Flohmarkt in der Nachbargemeine im August nicht statt. deshalb musste ich auf den Ziegenteller zurückgreifen. Der Teller wird schlussendlich auf einem Tablar zu stehen kommen. Wie genau wird sich Morgen zeigen im Kurs nach der Absprache mit dem Lehrer.

Gruss. Sepp
 

BR-Fan-Conny

Senior Mitglied
Das wird wieder ein tolles Bild. Auch mir gefällt der Ziegenteller sehr, den Du uns ja schon anderweitig gezeigt hast.
Bin gespannt, wie das Bild aussieht, wenn es fertig ist.
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Merci Conny, noch ist die Sache nicht ausgestanden. Hast du nun eine Schleifvorrichtung um deine Pastellstifte zu spitzen?

Gruss Sepp
 

BR-Fan-Conny

Senior Mitglied
Hallo Sepp,
habe mir auf Anraten von Gabi (@Gabis Hobby) die Kurbelspitzmaschine LYRA l7322770 gekauft. Damit klappt das Anspitzen meiner Pastellkreidestifte bisher hervorragend. Es gibt dafür auch Ersatzfräser zu einem passablen Preis.
Wenn's weiter so gut klappt, verzichte ich erst einmal auf Deine Super-Schleifvorrichtung!
 

Gabis Hobby

Aktives Mitglied
Das ist ja jetzt schon extrem plastisch. verstehe ich das zweite Foto als Verpackung und Staubschutz während des trocknens richtig? Geniale Idee.
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Conny , bin gespannt wie lange die Walze durchhält bis die Minen brechen. Falls es ein halbes Jahr geht bei wöchentlich 10 Malstunden, sind 16 Euretten ein Klacks.

Hallo Bea,
Es sollte eigentlich am Schluss noch plastischer werden, ich kann erst in die Details gehen wenn mal überall Farbe ist.


Hallo Gabi

Die Kiste ist nur in zweiter Linie Für den Transport gedacht. Viel wichtiger, ich male mit der Kiste. Diese ist auf einem dreibeinigen
Fotostativ angebracht. So kann ich individuell jedes Bein vom Stativ verstellen. Auf dem Foto sieht man beim genauen hinsehen das vordere Bein. Da der Rand der Kiste etwas höher ist, kann ich bequem meinen Malstock ( Schmales Brettchen) benutzen. Damit das Brettchen wegen der Schräge nicht abrutschen kann, befindet sich oben auf der Rückseite ein Korkzapfen.
Ich besitze etwa 6 solcher Kisten in verschiedenen Formaten, und für verschiedene Leinwanddicken. Im Foto ist ja nur eine Kiste für Malkarton mit Leinwandüberzug zu sehen. Die normalen Kisten sind viel tiefer.

Im Malkurs, den ich seit 1976 besuche musste ich für andere Kursteilnehmer schon etliche Kisten basteln.
Die Frauen beauftragen mich, und die Männer kommen mit dem Meter zu mir und nehmen Mass oder machen ein Foto. Die Farben stimmen natürlich nicht vom Foto, ist ja auch nur mit einer Glühbirne beleuchtet.

Gruss Gregorio
 

Anhänge

  • 87DF730D-29B9-4859-85A3-15F2812BC6CA.jpeg
    87DF730D-29B9-4859-85A3-15F2812BC6CA.jpeg
    2,8 MB · Aufrufe: 31
Zuletzt bearbeitet:

Gabis Hobby

Aktives Mitglied
Das glaube ich sofort, dass da schon viele Kisten hergestellt wurden. Eine schöne Idee. Schaue ich mir mal genauer an.
Ich kann zur Spitzmaschine anmerken, dass man die Federn ausbauen muss, welche ja sonst automatischen und und gnadenlos Zug ausüben. Man schiebt dann sanft nach Gehör den Stift. Meine hält nun seit 10 Monaten tadellos und ich berichte wenn sie die Grätsche macht.
Grüße
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Gabi

Danke für den Tipp mit der Feder. Ich besitze auch eine Spitzmaschine von CarandAche , aber ich spitze nur noch mit der Tellerschleifmaschine oder mit dem Akkuschrauber und Schleifteller. Das mache ich bei offenem Fenster oder gleich im Freien.
Etwas Bewegung beim Kreideln schadet nicht. Man darf einfach die Drehzahl nicht zu hoch einstellen. Entweder die Luft anhalten bei ein oder zwei Stiften oder bei mehreren mit Feinstaubmaske schleifen. Heute wundert sich niemand mehr wenn man mit der Maske im Freien herumläuft.

Gruss Gregorio
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Gabi

Die Transportkisten für normale Leinwände sehen dann so aus. Falls du eine basteln willst. Die Keile sind zum fixieren, damit die nasse Farbe nicht an den Deckel klatschen kann. Grösser als 50 x 60 cm sollte man sie nicht machen, das Treppensteigen wird sonst schwierig, da die Kiste dann unten an den Stufen anschlägt. Im Bild sind zwei Malstöcke der Lange ist für das Hochformat Bild gedacht, der wäre natürlich beim Querformat zu lang.

Gruss. Gregorio
 

Anhänge

  • 5F3AB420-CFDF-49FD-B873-6EC5E297E820.jpeg
    5F3AB420-CFDF-49FD-B873-6EC5E297E820.jpeg
    3,3 MB · Aufrufe: 20
  • 19794791-943F-44BE-9548-1B8B3309E763.jpeg
    19794791-943F-44BE-9548-1B8B3309E763.jpeg
    4,8 MB · Aufrufe: 22

Gabis Hobby

Aktives Mitglied
Ich sehe schon, Du schwörst drauf! :D Kann nur sagen, da wir viel Bäume fällen und sägen, schreddern etc... bin ich FFP3 Masken gewohnt. Sonst hätte ich geschwollene Augen.
Aber wenn ich mir vorstelle, nachts in die Werkstatt runter zu flitzen, weil mir gerade einfällt etwas zu spitzen...die Nachbarn....:oops::eek::D
Wie gesagt, wenn die Spitzmaschine die Grätsche macht, gebe ich bescheid. Sie ist einfach leiser und staubarmer bisher. Trotzdem habe ich Deine Methode auf dem Schirm!
Grüße
 

red

Senior Mitglied
Hallo Sepp,
bin schon gespannt auf den weiteren Fortgang. Wenn ich deine technische Ausrüstung betrachte, frage ich mich wann du zum Malen kommst. Malst du an diesem Bild nur im Kurs?
LG Rainer
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Rainer

Malen ist schon ein befriedigendes Hobby, aber leider eine mehr oder weniger sitzende Tätigkeit. So spätestens nach 2 - 3 Stunden am Stück habe ich genug und brauche Abwechslung. Etwas mehr als eine Stunde, manchmal zwei bin ich täglich mit dem Rad unterwegs . Das ergibt einen Tagesschnitt von 18- 24 Kilometer . Ganz toll finde ich das arbeiten mit Holz. Ein wunderbarer Werkstoff. Es gibt immer etwas zu sägen und hämmern, und falls etwas in die Hose geht kann man damit noch heizen.
Von meinen Sitzbänke an der Aare habe ich dir ja schon geschrieben.

Mit den Bildern halte ich es so. Die Vorzeichnung mache ich zu Hause und fange einfach mal an zu malen.
Manchmal an zwei Gemälden gleichzeitig. Am Freitag nehme ich das Bild mit in den Kurs, deshalb auch die Transportkisten.
Das heisst etwa Dreiviertel mache ich zu Hause und ein Viertel im Kurs. So komme ich am besten vorwärts. Der Lehrer kann mich so ideal beraten und wir können die nächsten Schritte besprechen. Falls wir Ferien haben, oder ich ausnahmsweise fehle , sende ich meine Fortschritte per I Mail. Wenn ich am Abend eine Nachricht sende, ist die Antwort meistens am nächsten Morgen zwischen Sechs- Sieben Uhr in meiner Mailbox !!!

Gruss Sepp
 

Anhänge

  • 1250ABBD-52B5-489D-AD27-0796FD19E25C.jpeg
    1250ABBD-52B5-489D-AD27-0796FD19E25C.jpeg
    2,5 MB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

red

Senior Mitglied
Hallo Sepp,
so ein Kurs und vor allen Dingen so ein Lehrer ist schon klasse. Aber bist du nicht schon längs über das Stadium eines Schülers hinaus? Ich könnte mir vorstellen, wenn ich bei dir eine Schulung machen würde, ich würde viel lernen.
Radfahren ist auch eines meiner Hobbies. Allerdings fahre ich nicht jeden Tag sondern 1 bis 2x wöchentlich aber dann große Strecken, 50 bis 80 km. Ich lasse mir aber viel Zeit und sehe mir die Landschaft der Rhön an. Die Rhön ist ein Mittelgebirge mit einer max. Höhe von 1000 m über NN. Bis zum 75 Lebensjahr bin ich das mit einem normalen Trekkingrad gefahren. Dann wurde es zu beschwerlich und ich bin umgestiegen auf ein E-Bike. Jetzt wo das Wetter schlechter wird mache ich regelmäßig einen Spaziergang von 4 bis 6 km.
Vielen Dank für die Abendstimmung. Bleib gesund.
Grüße Rainer
 

Justy

Aktives Mitglied
Hallo Sepp,

ich finde Deine Teller mit den Kürbissen und Obst einfach toll. Kommt alles so schön plastisch rüber, echt super.

Zum Thema Spitzmaschine für Pastellstifte kann ich nur sagen ich bin sehr zufrieden mit der DAHLE Bleistiftspitzmaschine.
Kann es sein dass es auf die Marke der Pastellstifte ankommt welche Art zu spitzen am Besten ist?

LG Justy
 

Gabis Hobby

Aktives Mitglied
Nein @Justy , darauf kommt es nicht an. Ich bekomme mit den ausgebauten Federn die verschiedensten Marken nadelspitz. Wie lange das geht weiß ich noch nicht.
 

Gregorio

Aktives Mitglied
So, im groben ist das Bild nun angelegt, nun kommt der Feinschliff. Beim grossen Kürbis fehlen noch die vielen kleinen gelben Flecken. Es macht keinen Sinn diese auszusparen im mittleren Grünton. Und die Geissen und der blauen Tellerrand da fehlt noch einiges. Ich überlege mir noch das Brett mit einer Maserung zu versehen, das gäbe dem ganzen eine rustikale Note.
Die Trauben müssen auch noch bearbeitet werden Zeitaufwand bisher 46 Stunden.

Gruss. Gregorio
 

Anhänge

  • 77D33BB1-F4A4-4BC5-95E6-9C0BC068D9DF.jpeg
    77D33BB1-F4A4-4BC5-95E6-9C0BC068D9DF.jpeg
    380,4 KB · Aufrufe: 10
  • 6A65DBE8-BDCC-41A2-B115-7EC82DAEA5B5.jpeg
    6A65DBE8-BDCC-41A2-B115-7EC82DAEA5B5.jpeg
    466,4 KB · Aufrufe: 13
Oben