Watercolor Texturstudie 4711 Kölnisch Wasser die zweite !

Raimund

Senior Mitglied
Hallo beisammen !

Untergrund Passepartoutkarton grundiert

Farben: Schmincke Horadam

Größe : 14 cm auf 19 cm

Lg Raimund
 

Anhänge

  • welle3800.jpg
    welle3800.jpg
    588,2 KB · Aufrufe: 19

Ingi

Forum-Guru
Verrätst Du mir, warum Du Passepartout Karton für Deine Aquarelle nimmst?
Danke schon mal für Deine Antwort!
Liebe Grüße Ingi
 

Raimund

Senior Mitglied
Verrätst Du mir, warum Du Passepartout Karton für Deine Aquarelle nimmst?
Danke schon mal für Deine Antwort!
Liebe Grüße Ingi
Grüß dich,

weil er billig ist und ich ihn eh grundiere mit einem Acrylgesso ( liquitex ). Kannst natürlich alles nehmen was du grundieren kannst mit Acrylgesso. Da ich sehr viel teste brauchst du einfach gute günstige Materialen und da habe ich mitlerweile sehr sehr sehr viel was auf dem Markt ist ausprobiert. Muss ja auch nicht immer Aquarellpapier sein auf dem man malt. Diese kombination ist jedenfals ähnlich dem Crescent Board was Nita Engle für ihre Arbeiten nutzte bis auf die Verläufe. Da gäbe es halt die Möglichkeit statt Acrylgesso Liqutex,, das Aqua Grund fine von Schmincke zu nutzen wenn man saubere Verläufe anstrebt. mit dein fast gleichen Eigenschaften das Acrylgesso von liquitex. Für meine Testbilder die ich hier poste wähle ich halt das günstigere ( liquitex ). Von liquitex habe ich halt einen Eimer und das reicht vermutlich für ein Jahr, wenn ich täglich testen würde und das von Schmincke wäre nach 1 Monat schon alle und kostet etwa die hälfte von liquitex. Wenn man natürlich Schichtenmalerei betreibt dann ist das nichts für einen. da du die unteren Schichen nach 2 mal drüberstreichen schon anlöst. Der Vorteil ist allerdings das du die Farbe fast komplett wieder abnehmen kannst und du Bereiche korregieren kannst !

Lg Raimund
 

HaGe

Senior Mitglied
Raimund, ich habe bisher mit Gesso oder mit Acrylbinder grundiert. Die Grundierung mit Gesso ist griffig und rau, die Grundierung mit Acrylbinder hat den Vorteil, dass sich danach die Acrylfarben fast wie Ölfarben verhalten, d.h. man kann sie viel länger offen halten.

Du malst allerdings mit Aquarellfarben. Das habe ich bisher auf solchem grundierten Malgrund noch nicht ausprobiert. Meinst du, dass ich Gesso und Acrylbinder mischen kann und zu einer ähnlichen Substanz komme wie das von Dir verwendete Acrylgesso von Liqutex?
 

Raimund

Senior Mitglied
Raimund, ich habe bisher mit Gesso oder mit Acrylbinder grundiert. Die Grundierung mit Gesso ist griffig und rau, die Grundierung mit Acrylbinder hat den Vorteil, dass sich danach die Acrylfarben fast wie Ölfarben verhalten, d.h. man kann sie viel länger offen halten.

Du malst allerdings mit Aquarellfarben. Das habe ich bisher auf solchem grundierten Malgrund noch nicht ausprobiert. Meinst du, dass ich Gesso und Acrylbinder mischen kann und zu einer ähnlichen Substanz komme wie das von Dir verwendete Acrylgesso von Liqutex?
Grüß dich,

puh das kann ich dir so nicht beantworten, da ich Acrylbinder nicht kenne. Das Gesso das ich verwende ist recht fein und weniger rau. Wenn die Farben länger offen bleiben sollen dann kann man einen Trockungsverzögerer nutzen. Im Grunde verschliesse ich nur die Oberfläche, damit die FArbe nicht einsinken kann. Das raue von deinem Gesso sollte kein Problem sein, solange es auf Acrylbasis ist.

Lg Raimund
 

HaGe

Senior Mitglied
Danke für die Antwort, Raimund. Ich werde mal nachlesen, wie das von mir verwendete Gesso zusammengestellt ist. Möglicherweise ist es bereits auf Acrylbasis.
 

Neueste Beiträge

Oben