Portrait Versuch

Hanni

Aktives Mitglied
Huhu Ingi, das gefällt mir schon mal gut. Die Proportionen stimmen am Gesicht, bei der linken (hochgezogene) Schulter pass irgendwas nicht, ich komme nur nicht drauf.
Leider wird das noch durch die starken Bleistift (oder Kohle?) Striche hervorgehoben. Ich persönlich würde diese Akzentuierung komplett weglassen, vor allem auch innerhalb des Gesichtes. Wir würden z.B. die Nase schon allein durch die gut gesetzten Licht und Schatten erkennen. Btw…die Haare sind dir auch super gelungen❣️
Trotzdem Hochachtung vor dem Blatt: Portrait ist schon eine schwierige Sache.
 

Pinselhansi

Senior Mitglied
Das Portrait an sich ist dir gut gelungen, die Dame ist nett anzusehen. Mit der Schulter habe ich allerdings auch mein Problem. Im ersten Moment dachte ich, sie blickt über ihre linke Schulter zurück. aber das passte auch nicht.
Die Umrandung mit der Kohle ist gewöhnungsbedürftig, könntest du aber m. M. nach weg lassen, so dass das Aquarell für sich selbst wirken kann.
 

Jam_ART

Forum-Ikone
Meine Gedanken und Eindrücke zum Bild haben beide HH's ( @Hanni und @hans :080-cool: ) schon exakt
zum Ausdruck gebracht. Wobei die groben Konturen sich aber eh gut bei dem Papier anpassen.
Ansichtssache.
Was mir auffällt sind die Augen. Im Augenwinkel , die 2 sich nicht schließenden Linien ---
soll das ein "Augen Makeup" darstellen ?
Was soll ich sagen , mir gefällt's gut.
 

Ingi

Forum-Guru
Hallo zusammen, danke erstmal für Eure hilfreichen Tips. :056-girl-1:
Die schwarzen "Umrandungen" sind als erstes mit Bleistift ( ist keine Kohle) entstanden. Danach habe ich erst zum Pinsel gegriffen und die Farbe aufgetragen. Leider konnte ich radieren wie verrückt, die Striche gingen nicht mehr weg. Vielleicht sollte ich meine Vorzeichnung demnächst vorsichtiger und mit einem härteren Bleistift machen.
Tja und der Schulterblick, der keiner ist... Anatomie muss ich noch lernen...
 

Ingi

Forum-Guru
Meine Gedanken und Eindrücke zum Bild haben beide HH's ( @Hanni und @hans :080-cool: ) schon exakt
zum Ausdruck gebracht. Wobei die groben Konturen sich aber eh gut bei dem Papier anpassen.
Ansichtssache.
Was mir auffällt sind die Augen. Im Augenwinkel , die 2 sich nicht schließenden Linien ---
soll das ein "Augen Makeup" darstellen ?
Was soll ich sagen , mir gefällt's gut.
Danke Werner - abgesehen von der ärztlich zu untersuchenden Fehlfunktion der Schulter sollte ich vielleicht auch mal nen Schminkkurs besuchen um unauffälligeres Tages Make-up aufzutragen...
 

Jam_ART

Forum-Ikone
Hallo zusammen, danke erstmal für Eure hilfreichen Tips. :056-girl-1:
Die schwarzen "Umrandungen" sind als erstes mit Bleistift ( ist keine Kohle) entstanden. Danach habe ich erst zum Pinsel gegriffen und die Farbe aufgetragen. Leider konnte ich radieren wie verrückt, die Striche gingen nicht mehr weg. Vielleicht sollte ich meine Vorzeichnung demnächst vorsichtiger und mit einem härteren Bleistift machen.
Tja und der Schulterblick, der keiner ist... Anatomie muss ich noch lernen...
Tipp ( hab ich auch von einer Malfreundin und -Lehrerin ) :
Sie zeichnet mit einem passenden Aquarellstift vor , den kann man/frau problemlos wieder verschwinden lassen - wenn man will
 

otti123

Senior Mitglied
Sachdienliche Hinweise kann ich keine mehr geben - eigentlich alles schon gesagt.
Aber mir gefällt`s
 

Ingi

Forum-Guru
Tipp ( hab ich auch von einer Malfreundin und -Lehrerin ) :
Sie zeichnet mit einem passenden Aquarellstift vor , den kann man/frau problemlos wieder verschwinden lassen - wenn man will
Stimmt!!! Danke Werner, sowas besitze ich doch!
Sachdienliche Hinweise kann ich keine mehr geben - eigentlich alles schon gesagt.
Aber mir gefällt`s

Danke Euch Beiden!
 

Painterling

Senior Mitglied
Ich finde dein Aquarell mehr als gelungen. Wenn die dunklen Striche dann noch verschwinden ist es bestimmt Top!
Es gibt auch die sogenannten Graphitaquarell Stifte, die auch wasserlöslich sind.
 

Hanni

Aktives Mitglied
Ich finde dein Aquarell mehr als gelungen. Wenn die dunklen Striche dann noch verschwinden ist es bestimmt Top!
Es gibt auch die sogenannten Graphitaquarell Stifte, die auch wasserlöslich sind.
Damit muss man aufpassen, da sie ja in grau - schwarz Tönen auf dem Blatt zurück bleiben…das kann dann schnell schmutzig wirken in einem Aquarell.
 

Neueste Beiträge

Oben