Zauberschwamm

marlies+48

Forum-Ikone
Mir fällt im Moment nicht ein, wem ich diese grandiose Idee der Auslöschung von nicht so gelungenen Aquarellen zu verdanken habe, aber mit dem Radierschwamm ist das Blatt wie neu. Dankeschön und sehr zu empfehlen.
 

MonaB

Forum-Guru
Teammitglied
Administrator
Ist das ein spezieller Schwamm aus dem Künstlerbedarf oder meinst du diese weißen Radierschwämme, die man auch im Haushalt nutzt?
 

ulliversum

Senior Mitglied
Ich glaube, das sind ein und dieselben. :innocent: Soll heißen, die weißen Schwämme aus dem Haushalt werden auch im Kunstbedarfsladen veräußert..
 

canvas

Senior Mitglied
Interessant. Muss ich mal probieren.
Frage dazu: Verwendet ihr den Schwamm nass/nur feucht/trocken?
 

Painterling

Senior Mitglied
Diese Schwämme, die oft als Aquarellschwamm verkauft werden, sind einfach die weissen ganz feinporigen Haushaltsschwämme,die man in Drogerien und Haushaltswaren kaufen kann. Man verwendet sie nass, um wasserlösliche Farben vorsichtig wieder zu entfernen. Habe die Schwämme fix fotografiert. Auf dem Blumenbild aus der Tonne, habe ich in der Mitte einen Teil der Farbe mit dem Schwamm abgetupft, um es hier zu zeigen.
Man darf nicht rubbeln, da sonst das Papier leidet. Das eine große darüberliegende Blütenblatt habe ich auch mit dem Schwamm aufgehellt.
 

Anhänge

  • IMG_2046.jpeg
    IMG_2046.jpeg
    2,9 MB · Aufrufe: 14
  • IMG_2045.jpeg
    IMG_2045.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 14

Ingi

Forum-Guru
Ich nutze die Radieschwämme auch gerne. Man sollte nur mit dem Einsatz warten, bis die Farbe, die man weg haben möchte, ganz trocken ist, dann bekommt man problemlos alles weggerubbelt - vor dem Gebrauch feuchten Schwamm tüchtig ausdrücken. Rubbeln ist bei billigem Papier schlecht, bei teurerem kein Problem.
Anschließend die Restfeuchtigkeit auf dem Papier mit einem trockenen Baumwolltuch auftupfen.
Funktioniert auch prima, wenn man einen unregelmäßigen Bildrand haben möchte.
Liebe Grüße Ingi
 

Neueste Beiträge

Oben