Vanitas….oder: Dieses verrückte kleine Ding namens Zeit - fertig!

Johndell

Senior Mitglied
Naja,was die Psychologie ausmacht hab ich gepokert und gehofft das sich auch erfahrene Maler, so wie du intensiv mit dem Bild beschäftigen. Hab ich gar nicht beabsichtigt......okay ist gelogen....

Der erfahrene Maler, so wie du ....ja...der findet irgendwas..und sei es der Schatten oder die Kanten...und wird sofort in dem Bild weiter nach "Fehlern " suchen. Ziel erreicht, Aufmerksamkeit erregt. Auch das ist Psychologie .

Nochmal ein Nachtrag: Also geht es Dir nur darum dass man sich mit dem Bild beschäftigt? Oder wenn ich fragen darf: Du willst ja Evolutionär sein... was genau macht Dein Bild nun so besonders und hebt sich von anderen ab?

Und klar habe ich mich damit beschäftigt, ich wollte ja Hilfestellung geben und das schließt ja nicht aus, sich mit dem Bild zu beschäftigen,... Und dies langt dir bereits schon? Das ist deine Nahrung? Aber ich frage mich dann selbst, ob die Kritik dann angebracht sei, wenn es Dir nur darum geht Aufmerksamkeit zu erzeugen… Finde ich ehrlich gesagt auch etwas Perfide diese Art und auch so zu denken.

Mir ging es ja nicht darum Fehler zu suchen und zu finden, mir ging es um das Gesamte und nicht um einzelne Grashalme sondern um die Optimierung.
 

Joanne

Aktives Mitglied
Es muss nicht gefällig sein.
Warum stört Dich dann die Beule in der Jeansjacke bei meinem Bild? Sorry, wenn ich mich da mal einklinke.

Und dass der Otto-Normal-Verbraucher etwas nicht merken würde, glaube ich auch nicht.
Die können es nur nicht festmachen, woran es liegt, dass etwas nicht stimmt. Sie sehen ein Bild und entscheiden aus dem Bauch heraus, schön oder nicht.
Ich kann mich noch so anstrengen mit einem Bild, wochenlang detailliert arbeiten und jemand entscheidet sich für ein Bild, welches ich in 3 Stunden ohne Nachdenken gemalt habe und warum? Weil es mehr Schwung hat. Verkauft, unfassbar.

Deine Arbeit ist sicher toll und Du gibst Dir unendlich viel Mühe, Kannst auf jeden Fall gut malen und trotzdem würde ich es mir nicht hinhängen wollen. Mir fehlt etwas dabei und auch ich kann Dir nicht genau sagen, warum.
Ich glaube, Du denkst zu viel beim Malen.

Ps: ich finde, die Eidechse sollte grün werden :)
 

Mastix

Forum-Guru
@Johndell: Natütlich geht es mir darum, das man sich mit dem Bild beschäftigt. Das hat nix mit dir im speziellen zu tun. Ich möchte das alle ,Anfänger, Fortgschrittene und Experten sich damit beschäftigen. Und ich möchte alle Meinungen dazu hören. Nicht mehr und auch nicht weniger.
Natürlich soll das Bild auch Aufmerksamkeit erregen oder zumindest erwecken. Das ist doch ein Sinn der Kunst.

Und ich sage es noch Mal: Dieses Bild erzählt eine Geschichte. Wovon sabbel ich denn an die 12 Seiten lang schon ? Warum erzähle ich denn die Bedeutung der einzelnen Symbole ? Natürlich geht es mir in erster Linie um das Sujet.
Das Bild selber ist auch nix besonderes. Es ist die Geschichte dahinter um die es geht. Die mal ein kleinwenig zum Nachdenken anregen soll.
Hast du die Geschichte, des Pudels Kern eigentlich verstanden ?

Und das hat auch nix mit Evolutionär zu tun. Das haben Künstler schon lange vor mir auch gemacht.Da wurden Proportionen verändert zu gunsten der Aussage, da wurden Schatten verändert oder gleich ganz weggelassen und Figuren dunkel umrandet um das Augenmerk auf die Erzählung zu lenken.

Es gibt da ein gutes Beispiel . Hängt in den Uffizien. Proportionen falsch, kaum Schatten harte,dunkelumrissene Kanten. Stört das jemanden ? Nein. Und trotz Schwanenhals und hängenden Schultern gilt seine Venus als eine der schönsten Frauen der Kunstgeschichte.
Und warum hat Botticelli das gemacht ? Warum hat er das Bild nicht perfekt ausgearbeitet ? Vielleicht weil ihm das Sujet, die Aussage wichtiger war ?

Das ganze vielleicht mal sorum sehen ? Nicht nur in festgefahrenen Bahnen wie Gefälligkeit oder Schönheit.

Und was die Komposition betrifft,die hat dieses Bild. Dramaturgie ? Nein. Ist auch nicht gewollt. Würde zu sehr vom Kern den Ganzen ablenken. Ist ja kein Bild mit Aktion. Im weitestesten Sinn ist es sogar ein Stillleben.

@ Joanne: Der Punkt bei der Schulter oder Beule bei deinem Bild war, das er zu krass rüber kam und sofort ins Auge stach. Zumindest mir.
Du hast geschrieben, das du eine reale Situation von einem Foto abgemalt hast und ich hab mich gefragt : Wie kann das sein. Diese Beule jetzt. Ich hab dir aber auch gesagt: Wenn es für dich so okay ist, ist es gut.

Es ist gut möglich das der eine oder andere unterschwellig meint...irgendwie könnte da was nicht stimmen. Es ist aber auch genauso möglich ,das man das Bild akzeptiert wie es ist. Wird die Zeit zeigen.

Und natürlich denke ich beim malen. Sonst könnte ich die Geschichte hinter dem Bild ja nicht erzählen. Und natürlich ist es Geschmacksache mit Bildern. Es gibt welche, die würden sich nie im Leben einen Totenkopf an die Wand hängen und andere wieder fahren voll drauf ab.
Auch hat die länge der Arbeit an einem Bild nix mit Qualität zu tun. Der eine malt ein Top Bild in 3 Stunden,der andere braucht Jahre.
Ist wie mit einem Buch: Der eine schreibt über 400 Seiten die Geschichte von Rotkäppchen und dem Wolf, der andere in fünf Sätzen. Und zum Schluss kommen beide zum selben Ergebnis: Wolf tot. Nur beim ersteren ist mehr Drumherum.
Es liegt eben daran,welche Ansprüche man an sich selber stellt.

Die Eidechse soll übrigens erdige Farben bekommen ;-))
 

Johndell

Senior Mitglied
@Johndell: Natütlich geht es mir darum, das man sich mit dem Bild beschäftigt. Das hat nix mit dir im speziellen zu tun. Ich möchte das alle ,Anfänger, Fortgschrittene und Experten sich damit beschäftigen. Und ich möchte alle Meinungen dazu hören. Nicht mehr und auch nicht weniger.
Natürlich soll das Bild auch Aufmerksamkeit erregen oder zumindest erwecken. Das ist doch ein Sinn der Kunst.

Und ich sage es noch Mal: Dieses Bild erzählt eine Geschichte. Wovon sabbel ich denn an die 12 Seiten lang schon ? Warum erzähle ich denn die Bedeutung der einzelnen Symbole ? Natürlich geht es mir in erster Linie um das Sujet.
Ja, das ist eine Frage die du dir selbst stellen musst: warum soviele Seiten... Ich gebe zu nicht alles gelesen zu haben, weil es einfach zuviel ist und wollte nur das Bild betrachten. Als Betrachter bewerte ich ja das Bild und erst wenn ein Bild mich flasht beschäftige ich mich mit der Story.

Du schreibst ja selbst, dass das Bild Aufmerksamkeit erregen soll, verweist aber dann auf die Story und dass das Bild nichts besonders sei... Alleine als Bild erzeugt es auch keine wirkliche Aufmerksamkeit, weil da echt eine Grundstimmung fehlt, irgendwie die Würze und es ist mir persönlich zu trocken.
Du kannst es auch nicht mit Totenköpfen vergleichen, weil diese ja oft provozieren wollen und dein Bild ist ja nun auch nicht bei weiten provokant aber auch nicht modern...

Also musst du dir ja auch die Frage stellen, wie existiert so ein Bild ohne dem Forum und ohne 12 ausgedruckte Seiten beizulegen zu müsse...Schauen nur eingefleischte Fans auf das Bild oder bringt es auch Leute dazu die es nicht kennen sich damit zu beschäftigen?

Man liest bei dir raus, dass du selbst nicht weißt was der Plan ist. Einerseits Revolutionär und unkonventionell dann aber sagst du selbst, dass das Bild doch nichts besonders sei und Vergleichst es mit einer unsichtbaren Statur( Kunst kann alles und nichts) aber dafür ist es auch nicht modern genug und verweist wieder auf die Story. Dann ist es wieder eine Performancekunst wegen der Aufmerksamkeit und willst Meinungen reinholen. Ich denke du machst es dir da wie du es greade brauchst.

 

Mastix

Forum-Guru
Du hast nichts,aber auch gar nichts verstanden John . Eigentlich schade.

Plan ? Oh doch. Den hab ich. Hab ihn schon auf der allerersten Seite erwähnt. Nur weil sich dir nicht der tiefere Sinn erschließt, heißt es ja nicht, das er nicht da ist.

Im Grunde ist das Bild selber erzählend und Die die es deuten können verstehen es. Diese Erklärungen dazu sind für diejenigen ,die sich mit der Vanitasthematik nicht auskennen. Das Thema ist sehr komplex und alles steht in einem Bezug zu allem. Übrigens wollte die frühen Totenköpfe nicht provozieren sondern belehren.

Aber muss ja keiner lesen die 12 Seiten . Man kann sich einfach später nur das fertige Bild angucken. Die sehen dann aber auch nicht mehr als eine Westernkulisse.

Und besonders...was für ein Bild ist schon besonders. Noch nicht mal die Mona Lisa ist besonders. Es liegt immer im Auge des Betrachters.

Revolutionär ? Ich hab nie gesagt das das Bild revolutionär ist. Ich hab nur gesagt, das es Revolutionär ist die starren Regeln zu brechen.
Aber provokant ist das schon das Brechen der Regeln, das stimmt. Dazu stehe ich auch.

Natürlich haben der Luftikus und dieses Bild etwas gemeinsam. Beide behandeln Dinge die es nicht gibt. Nur das sie beim Luftikus nicht da sind. Ich habe dem Nichts wenigstens noch Farbe gegeben :060-laughing-1:

Vanitas.
Einfach mal drüber nachdenken.
 

Ernest

Forum-Ikone
Mir kommt gerade in den Sinn, dass die Maus noch immer im Ungewissen schwebt, was wohl ihre nächte Mahlzeit ausmachen würde, vielleicht ein Stückchen Käse? Der duftet so schön und wirkt auf die kleinen Nager wie ein Magnet :006-happy-14:
 

Johndell

Senior Mitglied
Revolutionär ? Ich hab nie gesagt das das Bild revolutionär ist. Ich hab nur gesagt, das es Revolutionär ist die starren Regeln zu brechen.
Aber provokant ist das schon das Brechen der Regeln, das stimmt. Dazu stehe ich auch.

Aber das versteht man nicht unter brechen der Regeln. Blue Notes im Blues sind Regelbrüche in dem man leichte Töne einbaut die eine Disharmonie erzeugen.

Voraussetzung ist aber, die Regeln zu kennen bevor man weiß was es zu brechen gibt.

Die sind doch nicht starr! Die gibt es ja auch in der Musik und keiner würde behaupten, dass einem dadurch die kreative Freiheit genommen wird oder ihm die zu starr sind. Das ist Blödsinn… Wenn kein Rhythmus da ist, ist eben kein Rhythmus da…. das ist kein Bruch der Regel sondern einfach nur fehlender Rhythmus.

Sorry Marion dass es so weit gekommen ist. Wir lassen es an dieser Steller und ich entschuldige mich für diese Unannehmlichkeiten. Aber jeder soll natürlich für sich dass raus nehmen was für ihn wichtig ist. Ich habe eben nur meine Meinung kundgetan und wollte etwas Hilfestellung geben da du ja auch gern anderen hilfst und sonst auch sehr akribisch bist... Ich kenne es ja auch wenn man das Gefühl hat, dass irgendwo etwas fehlt im Bild aber man selbst nicht genau Analysieren kann was es ist…
 

Mastix

Forum-Guru
Oha Erhard. Da hast du Recht. Ein Stück Käse....aber leider hat das Mäuschen jetzt schon ein Ei.
Aber Käse währe durchaus gegangen ,da auch ein Vanitasmotiv. Käse...warum kommt man eigentlich nicht auf das Naheliegenste? *Kopf auf den Tisch knall* Wie war das noch gleich mit dem Wald und den Bäumen? Perfektes Beispiel hier. Danke dennoch für den Tip Erhard .:thumbsup:

Nee, kein Grund für Sorry John.
Ich finde es gut ,das solche Dinge angesprochen werden. :thumbsup:
Dadurch lebt die Kunst und auch das Forum hier.

Es ist so, das jeder eben eine andere Sichtweise auf die Dinge hat.
Mir geht es um die Aussage, dir um die Ausführung. Und das ist auch völlig okay so.
Jeder zieht das daraus ,was er für richtig und wichtig hält.
Auch rechne ich dir hoch an, das du mir helfen wolltest. Konntest ja nicht wissen, das es mir mehr um die Aussage geht.
Allerdings bitte nicht Malerei mit Musik vergleichen. Eine Disharmonie im Ohr kann echt physisch schmerzhaft sein. Eine Disharmonie bei einem Bild schmerzt eher eher psychisch.:006-happy-14:

Weißt du, mit Regeln brechen meine ich u.a. auch Objekt mitten ins Bild- geht nach Goldenem Schnitt gar nicht, Mager auf Fett- Undenkbar, wurde aber früher von Fälschern genutzt um ein hübsches Krakeele zu erzeugen, Lichtführung muss logisch sein- gab Künstler ,zb Bosch der das auch nicht so genau nahm .Figuren dürfen nicht dunkel eingerahmt und dann ausgemalt sein. Sah Botticelli auch anders....Alle kannten die Regeln und haben sie bewusst ignoriert,wenn es der Sache diente.

Ich habe lange überlegt wie ich das zb mit Licht und Schatten löse. Ich wollte wie schon gesagt keine spezielle Lichtführung weil es zu diesem Bild einfach nicht passt. -Regelbruch- Ich wollte die Hitze und die Trostlosigkeit des Grundtenors des Bildes überbetonen.Die Leere, die Nichtigkeit. Aber ich wollte dennoch das das Tor und der Grenzstein Schatten werfen. Um dem ganzen wenigstens ein bißchen den Anschein von Realität zu geben. Nur wohin damit ? Der Schattenwurf des Tores war zuerst ganz wo anders. Hätte ich vermutlich auch da gelassen,aber meine Freundin hat mich dann drauf gebracht,als sie sagte: "Die Schatten müssen auf der Friedhof zeigen. Der Friedhof ist das A&O. Der Friedhof und das Tor. "

Nur das A&O eigentlich gar nicht existent sind. Sie sind zwar da ,in dem Bild, aber es gibt sie nicht. Auf der anderen Seite hätte ich das einzig Reale , Dwight und die Steine weglassen können. Währe gar nicht aufgefallen. Solange nur Tor und Friedhof da sind. Die es wie gesagt eigentlich gar nicht gibt. Vanitas halt. ein Paradoxum in sich.

Aber okay, lassen wir das.

Hier der nächste Step:

Bild 85:

Drei !!! Tage für Maurice, Barry und Robin und ein Ei. Je kleiner, desto arbeitsintensiver. Bewahrheitet sich immer wieder.
Irgendwie stehe ich mit diesem Stein auf Kriegsfuß. Mohn hin, Echse und Mäuse her…er ist langweilig. Muss mal sehen, wie ich ihn interessanter gestalten kann. Für die Sanduhr hab ich ja nun einen anderen Platz gefunden, also muss hier was anderes her.

Bild 86:

Ich denke, so ist er Okay. Ein paar“geheimnissvolle Zeichen. In Anspielung auf vergangene Kulturen.
Hab das Blatt der Sense etwas verlängert.

Bild 87
Während der Stein etwas antrocknet hab ich mich den Geldsack gewidmet…
…und der Sense.

Bild 88
Bei der Sense hab ich das Blatt verlängert und den Winkel etwas verändert.
Stein noch etwas bearbeitet.

Hab noch eine 4 Maus gemalt…da war nämlich noch ein Andy…..nur ob ich ihn lasse oder ob man ihn später sieht weiß ich noch nicht.

Und nun ein Test,der in die Hose gegangen ist:

Bild 89 und 90 verworfen
Eigentlich…..eigentlich hatte ich für den Stein zuerst eine andere Version im Kopf. So wie auf den Fotos hier. Gefiel mir richtig gut, aber es fühlte sich falsch an. Es sah zu bearbeitet, zu künstlich aus. Passte nicht zu den Natursteinen an der anderen Seite und im Hintergrund.

Also wieder verworfen.
 

Anhänge

  • Bild 85.jpg
    Bild 85.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 17
  • Bild 86 .jpg
    Bild 86 .jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 13
  • Bild 87 .jpg
    Bild 87 .jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 12
  • Bild 88 .jpg
    Bild 88 .jpg
    558,2 KB · Aufrufe: 13
  • Bild 89 .jpg
    Bild 89 .jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 17
  • Bild 90.jpg
    Bild 90.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 17

Mastix

Forum-Guru
Endspurt:
Bild 91:
Hab mit dem Mohn begonnen. Fand den dann aber von der Farbe her zu dominant und hab ihn wieder entfernt.

Das Gras:
Bild 92

Ich denke mal. So lass ich das Gras. Manchmal ist weniger mehr.


Änderungen :
Ich hab die Hand überarbeitet.
Den angewinkelten Oberschenkel etwas kräftiger gemacht
Die Haut unter den Strippen nochmal überarbeitet.
und die Jeans etwas heller gemacht.

Die Verankerung der Querlatte am Tor etwas deutlicher ausgearbeitet.


Das Werk eingeölt für tiefe Farben und auf gutes Licht gewartet .
…und Fertig!

Vanitas . Für die Einen simple Westernkulisse ,für die Anderen Metapher für die Sinnlosigkeit der menschlichen Eitelkeit. :006-happy-14:
 

Anhänge

  • Bild 91 .jpg
    Bild 91 .jpg
    837,3 KB · Aufrufe: 22
  • Bild 92.jpg
    Bild 92.jpg
    758,7 KB · Aufrufe: 22
  • Vanitas fertig.jpg
    Vanitas fertig.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 22

Mon

Senior Mitglied
Vanitas . Für die Einen simple Westernkulisse ,für die Anderen Metapher für die Sinnlosigkeit der menschlichen Eitelkeit.
ganz großartig geworden! Ich habe nochmal alle 13 (auch eine passende Zahl :001-suspicious-1: ) Seiten gelesen, mich über die vielen Kleinigkeiten (Spinnen, Mäuse, usw.) gefreut und u.a. die jetzt richtig schön alt und deutlich erkennbar in die Pfosten eingeschobene Querlatte bewundert, mir noch ein paar Farbbeschreibungen abgeschrieben - danke dafür! - mich über deine lockeren Beschreibungen der Symbole gefreut und bewundere nun das Gesamtwerk!
 

Ronni

Aktives Mitglied
Auch ich finde, dass es ganz großartig geworden ist. Und ich habe ebenfalls Deinen SBS-Thread sehr aufmerksam verfolgt, für den ich Dir gern noch 'n paar Likes geben würde. Du hast Dir nicht nur mit dem Bild sehr viel Mühe gemacht, sondern auch mit diesem Thread, wofür ich Dir sehr dankbar bin. Es fühlt sich an, als wär' ich dabei gewesen ...
Vielen, vielen Dank, Marion. Ganz, ganz toller Thread, an den ich mich noch lange erinnern werde. :bouquet:
 

levina

Senior Mitglied
da muss man ja fast traurig sein, dass es jetzt fertig ist ;-)
Hat Spaß gemacht, die Entstehung und deine Gedanken dazu zu verfolgen.
Ein extrem symbolträchtiges Bild, in dem so viel Marion drin steckt. Das ist echt toll - mehr persönlich geht ja fast nicht.
Druck dir unbedingt deine Entstehungsgeschichte hier aus. Die gehört absolut erhalten.
 

Mastix

Forum-Guru
Vielen Dank Christina, Monika, Ronni ,Karin. Ich freu mich, das es euch gefällt. :006-happy-14:
Und Danke auch allen Likern die mir so lange die Treue gehalten haben und die Entstehung des Bildes verfolgt haben.:thumbsup:

@ Monika: Du hast auch deinen Anteil an diesem Bild mit deiner Beratung über die lateinischen Begriffe. Danke dafür noch mal.:thumbsup: Ich freue mich das ich dir mit Farbbeschreibungen helfen konnte. Solange auch nur ein ein einziger "Happy" seinen Nutzen aus dem SBS zieht, habe ich mein Ziel erreicht.

@ Ronni: Hab ich gerne gemacht. Und ich finde es Schön, das du die Entstehung so nah empfunden hast und dir dieser Thread so gefallen hat.:thumbsup:

@ Karin: Das ist richtig...in diesem Bild steckt ganz viel von mir. Der Schlussstich der Jugendzeit ? Der melancholische Rückblick auf die schöne Zeit damals ? Die Sinnlosigkeit des Strebens nach ....nach mehr Schein als sein ? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, das es wirklich mein persönlichstes Bild ist.
Ich hab alle meine SBS übrigens auf externer Festpatte und nochmal in der Cloud gespeichert. Man weiß ja nie....:013-happy-13:

Ich hab nächstes Frühjahr vor einen alten Meister zu kopieren. Allerdings mit einer neuen Technik für mich, nämlich der Weißhöhung. Hab ich noch nie gemacht ist also Neuland für mich. Ist aber für das Bild zwingend erforderlich.
Wenn Interesse besteht,werde ich euch schildern ,wie ich das Bild dann malen werde bzw dann gemalt habe, falls es klappen sollte. Und es wird wieder kein "gefälliges Bild " sein. Absolut nicht.

Aber erst im Frühjahr weil ich jetzt mit der Arbeit wieder eingespannt bin. Aber ich werde mir zum Wochenende schon mal die MDF Platte als Malgrund holen und den schon mal altmeisterlich vorbereiten. In etwa so wie unser User Octavius es in seinem Thread gezeigt hat.
Inzwischen ziehe ich nämlich starre Malträger der Leinwand vor. Ich finde,es lässt sich besser drauf arbeiten .
 
  • Like
Reaktionen: Mon

Barbaraa

Senior Mitglied
Also ich bin ja froh, dass du nun endlich fertig bist und ich dein komplettes Werk bewundern kann. Es ist für jemanden wie mich, der immer das ganze Format im Blick haben muß um zu urteilen was paßt und was nicht, eine Qual nur Ausschnitte zu sehen. Da sieht man mal wieder die Macht der Gewohnheiten :013-happy-13:
Du hast dich absolut tapfer geschlagen und darfst auf dein Werk wirklich stolz sein. Bravo.:thumbsup:
 

Mastix

Forum-Guru
Das ist sehr weise ... wenn dann einer die Cloud klaut, hast Du's immernoch auf der Externen ... :020-cool-1:
:013-happy-13: ...aber da bringst du mich auf eine Idee: Vielleicht sollte ich noch die Preise zu den Bildern schreiben? Falls einer die Cloud klaut, könnte er ja vielleicht Interesse an den Originalen haben. :060-laughing-1:

Also ich bin ja froh, dass du nun endlich fertig bist und ich dein komplettes Werk bewundern kann. Es ist für jemanden wie mich, der immer das ganze Format im Blick haben muß um zu urteilen was paßt und was nicht, eine Qual nur Ausschnitte zu sehen. Da sieht man mal wieder die Macht der Gewohnheiten :013-happy-13:
Du hast dich absolut tapfer geschlagen und darfst auf dein Werk wirklich stolz sein. Bravo.:thumbsup:
Dat is so was mit der Macht der Gewohnheit. :006-happy-14:
Aber keine Sorge. Diese Malweise bevorzuge ich nur,wenn ich keine Vorlage habe. Wenn ich einen alten Meister nachmale oder von einem Foto abmale hab ich dann schon das ganze Bild im Blick.Weil die Vorlage ist ja dann schon fertig. Ich transformiere oder kopiere sie nur.
 

Sonnenwurm

Senior Mitglied
Soooooooooo, hier muss ich doch unbedingt auch noch meinen finalen Senf beisteuern:

Marion, das ist ein großartiges Gemälde!
Auch ich habe mir Zeit genommen und alles noch einmal step by step angeschaut und nachgelesen. Bei mir hast du genau das erreicht, was dir bei der Entstehung u.a. auch wichtig war. Ich habe mich mit den Bildelementen auseinandergesetzt, habe nachgedacht, habe zur Maltechnik Neues erfahren und gelernt, habe mich durch deine Art zu (be-) schreiben prima unterhalten gefühlt.

Gerne mehr davon.
Ein ganz, ganz tolles Bild!
 

Neueste Beiträge

Oben