Tochter mit Freund

Goldbeere

Aktives Mitglied
Schon die nächste Auftragsmalerei, irgend etwas mache ich falsch, Auftrag von meiner Tochter zum Geburtstag ihres Freundes. Zu gewinnen gibt es hier für mich nicht viel. Eine kritische, nörgelnde Tochter ohne Geduld eieiei man hat es nicht leicht und auch noch etwas Zeitdruck. Zur Zeit bin ich echt müde, viel Stress im Geschäft, da leiden leider meine Kommentare im Forum, seit nachsichtig mit mir, es kommen wieder andere Zeiten. Soderle genug gejammert jetzt geht's ans malen.
 

canvas

Senior Mitglied
Ich schau dir auch gern bei der Entstehung zu. :thumbsup:

Aber mal nebenbei: Lass dich bloß nicht zu viel stressen. Ist ja nicht nett dass du für deine Nettigkeit das Bild zu machen und das sozusagen gezwungenermaßen (wir sagen dazu "Sei so gut Geschichten") - auch noch Ungeduld dazubekommst. Natürlich ist das bei der Tochter noch mal so ein Sonderfall aber "Wehret den Anfängen" sag ich da nur :046-wink-3:. Das hat mit Egoismus nix zu tun wenn man da auch mal Nein sagt. Vor allem wenn du sonst noch Stress hast.

Ich kenne das bzw. auch wenn die Leute mitkriegen dass ich ab und zu nähe. Da kommen schnell so Anfragen was nicht alles praktisch wäre wenn ich es nähen würde, geht ja alles schnell und macht mir Spaß (ja natürlich, wenn ich ein Projekt mache, das ich interessant finde:044-pressure:). Dann denken sie wahrscheinlich noch sie tun mir einen Gefallen mit der Frage :022-laughing-2:.
 
  • Like
Reaktionen: Mon

evalena

Forum-Guru
Huch...da hast du dir was vorgenommen....:-)...Aber du kriegst das hin...Und ich guck dir dabei gerne "über die Schulter"...
 

levina

Senior Mitglied
Gerd, nimm es als Kompliment: wie alle Mädels wird deine Tochter sich nur ablichten oder eben malen lassen, wenn sie absolut von dem zu erwartenden Ergebnis überzeugt ist und weiß, dass es ein tolles Bild wird. Allerdings hat sie es dir (vermutlich unwissend) echt schwer gemacht: das Vorlagen-Foto hat keine tolle Lichtsituation (und Auflösung wahrscheinlich auch nicht). Oft wird angenommen, dass ein "hübsches", frontal ausgeleuchtetes Foto auch ein gutes Portrait ergibt. Dabei sind klare Licht und Schattenbereiche im Resultat meist viel glaubwürdiger und malerischer.
Aber du machst das schon, ich schaue gerne weiter zu.
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Gerd

Ein Portrait lässt im Gegensatz zu einer Landschaft wenig Spielraum bei der Interpretation. Die Proportionen müssen stimmen. Wenn du einmal angefangen hast zu malen wird es schwierig Korrekturen auszuführen. Darum gleich folgendes.
Das rechte Auge des Mannes ( vom Betrachter aus gesehen) geht aussen zu sehr nach oben.
Du müsstest die Achse korrigieren. Auch der Abstand Nase / Mund ist bei dir zu gross.
Bei deiner Tochter ist der Mund noch zu wenig breit. Die Nase darf etwas länger sein.
Die leichte Falte neben dem Mund ist im Winkel noch zu steil.

Mir ist bewusst dass meine Korrektur Vorschläge nicht bei allen Mitgliedern des Forums gut ankommen, oder als Spitzfindigkeiten, oder Besserwisserei wahrgenommen werden.
Immer wenn ich eine angefangene Arbeit sehe, ist mein erster Gedanke, wie würde ich nun weiterfahren, was sind die nächsten Schritte. Klar das Vorzeichnen möchte man gerne abkürzen
um möglichst schnell zum Malen übergehen zu können, das macht ja auch mehr Spass. Aber die Fehler die sich bei der Zeichnung eingeschlichen haben sind später nur schwerlich auszubügeln.

Gruss. Gregorio
 

Mastix

Forum-Guru
Das ist immer so das Problem,wenn die Leute Portraits von sich haben wollen. Oftmals sind die Vorlagen nicht optimal.
Ich hab es dann doch immer versucht, um den Leuten eine Freude zu machen,aber inzwischen bin ich so weil,zu sagen : "Nein , ich brauche eine vernünftige Vorlage. "
Dann lasse ich mir mehrere Bilder,bzw Fotos zeigen und dann entscheide ICH was ich male oder auch nicht. Und wenn das dem Anderen nicht passt: Pech gehabt.
Jedenfalls empfinde ich- persönlich- das Vorlagenfoto als nicht optimal. Mal sehen, was du daraus machst.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Dabei sind klare Licht und Schattenbereiche im Resultat meist viel glaubwürdiger und malerisch
Ich werde versuchen mehr einzufügen und ja, du hast recht natürlich ehrt mich das Vertrauen.

Mir ist bewusst dass meine Korrektur Vorschläge nicht bei allen Mitgliedern des Forums gut ankommen, oder als Spitzfindigkeiten, oder Besserwisserei wahrgenommen werden.
Gregorio, ich freue mich total über Vorschläge und Fehler die ihr seht. Das weis ich sehr zu schätzen und kann mich nur Verbessern, bitte immer wieder gerne solche Kommentare. Den Entwurf sehe ich mir mit deinen Tipps noch einmal sehr genau an, Danke.

Mastix ich werde mir Mühe geben und bin ja so oder so noch am Anfang und lernen.
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Ich schau dir auch gern bei der Entstehung zu. :thumbsup:

Aber mal nebenbei: Lass dich bloß nicht zu viel stressen. Ist ja nicht nett dass du für deine Nettigkeit das Bild zu machen und das sozusagen gezwungenermaßen (wir sagen dazu "Sei so gut Geschichten") - auch noch Ungeduld dazubekommst. Natürlich ist das bei der Tochter noch mal so ein Sonderfall aber "Wehret den Anfängen" sag ich da nur :046-wink-3:. Das hat mit Egoismus nix zu tun wenn man da auch mal Nein sagt. Vor allem wenn du sonst noch Stress hast.

Ich kenne das bzw. auch wenn die Leute mitkriegen dass ich ab und zu nähe. Da kommen schnell so Anfragen was nicht alles praktisch wäre wenn ich es nähen würde, geht ja alles schnell und macht mir Spaß (ja natürlich, wenn ich ein Projekt mache, das ich interessant finde:044-pressure:). Dann denken sie wahrscheinlich noch sie tun mir einen Gefallen mit der Frage :022-laughing-2:.
Das unterschreibe ich genau so.
(Sehr toll ist auch wenn Kommentare kommen wie 'wann malst Du mir endlich mal meinen Kater', wenn man dann antwortet mit 'wenn Du ordentlich fragst' und hört dann 'hab ich doch gerade'...dann lernt man ganz schnell 'nein' zu sagen. Man setzt sich keine zig-Stunden an die Staffelei um eine Erwartung zu erfüllen sondern um Glück zu erfahren, sei es als was Eigenes oder als Auftrag.)
Menschen sind nicht einfach, also immer mit der Ruhe.
edit: Ich schaue aber gespannt zu und lerne, ich muss dieses Jahr auch noch drei Menschen malen. :013-happy-13:
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Lach, Na dann viel Erfolg Bunny.
Ich habe ein Augenproblem, bin fast verzweifelt, den ganzen Abend an den Augen radiert. Das kann doch nicht so schwer sein! Hoffe so stimmt es, mir reichen ja 95%. Das sind halt Väter und ihre Töchter, ich liebe sie halt was soll man da machen.:-)
 

Anhänge

  • 20210219_222856.jpg
    20210219_222856.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 30

KarinV

Senior Mitglied
Hallo Gerd, ich schaue dir gerne zu.
Hab den Eindruck, ihre Augen sind unterschiedlich groß.
Bin bei meinen Portraits dazu übergegangen ein Achsenkreuz, sowohl auf das Foto, als auch auf mein Bild zu legen und einen Vergrößerungsfaktor zu berechnen. Wenn es dann irgendwo nicht passt, kann ich nachmessen. Weil das Achsenkreuz auf dem Bild übermalt wird, habe ich am Rand des Bildes Punkte markiert und auch den Mittelpunkt immer wieder nachgelegt (mit kleinem Bleistiftpunkt, den hinterher keiner mehr sieht), so dass ich es jederzeit wieder erneuern kann. In der Endphase ist es dann verschwunden und wird auch nicht mehr gebraucht.
So kann ich frei zeichnen und trotzdem habe ich durch das Achsenkreuz eine Art korrigierenden Lehrer mit dabei, wenn ich das will. Ich zeichne nicht auf Pastelmat, sondern auf farbigem Cansonpapier.
 

Andrea_justme

Aktives Mitglied
Ich kann dir nicht raten, aber schaue gerne wieder zu.
Mit Töchtern kenne ich mich aus und stelle es mir doppelt schwierig vor, für sie und sie als Motiv zu malen. Bewahre Nerven :)
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Bin bei meinen Portraits dazu übergegangen ein Achsenkreuz, sowohl auf das Foto, als auch auf mein Bild zu legen und einen Vergrößerungsfaktor zu berechnen.
Danke Karin, das mit dem Achsenkreuz finde ich eine Prima Idee, warum bin ich da nur nicht drauf gekommen?
Ich habe des Rätsels Lösung gefunden, dank deinem Tipp.
Da könnte man sich die Haare raufen, lieber nicht hab nicht mehr so viele.
Das Foto habe ich in Dina 4 ausgedruckt und nochmals zur Kontrolle auf Transparent Papier, dann natürlich mit beiden Vorlagen gearbeitet, nur mit dem Fehler das mein Drucker irgendwie das Transparent in einer anderen Geschwindigkeit einzieht. Dadurch ist auf dem Transparent das Foto etwas anders darauf, so ca. 1 cm zusammengestaucht und verschoben.
Wenn man dann mit beiden Vorlagen abwechselnd arbeitet verzweifelt man und denkt das kann doch nicht sein, ich arbeite so genau wie möglich und trotzdem passt es nicht.
Da muß man erstmal drauf kommen, verrückt.
Wieder etwas gelernt.
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Wenn du sowieso mit Transparentpapier arbeitest, warum malst du die Umrisse dann nicht händisch darauf? Dann kann auch nichts stauchen ...
Wenn ich nämlich Foto und Zeichnung vergleiche, ist dir der komplette untere Teil des Tochter-Gesichts schief geraten. Liegt das jetzt am gestauchten Druck oder tatsächlich an der Zeichnung?
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Weil ich es mir nicht so leicht machen will und eigentlich ja lernen will ganz frei zu zeichnen. Ganz frei bekomme ich die Proportionen wenn es genau stimmen soll nicht hin.
Wie geht ihr bei so etwas vor, bekommt ihr das ganz frei hin, seht ihr ein Bild an und könnt es frei Einfach auf die Leinwand etc übertragen, oder welche Hilfsmittel nehmt ihr?
Mir geht es dabei nur um Portraits von Personen die man wieder erkennen muss.
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Ich dachte auch eher an die Kontrolle. Also Bild ausgedruckt, dann auf Transparentpapier die Umrisse zeichnen, und dieses dann zur Kontrolle verwenden.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Gesichter wären jetzt ziemlich fertig bis auf die Augenbrauen, einzig bei dem Freund bin ich mir mit den Schatten unsicher.
Farben stimmen im Abendlich nicht.
 

Anhänge

  • 20210220_173900.jpg
    20210220_173900.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 23
Oben