Lukas 1862 vs Schmincke Horadam!

Ernesto

Senior Mitglied
in deinem Fall würde ich vorher tests machen auf extrapapier ( selbes Aqurellpapier ) um die Farbe aufeinander abzustimmen.
Die Schattenpartien ( Schattenfläche ) der Dachziegeln vorher malen.
Das ist ganz wichtig, weil du das verwischen der details ( dachziegeln ) verhindern willst. Wenn du die Dachziegeln erst später malst hast du das Problem erst garnicht.

Lg Raimund
das ist ein sehr wertvoller Tipp, vielen Dank Raimund. Das leuchtet mir ein, obwohl es "maltechnisch" schwierig sein dürfte, den Schattenverlauf auf eine Mauer zu malen, wenn diese noch gar nicht vorhanden ist. Ich werde da mal ein paar Versuche machen.

LG Ernesto
 

Ernesto

Senior Mitglied
Als ich mit Aquarellmalen anfing empfahlen mir die Experten in der Gruppe:

Es reichen ca. 10 Fartöne Schmincke Horadam und dazu "Perylene Green" von DS.
Diesen Farbton gibt es bei Schmincke nicht. Er ist aber optimal für die sehr dunklen Schattenbereiche in Bäumen...
Bis heute ist das meine einzige Farbe von DS, aber sie ist beinahe zu meiner Lieblingsfarbe geworden.

Die Gerstaecker kostet die Tube 16,49€
hier habe ich sie für 8,70€ gefunden:

ups, ich sehe gerade, der Preis ist ohne Mwst. aber trotzdem

http://www.vanbeekart.de/p/daniel-smith-watercolour-15ml-nr194-perylene-green-nr194-s2/82449/

LG Ernesto
 

Anhänge

  • S3.jpg
    S3.jpg
    80,9 KB · Aufrufe: 85

Farbfantasien

Forum-Guru
"Perylene Green" von DS.
Diesen Farbton gibt es bei Schmincke nicht. Er ist aber optimal für die sehr dunklen Schattenbereiche in Bäumen...
Bis heute ist das meine einzige Farbe von DS, aber sie ist beinahe zu meiner Lieblingsfarbe geworden.

Die Gerstaecker kostet die Tube 16,49€
hier habe ich sie für 8,70€ gefunden:
Aber von WinsorNewton gibt es diesen Farbton :00000292:
Nr. 460 = Pigment PBk 31
Bei Schmincke Mussini (ich weiß, hat jetzt nichts mit Aquarell zu tun :00000285:) gibt es diesen Farbton wieder mit der Farbbezeichnung Atrament.
Da ich ja neugierig bin, habe ich mal gerade geguckt, wo Perylen überhaupt vorkommt (bin ja kein chemiker), und habe folgendes gefunden:
Perylen kommt unter anderem in Steinkohlenteer und als Luftverschmutzung im Feinstaub vor.....
So, jetzt mache ich den
117.gif
Modus aber wieder aus :angel_3:
 

birdy

Senior Mitglied
Zu #22, es waren nur Studienfarben...
und zum Muschelgold,...es lässt sich genau so wie Aquarellfarbe in Näpfchen verwenden.
Ich verwende das kleine, aber teure Scheisserchen nun schon seit vielen Jahren um bei Schriften, Calligraphie usw. Verzierungen zu gestalten, aber auch bei Kirchenaquarellen mal ab und zu vergoldungen nachgepinselt.
Zwar vermeide ich Gold als Farbe, jedoch ist das Muschelgold ein "Verkaufsargument", handelt es sich dabei ja um echtes Gold...

lg,
Erwin
 

red

Senior Mitglied
Ein sehr interessanter Beitrag, denn ich genau verfolgt habe. Ich stelle aber fest, ich hab in der Vergangenheit anscheinend etwas falsch gemacht. Ich male ausschließlich mit Schmincke Horadam und meine Palette umfasst mal gerade 12 Farben. Davon nutze ich aber einige fast nie z.B. Kadmium Rot oder Grün. Zu Schmincke bin ich durch Zufall gekommen, hat mir meine Gattin mal geschenkt. Ich hatte nie das Bedürfnis was anderes auszuprobieren. Was mir wirklich wichtig war, ich habe einige halbdeckende Farben durch transparente ersetzt.
Ich denke ich werde auch, bei meinen begrenzten malerischen Fähigkeiten, nicht großartig alternative Fabrikate ausprobieren. Denn gute, teure Farben machen noch kein gutes Bild, es sei denn man ist ein außergewöhnlich talentierter Maler.
Ich möchte aber nicht mißverstanden werden. Es ist sicherlich wichtig das Handwerkzeug zu kennen und dazu gehören die Farben nun einmal.
 

Ernesto

Senior Mitglied
Rainer, du sprichst mir aus der Seele.
Auch ich und alle in meiner Malergruppe benutzen nicht mehr als 10 Farben. Ich mische rein nach Gefühl ohne System.
Trotzdem finde ich diesen Thread sehr interessant. Man bekommt doch die eine oder andere wertvolle Information.
LG Ernesto
 

Johndell

Senior Mitglied
Ich befasse mich seit geraumer Zeit mit dem Equipment Professioneller Künstler, und mir ist dabei aufgefallen dass die ihre Farben wechseln wie Unterhosen.
Ich denke einfach, als Künstler ist man ständig in Bewegung und in der Entwicklung seiner Schaffungsphase. Man hat immer mal Phasen wo man was Neues Ausprobiert, ob es die Neugier ist oder aus Interesse.
Der Grund dabei ist, dass man aus der großen Vielfalt und Anhäufungen seiner Materialen die Persönlich beste Auswahl hat was zu einem passt. Sowas erfährt man eben nur wenn man auch selbst vieles ausprobiert. Dafür zahlt man sicherlich viel Lehrgeld und nimmt auch den ein oder anderen Fehlkauf hin. Zum Schluss aber wird eh alles wieder auf ein Minimum reduziert, aber das was dann übrigbleibt ist auch das was exakt meinen Vorlieben entspricht.

Selbstverständlich steht dies auch auf einem anderen Blatt geschrieben als die Malerischen Leistungen, sowas sollte man von einander trennen.
 

Raimund

Senior Mitglied
Als ich mit Aquarellmalen anfing empfahlen mir die Experten in der Gruppe:

Es reichen ca. 10 Fartöne Schmincke Horadam und dazu "Perylene Green" von DS.
Diesen Farbton gibt es bei Schmincke nicht. Er ist aber optimal für die sehr dunklen Schattenbereiche in Bäumen...
Bis heute ist das meine einzige Farbe von DS, aber sie ist beinahe zu meiner Lieblingsfarbe geworden.

Die Gerstaecker kostet die Tube 16,49€
hier habe ich sie für 8,70€ gefunden:

ups, ich sehe gerade, der Preis ist ohne Mwst. aber trotzdem


http://www.vanbeekart.de/p/daniel-smith-watercolour-15ml-nr194-perylene-green-nr194-s2/82449/

LG Ernesto


Grüss dich,

Schmincke hat sein Sortiment erweitert um 35 Farben und dieses Farbe Perylengrün ( Pigment PBk 31 ) ist nun auch erhältlich.
Bei Kreativ.de kostet eine 15ml Tube 9,07 €.


Lg Raimund
 

bruno

Senior Mitglied
Diesem Video

https://youtu.be/av7eWVMV2to

zufolge hat Schmincke gerade neue Aquarellfarben herausgebracht, u.a. ist auch Perylengrün dabei. Bei Schmincke Horadam ist es die Farbnr. 784, das Pigment ist PBk31.

Im Video ca ab Minute 30 zu sehen, sieht wirklich sehr interessant aus. Sollte ich mir bei Gelegenheit mal zulegen...


Aber von WinsorNewton gibt es diesen Farbton :00000292:
Nr. 460 = Pigment PBk 31
Bei Schmincke Mussini (ich weiß, hat jetzt nichts mit Aquarell zu tun :00000285:) gibt es diesen Farbton wieder mit der Farbbezeichnung Atrament.
Da ich ja neugierig bin, habe ich mal gerade geguckt, wo Perylen überhaupt vorkommt (bin ja kein chemiker), und habe folgendes gefunden:
Perylen kommt unter anderem in Steinkohlenteer und als Luftverschmutzung im Feinstaub vor.....
So, jetzt mache ich den
117.gif
Modus aber wieder aus :angel_3:
 

Raimund

Senior Mitglied
das ist ein sehr wertvoller Tipp, vielen Dank Raimund. Das leuchtet mir ein, obwohl es "maltechnisch" schwierig sein dürfte, den Schattenverlauf auf eine Mauer zu malen, wenn diese noch gar nicht vorhanden ist. Ich werde da mal ein paar Versuche machen.

LG Ernesto


Grüss dich Ernesto,

Du must halt vorher die Farben schon angemischt haben, das du nicht mehrfach drüber must. Die Schattenfarbe auf die richtige Helligkeit und Farbton, Sattigung einstellen ( Schattenfarbe + Dachziegelfarbe + richtige Menge Wasser um gewünschte Helligkeit und zu erreichen ).
Das machst du am besten so ,das du erstmal die Schattenfarbe nimmst und auf die richtige Helligkeit einstellst ( richtige menge Wasser hinzu ).

Der Grund ist weil die SchattenFarbe dunkler ist und wenn du eine hellere Farbe hinzu tust ( dachziegelfarbe ), dann wird diese kaum dunkler. Du hast also einen eine Möglichkeit dadurch die Farbe besser zu kontrollieren beim mischen ( Helligkeit ). Wenn man es anderes rum macht was viele machen, wenn nicht die meisten ( fehlt die Erfahrung ) , dann hat man ein Problem beim anmischen. Man verliert quasi die kontrolle und das endet mit unmengen an Farbeverschwendung, weil man immer gegen 3 Probleme kämpft. Füge ich ein Farbe hinzu verändern sich automatisch Helligkeit, Farbintensivität und Farbton. Bei meiner vorgehensweise must du nur noch auf diese zwei achten Farnintensivität und Farbton.

Es kommt auch auf deine Technik an wie du malst. Wieviel Wassergehalt du in deiner Farbe hast und ob du im nasszustand öfter drüber gehst ober die selbe Stelle oder ob du deinen Untergrund vorher nass machst oder noch feucht ist.

Der richtige Pinsel ist ebenfals sher wichtig. Weiche Pinsel sind besser für Schichtenmalerei ( eichhörnchenhaar, ziegenhaar, Französische Aquarellpinsel mit Imitat von eichhörnchenhaar ), da sie nicht so fest aufliegen wie ( Kolinski Rotmarder oder imitate ).



Je nach Untergrundwahl kannst du auch gut Schichten übereinander malen ohne diese anzulösen. Dickere Schichten welche die Papieroberfläche überdecken ( einen Film bilden ) lösen sich grundsätzlich an, weil sie nicht vom Papier aufgenommen werden und somit fixiert sind. Dickere Schichten kommen aber in der Regel eh erst zum Schluss. Arches fine z.b. fixiert besser als Moulin du roy fine, Fabriano Artistico fine, Saunders Waterford fine, weswegen es besser geeignet ist für Schichtenmalerei.



Lg Raimund
 

Raimund

Senior Mitglied
Hier die neuen Farbtöne aufgestrichen von Schmincke.


Lg Raimund
 

Anhänge

  • P1150054.jpg
    P1150054.jpg
    119,8 KB · Aufrufe: 40
Zuletzt bearbeitet:

Ernesto

Senior Mitglied
Mensch Raimund,
das ist ja klasse, wie du hier auf Fragen und Beiträge antwortest. Das ist "Forum" vom Feinsten.
Deine systematische Vorgehensweise muss ich mir erst noch verinnerlichen. Es erscheint mir alles sehr logisch, jetzt werden entsprechende Versuche folgen. Ich denke mit der Kombination "Fachwissen und Übung" wird das was.

Dass dieses Perylengrün nun auch bei Schmincke erhältlich ist, wusste ich nicht. Ich habe es aber jetzt auch gesehen. Es wird als extrem dunkles Grün, unentbehrlich für die Landschaftsmalerei bezeichnet. Genau das, was ich brauche. :00000295:
Allerdings finde ich es bei Gerstaecker noch? nicht.

Dir, Bruno und den anderen herzlichen Dank für die wertvollen Informationen.

LG Ernesto
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuschel

Aktives Mitglied
Dankeschön für die Antworten zum Thema Goldfarbe!

Leider bin ich momentan nicht zu Hause und komme nicht an entsprechende Bilder mit Gold-bzw. Silberverzierungen ran, denn die sind gut gesichert auf unserem Serversystem. Deshalb hier ein Postkartenbild, das ich eben beendet habe. Stellt euch einfach vor, auf dem lila Osterei wären noch goldene Streifen! Ist leider nur ein schlechtes Handyfoto, mangels Fotoapparat bzw. Scanner.
 

Anhänge

  • IMAG0049_1.jpg
    IMAG0049_1.jpg
    112,6 KB · Aufrufe: 36

Raimund

Senior Mitglied
Mensch Raimund,
das ist ja klasse, wie du hier auf Fragen und Beiträge antwortest. Das ist "Forum" vom Feinsten.
Deine systematische Vorgehensweise muss ich mir erst noch verinnerlichen. Es erscheint mir alles sehr logisch, jetzt werden entsprechende Versuche folgen. Ich denke mit der Kombination "Fachwissen und Übung" wird das was.

Dass dieses Perylengrün nun auch bei Schmincke erhältlich ist, wusste ich nicht. Ich habe es aber jetzt auch gesehen. Es wird als extrem dunkles Grün, unentbehrlich für die Landschaftsmalerei bezeichnet. Genau das, was ich brauche. :00000295:
Allerdings finde ich es bei Gerstaecker noch? nicht.

Dir, Bruno und den anderen herzlichen Dank für die wertvollen Informationen.

LG Ernesto


Danke dir Ernesto :)

Mache ich doch gerne wenn ich bissle Zeit habe :)

mit der richtigen vorgehensweise kannst dir eine Menge Zeit und nerven ersparen. Ich weiss das halt auch nur weil ich Jahre lang als Porzellanrestaurator tätig war und wenn du Töne zu 100 prozent treffen musst, dann must du dir Strategien überlegen wie du das möglichst schnell schaffst. Darauf kommst aber auch erst wenn du jeden Fehler schonmal gemacht hast und das meistens mehrfach. Deswegen kann ich nur jedem raten macht viele Fehler und schaut wie man das vermeiden kann, denn so lernst am meistens.


Ps. im Anhang noch das Schmincke Horadam Perylengrün und Permanentgrün oliv nebeneinander. Ich denke mit Schmincke Neutralgrau + etwa 5 % bis 10 % von dem Permanentgrün Oliv kannst es auch anmischen.

Lg Raimund
 

Anhänge

  • Perylen grün Permanentgrün Oliv.jpg
    Perylen grün Permanentgrün Oliv.jpg
    93,6 KB · Aufrufe: 35

Raimund

Senior Mitglied
Anhang anzeigen 119251Nun muste ich es doch schnell testen.

Oben ist das Schmincke Hordam ( Permanentgrün oliv gemischt mit neutralgrau ) und unten das Perylengrün.

Kann man leicht ermischen aus diesen zwei tönen, allerdings mit etwa 20% Permanentgrün und 80 % Neutralgrau.


Lg Raimund
 

Anhänge

  • P1150070.jpg
    P1150070.jpg
    96,7 KB · Aufrufe: 32

Ernesto

Senior Mitglied
Hallo Raimund,
"Permanentgrün oliv" habe ich jetzt nicht da, aber ich habe andere Farbtöne mit "Neutralgrau" gemischt. Funktioniert super. Vielleicht noch eine Idee Blau oder Violett dazu und man hat die perfekte Schattenfarbe.
Danke für diesen Tipp.
Übrigens das "Perylengrün" von Schmincke habe ich bei Gerstaecker nicht gefunden, weil es bei "schwarz" einsortiert ist. :00000655:

LG Ernesto
 

Raimund

Senior Mitglied
Hallo Raimund,
"Permanentgrün oliv" habe ich jetzt nicht da, aber ich habe andere Farbtöne mit "Neutralgrau" gemischt. Funktioniert super. Vielleicht noch eine Idee Blau oder Violett dazu und man hat die perfekte Schattenfarbe.
Danke für diesen Tipp.
Übrigens das "Perylengrün" von Schmincke habe ich bei Gerstaecker nicht gefunden, weil es bei "schwarz" einsortiert ist. :00000655:

LG Ernesto


Grüss dich,

Ja das Neutralgrau von Schmincke ist super wie auch Paynesgrau bläulich.

Ich kaufe immer bei Kreativ.de daher weiss ich nicht wie es bei Gerstaecker ist.

Lg Raimund
 

bruno

Senior Mitglied
Grüss dich,

Ja das Neutralgrau von Schmincke ist super wie auch Paynesgrau bläulich.

Ich kaufe immer bei Kreativ.de daher weiss ich nicht wie es bei Gerstaecker ist.

Lg Raimund

Kreativ.de ist dieselbe Firma wie Gerstaecker, nur dass es da schon ab 40,--€ versandkostenfrei ist. Das Produktsortiment ist dasselbe. ;-)

Auch wenn die Farbe "Perylengrün" heisst, ist das darin verwendete Pigment dennoch ein Schwarzpigment und vermutlich deswegen bei den schwarzen Farben einsortiert. PBk31 steht für "Pigment Black 31". Das ist ein Schwarz mit einem starken Grünstich, der so stark ist dass es eher wie ein dunkles Grün aussieht und weniger wie ein Schwarz.

Sich den Farbton mit Neutralgrau selbst zu mischen ist natürlich auch genial. Man muss ja nicht alle 397 Tuben einer Marke kaufen, nur weil es sie gibt. Normalerweise reichen ja 10-12 Standardfarben, den Rest kann man leicht ermischen. Das sagt jemand, der die Schränke voll mit Tuben hat und der längst den Überblick verloren hat. :00000726:

Bin ich womöglich nicht der Einzige hier, der am ASH-Syndrom(*) leidet? :00000285:

(*): ASH steht für "Art Supply Hoarding". :00000298:
 
Oben