Tochter mit Freund

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Schau beim Freund nochmal auf die Nase (Abgrenzung zur vBa linken Wange) und die Lippen (Form Oberlippe, und bitte nicht ganz so rot:030-wink-5:)
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
Weil ich es mir nicht so leicht machen will und eigentlich ja lernen will ganz frei zu zeichnen. Ganz frei bekomme ich die Proportionen wenn es genau stimmen soll nicht hin.
Wie geht ihr bei so etwas vor, bekommt ihr das ganz frei hin, seht ihr ein Bild an und könnt es frei Einfach auf die Leinwand etc übertragen, oder welche Hilfsmittel nehmt ihr?
Mir geht es dabei nur um Portraits von Personen die man wieder erkennen muss.

Bei Tieren und auch bei Menschen öffne ich in paint das Bild und vergrößere es mir prozentual so das ich mit dem Lineal die Größe abmessen kann wie ich es malen will.
Male mir im gleichen Programm ein Fadenkreuz und bei Menschen in anderer Farbe zusätzlich das Achsenkreuz. Dann male ich mit dem gleichen Strichdingens (ei, der Strich bei paint halt) alle Umrisse in geraden Linien, auch die Schatten. Nichts rundes, nur gerade Striche, egal ob Haare oder Augen.
Die entsprechende Papiergröße wird dann auch mit Faden- und Achsenkreuz präpariert und dann messe ich jeden geraden Strich auf dem Laptop ab und übertrage ihn genau so im richtigen Winkel aufs Papier.
Bei Tieren nur per Stift und Lineal, bei Menschen zusätzlich per Wasserwaage und Winkelmesser, teilweise nutze ich auch einen alten Zollstock dazu da die Winkel da stufenlos einstellbar sind und dennoch angezeigt werden. Die meisten neuen haben diese Information leider gar nicht.
Ich hab am Ende eine eckig gezeichnete Person/Tier auf dem Papier, aber rund wird es von alleine, ich sehe einfach sehr genau wo zB das Auge am höchsten ist.
Erst einmal hab ich was ich was durchgepaust und das war ein Springring von einem Halsband weil ich zu doof für die Perspektive war. Ansonsten wird bei mir alles von Hand vorgezeichnet. Dauert deutlich länger, ist mir aber wurst.
 
  • Like
Reaktionen: Mon

Goldbeere

Aktives Mitglied
Vielen Dank Bunny, das hilft mir sehr. Irgendwie dachte ich immer ein Künstler schaut seine Vorlage an und überträgt sie dann einfach per Augenmaß exakt auf sein Bild, ehrlich gesagt macht mir dieser Gedanke Angst da ich das einfach nicht kann.
Der Gedanke mit Achsenkreuz und so weiter gefällt mir sehr, das werde ich weiter verfolgen.
Einige Portraits die ich gemalt habe sind per Augenmaß und hin und wieder nachmessen mit dem Lineal entstanden, dabei kam es aber nicht so darauf an die Person exakt dar zu stellen.
Vom Pausen exakter Portraits will ich jedenfalls so weit als möglich weg.

Oberlippe, und bitte nicht ganz so rot
Korrigiert :-)

Nase etc sehe ich mir später nochmal an.
 

Anhänge

  • 20210221_121752.jpg
    20210221_121752.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 25

Ernesto

Senior Mitglied
Vom Pausen exakter Portraits will ich jedenfalls so weit als möglich weg.

Viele Teile in einem Gesicht kann man nicht pausen, weil da gar keine Kanten, Linien usw. sind. Die eigentlichen Formen erzielt man durch weiche Übergänge und fein abgestimmtes Schattieren. Deshalb ist das Pausen nur die halbe Miete und sollte nicht überbewertet werden. Für das richtige „Modellieren“ von z.B. Wangen, Lippen, Nase, Stirn usw. gibt es keine Hilfsmittel, da bleibt nur das genaue Sehen.

Meine Meinung ist: Zum Erstellen von Vorskizzen sind Hilfsmittel o.k. Zum eigentlichen Malen ist das Sehen und Erkennen der Dreidimensionalität viel wichtiger, das Ganze natürlich im Zusammenhang mit den entspr. Lichtverhältnissen.

hier habe ich mal beschrieben, was ich meine. (schau mal die Nasen in #11)

du bist auf dem richtigen Weg, die Schattierungen sind schon sehr gut. Schade wäre, wenn das Portrait hinterher nicht stimmt, nur die die Positionen nicht am richtigen Platt sind.

LG Ernesto
 
  • Like
Reaktionen: Mon

Goldbeere

Aktives Mitglied
Meine Meinung ist: Zum Erstellen von Vorskizzen sind Hilfsmittel o.k. Zum eigentlichen Malen ist das Sehen und Erkennen der Dreidimensionalität viel wichtiger, das Ganze natürlich im Zusammenhang mit den entspr. Lichtverhältnissen.
Ernesto vielen Dank, irgendwie fällt mir eine Last von der Seele.
Ihr lieben Maler und Hobby-Maler seit alle Wertvolle Menschen und macht das Forum überhaupt erst aus.
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Der Ausdruck von deiner Tochter scheint mir viel ernster, fast schon bedrückt , das feine Lächeln ist weg. Der Unterkiefer ist etwas zu kräftig geraten rechts, kann man aber noch gut korrigieren.
Die rechte Augenbraue geht auf dem Foto schwungvoller nach oben. Die Augen sind bei dir etwas zu weit offen, Bei der Vorlage sind die Augen weniger hoch. Die Augenreflexlichter sind zu stark. Das fällt speziell beim linken Auge auf. Das helle Licht der Kinnpartie müsste sanfter und runder sein.
Ich beneide dich nicht um deine Aufgabe, aber das lässt sich alles noch richten, es ist auf guten Wegen. Der Haaransatz links ist noch etwas hart, zu dunkel.

Gruss. Gregorio
 

catsndogs

Senior Mitglied
Ungeachtet aller berechtigter Einwände: Kompliment!
Ich finde Menschenportraits sooooooooooo schwierig, dies ist vermutlich Dein erstes und Du bist auf jeden Fall auf einem sehr guten Weg.
 

HaGe

Aktives Mitglied
Ich habe Portrait bisher nur nach Augenmaß gemalt, was allerdings recht schwierig ist. Manchmal ist es zum verzweifeln, weil irgendeine Kleinigkeit einfach nicht stimmt.

Die Sache mit Fadenkreuz, Achsenkreuz und Winkelmesser sind Böhmische Dörfer für mich. :044-pressure:
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Schau beim Freund nochmal auf die Nase (Abgrenzung zur vBa linken Wange)
Jetzt erst habe ich entdeckt was du meinst, oh schreck, umfangreiche Verbesserungen sind im Gange.

Der Ausdruck von deiner Tochter scheint mir viel ernster, fast schon bedrückt , das feine Lächeln ist weg.
Das ist mir schon aufgefallen, mist das ihr das auch seht.;-)
Augenbrauen sind noch nicht final
Die Augenreflexlichter sind zu stark.

Hahaha, nichts bleibt verborgen, damit wollte ich von den Fehlern etwas ablenken.
Danke Gregorio, finde deine Analyse sehr hilfreich, ich schaue mir nochmals alles an und sehe was ich ändern kann.
Danke Saskya, das nehme ich sehr gerne an, die Malerseele braucht auch so etwas, ich sauge das auf wie ein Schwamm. Ist aber nicht mein erstes, wird aber immer besser meine ich.

Manchmal ist es zum verzweifeln, weil irgendeine Kleinigkeit einfach nicht stimmt.
Oh ja,
finde es toll das du das frei malen kannst.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Habe nochmal etliche Änderungen vorgenommen, ich kriege nicht mehr Lächeln in meine Tochter.
 

Anhänge

  • 20210221_215013.jpg
    20210221_215013.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 33
  • WhatsApp Image 2021-02-14 at 2.50.58 PM.jpeg
    WhatsApp Image 2021-02-14 at 2.50.58 PM.jpeg
    260,1 KB · Aufrufe: 33

evalena

Forum-Guru
Gerd...du hast schon so viele gute Tips bekommen. Ich gucke dir einfach zu und bin der Meinung: Für jemand, der in der Portrait-Malerei am Anfang steht, bist du schon sehr gut unterwegs....
 

Gregorio

Aktives Mitglied
Hallo Gerd

Deine Tochter lächelt zur Hauptsache mit dem Mund. Dort musst du ansetzen. Der dunkle Spalt zwischen Unter und Oberlippe ist auf dem Foto dunkler und geschwungener. Ebenso die Form der Unterlippe . Dort ist die Form auch kurvenreicher. Zwischen der Nase und der Oberlippe gibt es diese nach innen gewölbte Furche die läuft bei dir zu stark nach links. Wenn der Kopf nicht geneigt ist, läuft diese Furche senkrecht nach unten. Durch den Druck vom Halstuch hat deine Tochter ein leichtes Doppelkinn. Das hast du ausgelassen. Das eigentliche Kinn ist weiter oben. Dadurch wirkt die Distanz Nase/ Kinn zu lang. Was den Kiefer grösser erscheinen lässt. Auf der linken Seite des Gesichtes beim Übergang zu den Haaren, diese Partie ist ganz leicht im Schatten. Genau wie auf der rechten Seite dort wo die Augenbraue die Kapuze des Freundes berührt. Auf den Freund bin ich noch nicht näher eingegangen. Aber ich denke du musst in erster Linie die Ansprüche der Tochter erfüllen.

Gruss. Gregorio
 

Bunny0904

Aktives Mitglied
...außerdem stimmt der Winkel vom Mund Deiner Tochter nicht ganz, der (von uns aus gesehen) rechte Mundwinkel ist auf dem Original-Foto etwas weiter unten, mag sein das es nur am Neigungswinkel vom fotografieren liegt aber vielleicht kannst Du da mal nachmessen.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied
Durch den Druck vom Halstuch hat deine Tochter ein leichtes Doppelkinn. Das hast du ausgelassen.
Das ist aber nett umschrieben, da hat meine Tochter den Rotstift angesetzt, genauso an der Nase. Ich finde ja die kleinen Macken liebenswert, aber da denkt die Mädchenwelt meist anders, da läßt man das lieber weg. In meinem Alter hängt man doch noch an seinem Leben. Ihren Freund werde ich komplett überarbeiten, da hat das verschieben des Transparent Papier gravierend zugeschlagen. Das rechte Auge versuche ich noch ein bisschen klarer zu gestalten, sowie auch die Haare noch nicht Final sind.

Gerd...du hast schon so viele gute Tips bekommen. Ich gucke dir einfach zu
Da hast du recht, für die Tipps bin ich sehr dankbar.

außerdem stimmt der Winkel vom Mund Deiner Tochter nicht ganz
Sind überarbeitet, die Achse hat gepasst, vieles andere nicht.

Das erkennen wo die vielen kleinen Fehler sind und vor allem zu beheben war schwierig für mich, trotzdem hat mir das überarbeiten der Details schon fast Freude bereitet.
 

Anhänge

  • 20210222_202331.jpg
    20210222_202331.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 22

AnJa

Moderator
Hallo Gerd,
ich finde den jetzigen Stand schon sehr gelungen.
Meinen großen Respekt, wie Du einerseits unsere Kommentare umsetzt und zum anderen noch die Deiner Tochter.
Das würde mich wahnsinnig machen. Aber Du hast damit keine Probleme.
trotzdem hat mir das überarbeiten der Details schon fast Freude bereitet.

Ich bin gespannt, wie die Überarbeitung des Freundes weitergeht.
Er muß unbedingt männlicher und smarter werden.
Auf die Haare würde ich Wert legen.
 

Goldbeere

Aktives Mitglied

Anhänge

  • 20210223_213241.jpg
    20210223_213241.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 19

Ernest

Forum-Ikone
Auch ich kann nur zusehen und keine Tipps abgeben, denn die die wenigen Portraits - man kann sie an den Fingern zweier Hände abzählen - die ich biher gemalt habe, waren allesamt mit Bleistift und Kohle gefertigt. Es farbig zu probieren fehlte mir bisher der Schneid!

LG Erhard
 

Neueste Beiträge

Oben