Neue Ausrüstung und Flaschen / Tuben mit Schlitzdüse

fudelnotze

Mitglied
Ich habe immer mit Wachsstiften und Wasserlöslichen Stiften gemalt und dann oft auch mit Wasser "aquarellisiert" und Formen weicher gemacht und auch Übergänge erzeugt. Die Stifte nutze ich manchmal normal, manchmal auch der Länge nach aufgelegt und ziehe damit meine Linien und Strukturen. Das ermöglicht mir in einem Zug verschiedene Strichbreiten und Intensitäten indem ich den Stift etwas gerader oder schräger auflege usw.

Ich möchte es aber mit Acryl- oder Ölfarben versuchen. Ich glaube das könnte mich voranbringen. Versprechen tu ich mir mehr Struktur und Dreidimensionalität der Farben, der Fläche. Ich kann sie dicker oder dünner auftragen, rausquellen lassen, Spuren erzeugen, vermischen.

Meine Arbeitsweise sieht so aus das ich bisher Papier auf Karton benutzt habe. Also stinknormalen Karton, Verpackungskarton, hat man sowieso immer. Auf diesen habe ich Auqarellgeeignetes Papier aufgeklebt, Sprühkleber / Sattlerkleber, als Autoschrauber hat man sowas ja. Der ist Wasserfest und es wellt sich nix. Da das sehr schnell geht war das immer gut geeignet, ich kann nicht lang warten wenn ich loslege, dafür passiert das zu schnell bzw. spontan.

Ja hört sich vielleicht blöd an, aber es sind sehr spontane Sachen die ich dann sofort umsetzen muss und da habe ich keine Zeit erst was passendes zu bestellen das in dem Moment geeignet ist.

Ich arbeite alles auf dem Boden aus. Eine stehende Fläche passt mir einfach nicht. Ich hab dann keine Freiheit in den Armen und auch nicht den Blickwinkel den ich brauche. Ich muss immer von allen Seiten das Bild betrachten, um es herumgehen. Das kann ich nicht wenn es steht, das schränkt mich enorm ein. Viele Versuche habe ich gemacht, es bringt mir aber nichts.

Aber ich möchte mich Materialtechnisch besser organisieren. Ich schwör.

Also habe ich natürlich Fragen die erstmal banal sind.

Die Arbeitsweise auf dem Boden behalte ich auf jeden Fall bei, es funktioniert nicht anders.

1. Ich suche Flaschen oder Tuben, oder whatever, mit Schlitzdüsen. Gibt es sowas? Oder kann ich das selber bauen / improvisieren? Ich möchte die Möglichkeit beibehalten in einem Zug verschiedene Breiten zu erzeugen. Mit einer Schlitzdüse könnte ich das über die Drehung der Flasche / Tube erreichen und muss sie dafür nicht aus der Hand legen. Oder gibts so Düsen als 3D-Modell zum drucken?

++++++++++++++++++++++++

2. Ok jetzt echt was blödes... ich hab ja wie erwähnt Karton mit aufgeklebtem Papier benutzt bisher. Das ist natürlich sperrig und ich kann mir das ja nicht in 47637219 Grössen hinlegen damit ich immer was fertiges da habe und dann beim malen feststelle das es zu klein ist. Fertig aufgespannt auf Rahmen wäre daher genauso unsinnig.

Gibt es so etwas wie Spannrahmen die man auf verschiedende Grössen einstellen kann und dann z.b. Leinwand damit spannen? Da könnte ich mir z.b. welche in zwei drei Grössen hinstellen und bei bedarf eben kurz aufspannen und los gehts.

Oder wäre es doch besser wenn ich mir meinetwegen zwei drei Sperrholzplatten in verschiedenen Grössen mache und wenns losgeht eben Leinwand von der Rolle drauf und an den Ecken etwas festtackern? Ich würd die in Übergrösse aufziehen und denn sehe ich nacher welche Grösse das Bild hat. Dann schneide ich es zu, zieh es auf Rahmen und male nur noch die Kanten nach wenn nötig. Oder ist das gar nicht so wichtig und ich lasse es ringsum einfach frei unbemalt?

Hmm, obwohl, ist letztlich eigentlich Latte ob es bis zum Rand ausgemalt ist. Das ist ja eigentlich eine unsinnige Konvention. Weiss grad nicht wie ich da drauf gekommen bin.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

3. Ähm ich brauche die Möglichkeit Kanten der Farbstriche zu betonen bei Bedarf, die Farbe etwas rausquellen zu lassen so das sie auch dreidimensional ist. Geht das mit Acrylfarben? Oder schrumpfen die flach beim trocknen? Bei Öl ist das ja kein Problem. Auch die Elastizität der Farbe sollte ja gegeben sein damit da nicht alles völlig reisst oder abplatzt wenn es mal etwas gebogen wird oder so.

+++++++++++++++

4. Welche Leinwand ist brauchbar? Sind die grundsätzlich grundiert? Ich würde gern Rollenware nehmen wegen dem Platzbedarf. Saugen sollte die auch nicht zu sehr denke ich mir, gibts da was spezielles zu beachten?

+++++++++++++++

5. Was kann ich als Fixierung nehmen? Kann ja schlecht nen halben Liter Standox 3:1 mischen und mit der GTI draufspritzen ne... Müssen Acrylfarben überhaupt fixiert werden? Bei Öl weiss ich das man das wohl macht.

So ja, also ist leider doch etwas länger geworden. Mir sprudelt sowas immer direkt aus dem Hirn und ich bin es gewohnt nicht bis zur nächsten Hauswand zu denken sondern bis zum übernächsten Haus, dreimal um die Ecke, durchn Garten in den Keller und dann aufm Schornstein hocken und einen Gesamtüberblick verschaffen.

Steh da nur grad wie ein Schwein vor der Steckdose. Ist ein neues Gebiet.

Vielen vielen Dank schonmal
 

karlwei

Senior Mitglied
tja, sind ja viele Fragen - alle kann ich nicht beantworten da ich ja Öli bin, aber LW auf Rollen habe ich und bei Öl muss man alle grundieren, wenn du es mit Acryl bemalst geht das auf eine Holzplatte nicht denn die Farbe dringt in die LW ein und verklebt sich mit den Holz(schon selber die Erfahrung gemacht.

Acrylfarbe braucht man nicht fixieren.

Ich verwende Leinen für meine Untergründe da sie sich beim trocknen nicht ausweiten so wie Baumwolle oder Mischgewebe, - geht bei der Ölmalerei sehr gut.
Einen Plastischen Effekt erzielt man meist mit der Maltechnik und nicht mit der Dicke der Farbe, also mit Kontrasten, Tonwert aber vor allem mit der Transparenz, also dem Pigmenten und den Bindemitteln.
Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie z.B. Spachteltechniken usw.

Um eine 3D Effekt mit Akryl zu erzielen würde ich die Farbe mit einen Füllmittel vermengen das sie dicker wird(Seidenpapier, Kreide usw.)

Vielleicht haben dir meine Antworten etwas weiter geholfen, die anderen Fragen werden auch sicherlich bald von jemanden beantwortet werden.

LG Karl
 

fudelnotze

Mitglied
Ok das hilft mir schonmal weiter.
Dann werde ich wohl mal ein wenig mit Leinen herumprobieren wie ich das am besten handhaben kann und ob das für mich passt.

Wie glatt ist Leinen denn? Gibts da verschiedene Qualitäten?
Ich denk da grad so an die alte Leinenbettlaken bei Oma. Das wäre ja glatt genug. Rauht das auf wenn man es grundiert? Stellen sich die Fasern stark auf oder so? Punktuell kann ich sowas ja schleifen, aber ne ganze Fläche geht nicht zur Zeit. Habe keine Halle mehr und muss zuhause rummachen. Daher möcht ich unter anderem auch das Ölfarbengestinke auch vermeiden.

Pinsel benutze ich nicht. Oder bzw. nur in Ausnahmefällen mal. Was ich oft mache ist mit dem Daumen ein paar Stellen ausarbeiten, das flutscht.

Füllmittel hört sich gut an. Kann ich das direkt in den Flaschen mit der Farbe mischen oder wird das nix? Oder gibt es so leicht pastöse Acrylfarben? Ich gebe die Farbe direkt auf den Untergrund und ziehe sie mit dem Spachtel.

Mit dem plastischen 3D Eindruck hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Ich kann mit dem Spachtel die Farbe rausquellen lassen oder bis nahe Null runterziehen. Abhängig vom Winkel in dem ich den Spachtel ziehe. Das geht natürlich am besten wenn die Farbe dicker ist. Leicht Pastös.

Festen Untergrund brauch ich aber, meinste das ankleben am Untergrund lässt sich mit so etwas wie Backpapier oder so verhindern? Halt sowas Antihaftendes. Vielleicht geht auch Lackierfolie die man zum abkleben benutzt statt Abdeckpapier. Da hält auch kein bisschen Lack drauf, nichtmal EP-Grundierung. Müsste ich mal ausprobieren.

Der Grund ist halt das ich auf dem Boden arbeite und ich stütze mich auch mal ab oder komme mit den Knien drauf usw. Du kennst ja so Gedankenblitze und wie schnell die wieder verblassen, da hab ich kaum Zeit um da gross Rücksicht zu nehmen. Da ist ein grosses Holzbrett schon echt gut geeignet.

Ich hab auch mal versucht es vorher schnell zu skizzieren. Aber das kannst knicken. Ich bekomme das später nie wieder so hin wie in dem Augenblick wo der Gedanke da ist. Es ist dann jedesmal einfach nur eine schlechte Kopie des Gedankens die eben diesem nicht mehr entspricht.

Daher mache ich das Objekt auch immer so groß wie möglich in der Vorbereitung damit ich nacher nicht in irgendeiner Richtung in Platznot gerate. Ich weiss vorher nie bis zu welcher Größe es sich ausdehnen wird. Zuschneiden tu ich später.

Hab schon wieder so viel geschrieben. Wollte mich eigentlich kurz fassen.
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Also viel helfen kann ich sicher nicht, aber ich schreib mal was ich denke:

Zum Thema Farben und Leinwand lässt du dich vielleicht mal beraten, hast du einen Boesner in der Nähe? Oder stöber mal auf der Internetseite boesner.com

Ich denke Acrylfarben wären für dein Vorhaben gut geeignet, die brauchen nicht so lange wie Ölfarben zum trocknen. Ob es allerdings Flaschen mit Schlitzöffnung gibt, wage ich zu bezweifeln. Die meisten Flaschen haben eine normale, runde Tülle. Fixiert werden müssen Acrylfarben auch nicht.

Unterlegen würde ich Malervlies, also dieses graumelierte Filzzeugs, das auf der einen Seite eine undurchlässige Folie hat. Folie denke ich ist zu dünn, wenn du sie mit darauf herumgehen und rutschen strapazierst.

Falls mir noch was einfällt, melde ich mich
 

fudelnotze

Mitglied
Hallo, ne sone Läden gibts hier überhaupt nicht. Vor 30 Jahren gabs einen, lang ists her.

Ja nach solchen Flaschen bzw Verschlüssen hab ich mir die Finger wundgegoogelt aber nix gefunden. Ich hatte mal Politur die so eine Düse auf der Flasche hatte, aber halt in klein, so 10mm etwa. Daher dacht ich das gäbs in gross. Aber scheint aus der Mode zu sein. Die Politur hat auch schon lang wieder normale runde.

Malervlies gibt ja nach. Wenn ich da mit Spachtel arbeite würds ja auch nachgeben. Genau das will ich vermeiden. Die Folie ist strapazierfähig, sehr fest. Also nicht sone Malerfolie ausm Baumarkt. Eher wie Estrichfolie, nicht ganz so steif, aber eben nicht so knitternd und dünne. Kostet leider richtig Kohle.
 

karlwei

Senior Mitglied
wenn ich nun richtig verstanden habe willst du ein Abstraktes Bild auf LW am Boden nicht malen sondern spachteln und mit den Fingen verwischen.
Da kann ich leider nicht weiterhelfen, denn Abstrakt ist nicht so wirklich meins, aber was ich weiß ist: für Acryllfarben gibt es Strukturpaste und Verdickungs Mittel, bekommst du bei Bösner oder Gerstegger auch online, die Flaschen am Besten Leimflaschen, die bekommst du auch mit länglicher Düse, kosten aber mehr als die Ketchup Flaschen mit einer runden Düse.
Viel Spaß bei deinen Versuchen !
lg Karl
 

fudelnotze

Mitglied
wenn ich nun richtig verstanden habe willst du ein Abstraktes Bild auf LW am Boden nicht malen sondern spachteln und mit den Fingen verwischen.
Da kann ich leider nicht weiterhelfen, denn Abstrakt ist nicht so wirklich meins, aber was ich weiß ist: für Acryllfarben gibt es Strukturpaste und Verdickungs Mittel, bekommst du bei Bösner oder Gerstegger auch online, die Flaschen am Besten Leimflaschen, die bekommst du auch mit länglicher Düse, kosten aber mehr als die Ketchup Flaschen mit einer runden Düse.
Viel Spaß bei deinen Versuchen !
lg Karl
Ja genau jetzt haste es.
Guck, so einfach kann man es ausdrücken, ich denke immer zu kompliziert.

Hab heute auch wieder viel gesucht und bin auch auf diese Mittel zum andicken gestossen, da scheint alles bei zu sein was mit weiterhilft.

Werde mich in den nächsten Wochen mal mit kleinen Mengen Material eindecken und anfangen auszuprobieren. Wichtig ist noch die richtige Grundierung. Da sind die Unterschiede immer sehr gross und je nach Untergrund ja auch sowieso sehr verschieden.

Aquatec Gesso hab ich gesehen. Aquatec hört sich irgendwie an wie was von Lesonal, der Schriftzug erinnert mich auch daran. Lesonal hat mir schon viele Stunden leidige Arbeit bereitet. Es gruselt mich.

Lieber Lukas Gesso Medium Grundierweiss?

Von Lukas habe ich die Lukas Cryl Farben gesehen, laut Bewertungen scheinen die gut verträglich zu sein, sowohl Atemwege wie Haut. Also nicht so agressiv. Das wäre für mich schon sehr gut weil ich momentan ja zuhause machen muss.

Zum einen die Lukas Cryl Studio und die Lukas Cryl pastos. Das ist schon klasse weil ich dann beide im Vergleich ausprobieren kann. Find ich super.
Da werd ich mir ein paar kleine Mengen bestellen zum probieren.
 

fudelnotze

Mitglied
Also viel helfen kann ich sicher nicht, aber ich schreib mal was ich denke:

Zum Thema Farben und Leinwand lässt du dich vielleicht mal beraten, hast du einen Boesner in der Nähe? Oder stöber mal auf der Internetseite boesner.com

Ich denke Acrylfarben wären für dein Vorhaben gut geeignet, die brauchen nicht so lange wie Ölfarben zum trocknen. Ob es allerdings Flaschen mit Schlitzöffnung gibt, wage ich zu bezweifeln. Die meisten Flaschen haben eine normale, runde Tülle. Fixiert werden müssen Acrylfarben auch nicht.

Unterlegen würde ich Malervlies, also dieses graumelierte Filzzeugs, das auf der einen Seite eine undurchlässige Folie hat. Folie denke ich ist zu dünn, wenn du sie mit darauf herumgehen und rutschen strapazierst.

Falls mir noch was einfällt, melde ich mich

Was mir noch einfällt, wenn ich die Leinwand mit Pinsel grundiere dann dürfte anschliessend ja keine Acrylfarbe mehr durchwandern oder?

Weil beim grundieren kann ich ja locker ein Vlies oder so drunterlegen. Und dann nacher auf ein Holzbrett zum malen.

Meinst das würd so gehn?
 

karlwei

Senior Mitglied
noch zu den Flaschen, ich verwende diese:


die hat eine ovale Düse, ob aber da auch dicke Farbe durchgeht weiß ich nicht, ist ja für Holzleim gedacht.

Als ich noch Austellungen gemacht habe wahren auch immer welche dabei die machten auch so etwas wie du vorhast, die haben mit PU Schaum, Rostmittel, Glitzer und natürlich Farbe gearbeitet, sah irgendwie interessant aus, allerdings mit Malerei hat so was nix zu tun.

Es gibt bereit Vorgrundierte LW auch auf Rollen, da kannst du direkt gleich darauf spachteln, da geht nix mehr durch.
LG Karl
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Was mir noch einfällt, wenn ich die Leinwand mit Pinsel grundiere dann dürfte anschliessend ja keine Acrylfarbe mehr durchwandern oder?

Weil beim grundieren kann ich ja locker ein Vlies oder so drunterlegen. Und dann nacher auf ein Holzbrett zum malen.

Meinst das würd so gehn?
Bestimmt.
Gekaufte, fertige Leinwände sind ja auch grundiert (Gesso) und da geht ja auch nichts durch.
Oder du kaufst schon fertig grundierte Rollenware, so wie Karl sagt
 

fudelnotze

Mitglied
Halleluja, für Leinen kann man ja echt mal so richtig viel Geld ausgeben ne. Hätt Oma mal lieber die alten Leinenlaken aufheben sollen für mich.

Zum ausprobieren nehm ich erstmal noch mein Aquarellpapier. Will ja erstmal wissen wie ich mit den Farben und meiner Technik zurechtkomme.

die haben mit PU Schaum, Rostmittel, Glitzer und natürlich Farbe gearbeitet, sah irgendwie interessant aus, allerdings mit Malerei hat so was nix zu tun.

Nönöö, das ist ja nicht so meins.
 

fudelnotze

Mitglied
So, habe viel rumprobiert mit den Farben usw.
Nu kommen aber einige der Farbtuben so langsam zum Ende.

Bevorzugt ihr eher Tuben oder Flaschen?

Tuben sind ja eher teuer aber da kann ich den Rest gut rausdrücken. Bei den Flaschen bleibt viel Farbe drin hängen und Flaschenboden abschneiden Reste rausfischen usw. ist ja eine allerübelste Sauerei.

Doch lieber bei 120ml Tuben bleiben?
 

Neueste Beiträge

Oben