Möchte mal was versuchen

Mastix

Forum-Guru
Also irgendwie hat das was... ich bin echt ja der realistische Maler...aber doch....dein Bild hat was....das sogar mich anspricht...wenn ich nur wüsste was...egal. Es gefällt mir.
 

fudelnotze

Mitglied
Also irgendwie hat das was... ich bin echt ja der realistische Maler...aber doch....dein Bild hat was....das sogar mich anspricht...wenn ich nur wüsste was...egal. Es gefällt mir.
Ja wie? Ich hab nur ein bisschen mit der Konsistenz der Farben rumprobiert. Hatte die total falsch eingeschätzt. Jetzt hab ich die Leinwand schon drölfmal übermalt. Jetzt isse aber auch in der Tonne, die hat schon genug gelitten, hab sie erlöst.
:013-happy-13:

Auf der zweiten Leinwand hab ich ein bisschen mit wischen probiert. Mal gucken was ich da so probiere.

Aber so richtig klarkommen tu ich mit den Farben nicht. Das ist einfach so total anders wie Autolacke.
 

Mastix

Forum-Guru
Ja wie? Eine echt gute Frage.

Was mir an dem Bild gefällt ist nicht das was es zeigt, wie gesagt ich habs nicht mit abstrakt und dessen Ablegern,nein, was mit daran gefällt ist die Struktur. Dieses Hoch/Tief. Könnte ich jetzt nicht sehen, könnte ich einzelne Komponenten in diesem Bild ertasten und zuordnen.
Vielleicht liegt es aber auch daran, das ich öfters schon mal darüber nachgedacht habe ,so ein Strukturbild zu malen ? Herzustellen ? Aber eben nicht abstrakt.
Aber grau ist alle Theorie , und selbst wenn du dein Bild in die Tonne befördert hast, so hat es doch eine Saite in mir zum schwingen gebracht.

Danke für den Input !
 

Jam_ART

Forum-Guru
Ich war schon gespannt nach all den wenigen Worten was dabei herauskommt...und ich wurde nicht enttäuscht.... :080-cool:
 

fudelnotze

Mitglied
Okay, dieses erfühlen muss ich ja sehr intensiv bei Lackierarbeiten, Blecharbeiten, alles geht übers fühlen und sehen.

Vielleicht fällt mir dazu auch mal was ein, möglicherweise kann ich da eine Idee umsetzen. Kommt Zeit kommt Rat.

Mein offizielles Erstlingswerk ist fertig. War ein spontaner Einfall. Quasi mein Protest gegen das trübe Wetter.

Ich nenne es "Augenfarben"

Der Untergrund ist schwarz. Das verstärkt teils den Kontrast der Farben besser als ein weisser Untergrund.

Primär geht es dabei nicht aber nicht um die Augenfarbe Blau wie man sieht.
Sondern eher darum welche tollen Farben uns die Augen zu sehen verhelfen.

Farben in der Natur, Felder, Obst, Schnee, Herbstlaub.

Was seht ihr darin?

Stellt euch das Bild strahlender vor, mit der Kamera bekomme ich das nicht richtig eingefangen. Es leuchtet sehr. Ich werde es noch Hochglänzend versiegeln damit die Strahlkraft erhalten bleibt wie sie jetzt im nassen Zustand ist.

Die Mitte ist mir deutlich verrutscht. Ist wohl ein wenig der Eile geschuldet mit der mir solche Sachen aus dem Hirn plumpsen. Möglicherweise bekomme ich das besser hin. Beim nächsten Mal.
 

Anhänge

  • Augenfarben.jpg
    Augenfarben.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 18

Ronni

Aktives Mitglied
Also zunächst mal finde ich es prima, dass Du uns an Deinen Gedankengängen teilhaben lässt, wie Du auf das Motiv gekommen bist und was Du mit dem Bild ausdrücken willst. Und ich sehe, dass wenn Du Dich erstmal in dieses Medium eingefuchst hast, seine Möglichkeiten voll ausschöpfst, noch tolle Werke auf uns zukommen werden.
Zu Deinem Erstlingswerk:
Ja, über solch einen dunklen Fleck kann wohl jeder etwas berichten. Ich find's absolut nicht schlimm, dass er nicht zentral mittig liegt, ganz im Gegenteil, ich hätte ihn wohl noch dezentrierter platziert. Bilder in denen alles schön wohlpatziert symetrisch angeordnet ist, sind langweilig.
Die ganze Szene erinnert mich an einen Luftangriff in vergangenen Zeiten, in denen hunderte Stukkateure auf ihr Ziel zurasen, um ihr vernichtendes Werk zu vollenden. Oder haben sie es schon? Sehe ich da dichten schwarzen Rauch aufsteigen?
 

fudelnotze

Mitglied
Von der Seite habe ich das noch nicht gesehen, sehr interessant.

Ich habe als erstes blühenden Raps gesehen, frischen kühlen Quark mit Blaubeeren, Schnee im Wald und Herbstlaub am Boden. Ich hatte tatsächlich etwas Gold und Silber mit einfliessen lassen.

Die Farben waren lediglich so gewählt wie sie in der Natur oft gemeinsam vorkommen.

Das Ergebnis war aber offen, erst später habe ich darin die verschiedenen Dinge gesehen die sich aus den Farbkombinationen ergaben.

Ich glaub so kann ich damit am besten arbeiten. Es hat mich auch selbst überrascht was ich in dem Bild alles sehen konnte.
 

fudelnotze

Mitglied
Ja, über solch einen dunklen Fleck kann wohl jeder etwas berichten. Ich find's absolut nicht schlimm, dass er nicht zentral mittig liegt, ganz im Gegenteil, ich hätte ihn wohl noch dezentrierter platziert.
Das hat mir jetzt erneut den Knoten ins Hirn gemacht das ich gern meine dezentrale Freiheit darstellen würde.

Der aufmerksame Leser hat vielleicht bemerkt das Bitcoin meine eigene kleine Revolution gegen den Würgegriff der leidigen Finanzwelt ist in der wir uns alle gezwungenermassen aufhalten.

Da habe ich noch keinen überwältigenden Einfall wie ich das ausdrücken kann.

Beteiligt wird auf jeden Fall die Farbe Grün. Dollargrün. Das auf jeden Fall in verwelktes braun ausfaden muss. Auch Flammen der brennenden Finanzwelt schwirren im Kopf herum.

Eine Art Orwells 1984 der herkömmlichen Geldwelt.
 

fudelnotze

Mitglied
Ich halte nicht so viel von den vielen Denkprozessen in ein Bild hinein zu denken!
Man sollte einfach malen und sich daran erfreuen!

Liebe Grüße Gerda

Ja das steht mir auch ein wenig im Weg. Aber wenn die tägliche Arbeit ist sich mit langen Denkprozessen zu befassen, zu planen und zu organisieren und nicht nur bis zur nächsten Wand zu denken dann fällt mir das echt etwas schwer nun mal das denken auszuknipsen.

Wobei "Augenfarben" ohne jede Planung entstanden ist. Ich hatte nur das Wort Augenfarben im Kopf und habe losgelegt. Ohne zu wissen was dabei herauskommt. Das hat auch irgendwie total gut getan, so frei irgendwie. Ich war anschliessend auch sehr zufrieden und habe mich gefreut.

Aber bei "Dezentrale Freiheit" möchte ich auch nur die Farben einbeziehen die eben diese Freiheit für mich ausdrücken. Und nicht nur für mich sondern für jeden der sich mit dem Thema befasst. Über die Farben gibt es dann den Wiedererkennungswert.

Wer das Dollargrün sieht erkennt es, wer das Dash-Blau sieht auch, das Monero-Orange, das Ethereum-Blaugrau, das Bitcoin-Gelborange usw.

Aber was ich da malen würde weiss ich nicht, ich werd einfach wie vorher einfach Farben auf die Leinwand kleksen und dann losspachteln.

Ich hab bei Augenfarben übrigens wieder einen ollen Kunststoffspachtel benutzt wie man ihn beim tatsächlichen spachteln auf Blech benutzt. Mit den Malspachteln komm ich noch nicht klar. Son Kunststoffspachtel in der Hand ist schöner.

Ausserdem kann ich damit meine schweren Entzugserscheinungen loswerden. Hab seit einem Dreivierteljahr keine Blech- und Lackierarbeiten mehr gemacht. Das ist hart :082-dead:

Bzw. seit drei Jahren musste ich mich extrem einschränken in der neuen Halle. Aber seit ich da raus bin kann ich ja gaaarnix mehr machen. Nichtmal Kleinigkeiten. Ok...mal Kleinteile oder so...aber nix reelles.
 

Frau Gerda

Forum-Guru
Hallo, ich bin mehr ein praktischer Mensch und ich denke auch so. Dies hat in meinem bisherigen Leben auch recht gut funktioniert. Seit fünf Jahren ist mir meine Fähigkeit zum Malen abhanden gekommen, was mir sehr fehlt. Nun befasse ich mich mit den Lego-Bausteinen und erfinde eigene Modelle was mir sehr gut tut.
Spiele doch einfach mit den Farben, ohne Erwartungshaltung und schaue was passiert!

Liebe Grüße Gerda
 

catsndogs

Senior Mitglied
Vielleicht wäre Airbrush etwas für Dich? Dafür braucht man keine Halle, wenn man nicht gerade ganze Fahrzeuge oder Motorräder verzieren will. Doch selbst wenn, das ginge ja auch in einer Garage.
 

fudelnotze

Mitglied
Hallo, ich bin mehr ein praktischer Mensch und ich denke auch so. Dies hat in meinem bisherigen Leben auch recht gut funktioniert. Seit fünf Jahren ist mir meine Fähigkeit zum Malen abhanden gekommen, was mir sehr fehlt. Nun befasse ich mich mit den Lego-Bausteinen und erfinde eigene Modelle was mir sehr gut tut.
Spiele doch einfach mit den Farben, ohne Erwartungshaltung und schaue was passiert!

Liebe Grüße Gerda

Mir ist quasi die Fähigkeit mein Hobby zu vollziehen genommen worden.
Daher bin ich jetzt auch wieder auf Malerei gekommen. Aber das momentane rumprobieren ist auch nicht verkehrt.

Vielleicht wäre Airbrush etwas für Dich? Dafür braucht man keine Halle, wenn man nicht gerade ganze Fahrzeuge oder Motorräder verzieren will. Doch selbst wenn, das ginge ja auch in einer Garage.

Ich habe nichtmal eine Garage.
So diese kleinen Sachen wie son Tankdeckel habe ich aber auch noch nie gemacht, solche kleinen Fummelarbeiten mit Lack sind nix für mich.

Bin das arbeiten auf grossen Flächen gewohnt.
Die Bilder sind auch alle in etwa 70-90cm Kantenlänge. Finde ich bereits etwas beengt stellenweise.

Ich hab mal mit verschiedenfarbigen Untergrund rumprobiert, dann teils mit ähnlichen Farben und teils Kontrastfarben aufgetragen und dort dann mit dem Spachtel Logos reingezogen. Das gefällt mir eigentlich ganz gut vom anfertigen her.

Besonders das Gold und das Blau passen unerwartet gut zusammen find ich.
Wie immer müsst ihr euch die Farben ein gutes Stück strahlender farbiger vorstellen. Hab zwar gigantische Fenster aber ich muss das Bild immer schattig stellen sonst reflektiert das viele Licht so stark auf dem Foto.

Auch hier erkennt man sofort das ich mit klaren Geometrischen Formen echt Probleme habe. Dabei habe ich mich nichtmal auf die Geometrie konzentriert sondern einfach drauflos gezogen mit dem Spachtel.
meine Gelenke und Nerven sind echt nicht mehr toll, ne grade Linie kriege ich z.b. niemals hin. Wird immer krumm und wellig. Hab mir fast nen Nerv in der Schulter eingeklemmt dabei. Verschleiss is echt kagge.
 

Anhänge

  • 20210724_185730.jpg
    20210724_185730.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 14

fudelnotze

Mitglied
Also irgendwie hat das was... ich bin echt ja der realistische Maler...aber doch....dein Bild hat was....das sogar mich anspricht...wenn ich nur wüsste was...egal. Es gefällt mir.

Ja wie? Eine echt gute Frage.

Was mir an dem Bild gefällt ist nicht das was es zeigt, wie gesagt ich habs nicht mit abstrakt und dessen Ablegern,nein, was mit daran gefällt ist die Struktur. Dieses Hoch/Tief. Könnte ich jetzt nicht sehen, könnte ich einzelne Komponenten in diesem Bild ertasten und zuordnen.
Vielleicht liegt es aber auch daran, das ich öfters schon mal darüber nachgedacht habe ,so ein Strukturbild zu malen ? Herzustellen ? Aber eben nicht abstrakt.
Aber grau ist alle Theorie , und selbst wenn du dein Bild in die Tonne befördert hast, so hat es doch eine Saite in mir zum schwingen gebracht.

Danke für den Input !

Vielleicht kannst du das ja einfacher als du denkst. Um realistisch zu malen kannste da natürlich nicht einfach die Flaschen nehmen und so wie ich ausquetschen. Aber vielleicht kannst du mit Pinseln anfangen mehr Farbe aufzunehmen und sie einfach an den Seiten rausquellen lassen beim ziehen. Dann kannste das mal mit Malspachteln probieren.

Das geht natürlich am besten Nass in Nass, damit die Farben sich auch an den Rändern mischen, man die anderen Farbtöne mitzieht usw. Da hab ic hauch gemerkt das ich das richtig schnell sein muss bevor die Farben antrocknen. Das ist dann noch riskanter, man hat einen tollen Schwung und tolle Farbmischung bekommen...aber leider an ein paar Stellen zuviel gedrückt und der Untergrund ist zu sehen. Im schlechtesten Fall die weisse Grundierung.

Daher bin ich bei den letzten Versuchen dazu übergegangen gleich einen farbigen Untergrund vorher zu machen. Das versehentliche sichtbarwerden des Untergrunds erschafft somit nochmal eine neue Farbvariante. Beim obigen Bild habe ich das absichtlich übertrieben genutzt. Das weisse in dem goldenen Bitcoinlogo ist z.b. zum Grossteil der weisse Untergrund. Das gelbe oben links im Binancelogo ist zum Teil der gelbe Untergrund.

Das habe ich nacher natürlich noch ein wenig weiter durch Weiss bzw Gelb betont.

Trau dich mal rumzuprobieren.

Als Tipp kann ich auf jeden Fall sagen das bei MIR das benutzen der Mittel geholfen hat die ich kenne. Eben die Spachtel, stinknormale Plastikspachtel die man in die Finger nimmt. Nicht nur in die Fingerspitzen sondern auch in die geschlossene Hand. Dann fühlt es sich für mich an wie die Verlängerung der Handfläche. Statt wie eine sehr verwirrende Verlängerung der Finger.

Haste beim Brötchen schmieren schonmal gedacht das sich die Butter mit diesem oder jenem Messer besser streichen lässt? Dann probiers mal mit Farbe.

Alles was weiterhilft ist perse gut.
Manche Lackierer haben gelacht wenn ich denen erzähle das ich gerade Flächen beim Spachtel auftragen manchmal mit der Kante der Wasserwaage abziehe. Bis ich es denen gezeigt habe, jetzt haben die alles mögliche an solchen Hilfen selbergebaut für solche Zwecke.
 

fudelnotze

Mitglied
Vielleicht wäre Airbrush etwas für Dich? Dafür braucht man keine Halle, wenn man nicht gerade ganze Fahrzeuge oder Motorräder verzieren will. Doch selbst wenn, das ginge ja auch in einer Garage.

ähm, also ich mache ja auch Airbrush, bzw. habs gemacht. Alles was mit Effektlack Flakes usw. zu tun hat war Standard.

Aber da auch grosse Flächen, also komplette Motorräder, Autos, Reisebusse.

Hab auch schon überlegt mal etwas in Metall zu probieren, ist ja mein Handwerk eigentlich. Blech verbiegen und schweissen. Z.b. Lebensgrosse Tiere aus Metallteilen und Blech. Da hätt ich mal Bock drauf. Bei der Arbeit machen wir sowas manchmal so aus Jux in kleinformat. Mit Schrauben, Blechresten, Drehspänen undso.

Aber...wohin damit anschliessend. Und dafür bräuchte ich ja auch so richtig viel Platz.
 

catsndogs

Senior Mitglied
Entschuldige, ich habe Deine bereits aufschlußreiche Anmeldung im Forum eben erst gelesen, sonst hätte ich mir meinen gestrigen Kommentar/Vorschlag natürlich gleich gespart.
 

Neueste Beiträge

Oben