Meine Versuche in Acryl

GeorgP

Aktives Mitglied
Nachdem mein erster Versuch zufriedenstellend verlief, hier ein 2. Versuch, mich mit dem Pullover-Killer anzufreunden.

Acryl_Landschaft_02.jpg

Eher eine Fantasie-Landschaft (Format 24x30, Malpappe), bei der ich mit zwei weiteren Acryl-typischen (?) Problemen konfrontiert wurde.

Vorgestern Abend war ich eigentlich schon fertig. Als ich aber gestern Morgen danach schaute, waren die Farben nach dem Trocknen extrem nachgedunkelt. und unnatürlich geworden. Am schlimmsten war der Himmel - hätte nachts sein können. Von der Aquarellfarbe her bin ich gewohnt, dass es etwas heller wird - vielleicht hatte sich da ein Missverständnis eingeschlichen. Die Wiesen rechts und links des Baches waren von den Farben her fast ein Tönig. Also: übermalt, teilweise die erste Schicht als Untermalung genutzt.

Ein weiterer Punkt war für mich die "Zähigkeit" der Farbe. Während ich beim Aquarell die Farbe locker und leicht verpinseln kann, muss ich beim Acryl noch lernen, wieviel Farbe ich brauche, und entsprechend anmischen.

Das Bild ist bei allen noch enthaltenen Fehlern als Übung abgeschlossen, d.h. daran passiert nichts mehr. Trotzdem freue ich mich, wenn Ihr mich auf weitere Fehler aufmerksam machen könnt.
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Mit Acryl hab ich bisher eine Tür bemalt- in einer Farbe. :grin: Dementsprechend sind meine Kenntnisse darin. Gesso ja, reines Acrylbild, nö.
Somit kann ich in diese Richtung nichts beitragen.
was mir dennoch auffällt ist das perspektivische. In welche Richtung fließt der Bach? Das Wasser sagt 'nach hinten', der Verlauf sagt 'nach vorne'.
Hier sollte man darauf achten links das braune Ufer höher werden zu lassen (wasn deutsch) wie es auch die Bäume sind. Bei der Bachabgrenzung allgemein ist es top, nur das Ufer passt noch nicht dazu weil es nahezu gleich 'tief' (vom Bild oben nach Bild unten gesehen) ist.
 

GeorgP

Aktives Mitglied
Dankeschön, @Bunny0904

Du hast völlig recht. Und das ist nicht mal ein "Acryl-Problem", sondern eine Schlamperei meinerseits, die ich in meiner Betriebsblindheit gar nicht bemerkt habe. - Das ist das Problem, wenn man ohne Vorlage arbeitet. :-(
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Och jo, Betriebsblindheit kennen wir doch alle. Man ist 'drin' und *kritzel kritzel schmier* hat man nicht aufgepasst. Alles halb so wild.
 

Jam_ART

Forum-Ikone
Ich finde das Bild sehr harmonisch...und der Bach kommt fröhlich von hinten durch das Bild...passt für mich so
Übrigens hab ich mit Acryl auch keine Erhahrung...nicht mal bei Türen :080-cool:
 

Joko

Senior Mitglied
Ich finde dein Bild wunderschön und harmonisch -
und auf den Wasserverlauf hat man dich ja schon hingewiesen.
 

Alphawoelfin

Aktives Mitglied
Die Landschaft hat schon richtig gute Ansätze. Sie wirkt ruhig /harmonisch
Besonders den Himmel find ich richtig klasse schon

Es kommt auch auf Marken an , es gibt Acrylfarben die extrem nachdunkeln
Zb auch die Eigenmarke neon von gerstaecker.
Ich habe früher so farbteststreifen gemacht.
Amsterdam, lascot oder auch fleury art dunkeln weniger nach.
Auch kann man sie sehr gut mit Wasser mischen .
 

Vian

Senior Mitglied
Die Landschaft gegällt mir!!! Acryl ist halt anders als Aquarell und die Farbe dunkelt gerne nach. Daher mische ich gerne die Farben.
 

Mon

Forum-Guru
... die Farben nach dem Trocknen extrem nachgedunkelt. und unnatürlich geworden. Am schlimmsten war der Himmel - hätte nachts sein können. Von der Aquarellfarbe her bin ich gewohnt, dass es etwas heller wird -

Ein weiterer Punkt war für mich die "Zähigkeit" der Farbe. Während ich beim Aquarell die Farbe locker und leicht verpinseln kann, muss ich beim Acryl noch lernen, wieviel Farbe ich brauche, und entsprechend anmischen.
Ja, Acryl dunkelt nach, Aquarell wird heller - Öl bleibt, wie ich es male.
Ja, Acryl hat eine gewisse "Zähigkeit" oder ich brauche mehr Wasser, Aquarell braucht sowieso Wasser - bei Öl ist nichts zäh und ich brauche kein Wasser :013-happy-13:
Jetzt genug der Anpreisung von Öl - Deine Acryl-Landschaft gefällt mir sehr!
 

Sonnenwurm

Senior Mitglied
Mir gefallen die angenehmen, frischen Farben, Bildeinteilung und die schöne, ruhige Stimmung (so wirkt es trotz lebendigem Bachlauf auf mich).
Die Grünflächen - insebsondere auf der rechten Bildseite - könnten für meinen Geschmack durch Lichter und stärkere Schattenkontraste differenzierter dargestellt werden. Die Baumreihe und das Grün Richtung Berg wirken, als wärest du dir da selber nicht so sicher gewesen, wie genau du das darstellen sollst. Weißte, was ich meine?
 

Neueste Beiträge

Oben