Platzmangel

Joanne

Aktives Mitglied
es ist eine Katastrophe. Farbkram neben und vor der Kaffeemaschine, ein Bild steht auf der Staffelei, nicht trocken, eins liegt auf einem Stapel anderer Bilder, auch nicht trocken. Mein Oberschrank voll mit Malutensilien, im Wozi stehen Bilder vorm Fernseher, auf dem Balkon alte Keilrahmen ohne Leinwand. Der Flur ist komplett mit Bildern bestückt. Im Regal und auf einem kleinen Hängeboden über 2 Bücherregalen. Für das Blumenbild habe ich schon eine benutzte Leinwand rausgekramt, um der ganzen Sache Herr zu werden. Nun geht es aber wieder nicht weiter, weil die Staffelei blockiert ist. Wie löst Ihr das Problem? Ich habe z.B. unglaublich viele Bilder, die dick gespachtelt sind. Das lässt sich nicht gut nochmal benutzen. Würdet Ihr den Bildern mit einem Cuttermesser zu Leibe rücken? Habe schon bei einigen die Klammern gelöst, aber das ist extrem anstrengend.
 

Alphawoelfin

Aktives Mitglied
Seit ich in eine kleinere Wohnung umziehen musste kenne ich das auch ..
Da ist Chaos normal ,bei mir muss ich noch schauen das Katzen möglichst nicht ran können. Bilder trocknen darum in WC oder auf Balkon. Danach stehen sie auch Rum...hab auch oft spachtel drauf umnützen schwierig ....aber bin auch am überlegen paar zu übermalen
Struktur könnte ja noch spannende HG ergeben aber dann finde ich es wieder schade weil sie ja Werdegang zeigen.
Der Hirsch war das erste Bild das ich 70 % neu übermalte
Ich finde noch grosse Kartons zum versorgen gut zb grosser Leinwände und plastikboxen für kleinere Leinwände.
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Zwar haben wir kein Platzproblem aber wenn die Bilder alle rumliegen mag ich es auch nicht. Außerdem habe ich ebenfalls Katzen und wenn dann die Eltern mal mit den Hunden kommen..naja, da gehts schon rund. :grin:
Somit lagern die frischen Bilder bei mir auf den Schränken, da waren sie sicher verwahrt. Als das nicht mehr reichte habe ich die Schränke ein Stück vor gezogen und sie standen dahinter.
Früher hatten wir eine Deckenhöhe von 4m aber nur 55qm Wohnfläche. Also war nur oben Platz und ich baute einen Aufzug für die Bilder wie früher in den Küchen die Töpfe gelagert wurden. :smirk:
 

Himmelblau

Aktives Mitglied
Hallo Joanne,

um welche Formate es handelt es sich überwiegend?

Ich übermale auch alte Leinwände und liebe die (Farb)Struktur.
Bei Spachtelmasse wird es irgendwann vom Gewicht her schwierig. Wenn diese Leinwände nicht zu teuer waren, würde ich sie entsorgen. Bei höherpreisigen Keilrahmen würde ich dann über eine Neubespannung nachdenken.
 

Alphawoelfin

Aktives Mitglied
Zwar haben wir kein Platzproblem aber wenn die Bilder alle rumliegen mag ich es auch nicht. Außerdem habe ich ebenfalls Katzen und wenn dann die Eltern mal mit den Hunden kommen..naja, da gehts schon rund. :grin:
Somit lagern die frischen Bilder bei mir auf den Schränken, da waren sie sicher verwahrt. Als das nicht mehr reichte habe ich die Schränke ein Stück vor gezogen und sie standen dahinter.
Früher hatten wir eine Deckenhöhe von 4m aber nur 55qm Wohnfläche. Also war nur oben Platz und ich baute einen Aufzug für die Bilder wie früher in den Küchen die Töpfe gelagert wurden. :smirk:
Das mit dahinter lagern wäre eine Idee danke ,muss ich austesten
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Das mit dahinter lagern wäre eine Idee danke ,muss ich austesten

Bei langen Schränken (Wohnwand zB) kann ich empfehlen Klammern mit Löchern (gibt da so schwarze, sehr starke im Kunstfachhandel) per Band an einer kräftigen langen Leiste zu befestigen. An die Klammern passt der Keilrahmen und somit kann man quasi mehrere daran befestigen und weiter rein schieben und bekommt sie auch besser wieder raus. So hab ich hinter dem 4m-Schrank einige verstauen können und bei Bedarf musste ich nur die Leiste (die hatte 1,50m) raus ziehen und hatte alle dahinter gelagerten Bilder parat.
 

Joanne

Aktives Mitglied
4 Meter Schrank? weia. Meiner hat nur einen Meter und dahinter kein Platz. Hin und herschieben kann ich den auch nicht. Aber die Ideen sind toll
 

Neueste Beiträge

Oben